Vermieter gibt Urkunde der Kautionsversicherung nicht raus

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Vermieter muss einen Guten Grund haben, eine Kaution einzubehalten, legt der VM keine Gründe dar, muss er nach 6 Monaten diese auszahlen, wenn er keine Forderungen angemeldet hat!

Seht im Mietvertrag nicht eine Summe wie 1500€ (2Monasmieten) oder steht das was von der Kautionsversicherung ?

Ich würde die Kaution in Euro zurück fordern mit Einwurf Einschreiben, das Schreiben mit einem glaubwürdigen Zeugen eintüten auf der Post abgeben. (Sonst war nachher angeblich gar kein Brief drin) Hiermit fordere ich Sie letztmalig auf die Kaution summe von ...........€ bis spätesten in 10 Arbeitstagen wichtig konkretes Datum wie am 20.03.2015 auf mein Konto BLZ der Sparkasse xy zu überweisen. Sollte der Betrag nicht eingehen, werde ich ohne nochmalige Warnung Rechtliche schritte einleiten, weiter werde ich keine weitere Zahlungen auf die Kautionsversicherung mehr einzahlen! MFG

XY XX

Wie erfolgt die überhaupt die Zahlung auf die komische Kautionsversicherung zahlst du die selber ein, oder wird die abgebucht ?

Wenn die Zahlung eingezogen/ abgebucht wird, würde ich sofort zur Bank gehen, und die letzten 2 Zahlungen zurückziehen.

Aber nur wenn du von der Kautionsversicherung eine Kopie oder Durchschlag hast, sonst er eine Kopie anfordern (Einwurf Einschreiben) erst danach Einzahlung stoppen, Geld zurückziehen, wenn die keine kopie schicken, sehr guter Grund um keine Kohle mehr raus zu schmeißen!

Ich würde doch jetzt keine Zahlung mehr leisten, nach deiner sonnst kommst ja nachher über 3 Monatskaltmieten hinaus, das ist Gesetzlich fest, mehr darf nicht verlangt werden!

Wann keine Zahlung ankommt, 1-2 Kontoauszug ziehen (Beweis)

Einen gerichtlichen Mahnbescheid machen der geht heute auch schon online Link

https://www.online-mahnantrag.de/omahn/Mahnantrag?_ts=776189-1422995431718&Command=start

sollte er dem nicht innerhalb von 14 Tagen widersprechen, ist das so als du den Prozess um die Kaution gewonnen hast, damit kannst du einen Gerichtsvollzieher bei Ihm vorbei schicken!

Wenn er aber dagegen Wiederspruch ein legt, musst du Ihn verklagen.

Pechmarie13 06.02.2015, 11:02

Vielen Dank für deine Rückmeldung peterpeter.....

ganz so ist es leider nicht.

Bei einer Kautionsversicherung bezahlt man einen jährlichen Betrag, mit der der ursprüngliche Kautionsbetrag abgedeckt ist.

Von diesem Geld sieht man nichts wieder, Vorteil, man braucht die Kaution nicht in einem Betrag zu zahlen, der Vermieter bekommt von der Versicherung eine Urkunde über diesen Betrag.

Also ist das Geld das ich zur Zeit aus dem Fenster werfe, die Beiträge von der Versicherung, für nun mittlerweile fast 1 Jahr.

Sie haben gerade wieder einen Jahresbeitrag abgebucht. Ich habe da auch mit dem Gedanken gespielt diesen zurück zu holen, weiß aber nicht ob ich mich damit "strafbar" mache......

0

Was möchtest Du wissen?