Vermieter fordert ausbezahltes Nebenkosten Guthaben zurück

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bis Klärung der Angelegenheit kannst du das ausbezahlte Guthaben behalten. Lass alles prüfen und wenn es wirklich Fehler in der Abrechnung gegeben hat und sich eine Nachzahlung ergibt, musst du diese dann auch begleichen. Aber ich würde da jetzt genau drauf schauen - hat er überhaupt gesagt wo der Fehler lag? Frag ihn doch warum und wieso, und nimm Einsicht in alle Original belege der Abrechnung. Das steht dir zu.

nein,er meinte nur das die Ablesefirma den Fehler gemacht hat,aber laut dem was ich ersehen kann ist alles richtig wie es nun ist und ich habe das Geld berechtigt zurück bekommen. Original Belege wird dieser Mensch nicht "rausrücken" da muss ich wohl wirklich weitere Schritte einleiten.

0
@LilaSchlump

Originalbelege muss er nicht rausrücken, ihr habt aber das Recht die Belege zu sehen und zu überprüfen und zwar bei ihm nach entsprechender Terminvereinbarung. Wenn er nicht vor Ort ist, habt ihr das Recht Kopien gegen Bezahlung zu verlangen. Wenn der Fehler bei der Ablesefirma liegt, gibt es eine neue Abrechnung - und die werdet ihr wohl genau überprüfen.

0

Es ist total unüblich, dass ein Vermieter Guthaben bar auszahlt bzw. dass man ihm Forderungen bar in die Hand geben soll. Denn dann gibt es keinen Nachweis über den Erhalt von Zahlungen. Oder hat er sich die Zahlung quittieren lassen?

Laß dich nicht veräppeln. Die Abrechnungen erstmal vom Mieterschutzbund prüfen zu lassen, ist eine blendende Idee; vor Allem, wenn man zwei differierende hat. Du kannst ja den erhaltenen Betrag für alle Fälle auf die Seite legen, damit du ihn im Notfall greifbar hast. Aber bar würde ich auch eine Rückzahlung nicht machen, sondern immer nur übers Konto.

ich fand das auch sehr sehr merkwürdig,zumal er nun nicht nur das "Guthaben" sondern darüber hinaus auch noch fast 60€ mehr habenwill. Er hat sich die Zahlung nicht quittieren lassen,hat aber auf die Abrechnung geschmiert das er den Betrag bei mir abgegeben hat. Auch sowas habe ich noch nie erlebt,angeblich macht er aber keine Fehler,das ist,natürlich,der Fehler der Ablese Firma. Ich werde morgen einen Termin mit dem Mieterschutz machen,und vorsichtshalber schon mal einen Einspruch gegen die Nebenkosten Abrechnung einlegen,so habe ich etwas "Luft" das zu klären.

0
@LilaSchlump

Natürlich können Fehler passieren und der Vermieter hat Recht darauf, dass Du das Geld zurück zahlst und auch die korrekte Nachzahlung leistest. Allerdings ist das Verhalten des Vermieters so merkwürdig, dass ich auch erst einmal die NK-Abrechnung prüfen lassen würde. Vielleicht kommt noch ein weiterer dicker Hund raus. Also lass Dir Zeit mit der Rückzahlung. Immerhin hast Du auch bis August auf die Abrechnung gewartet. Aber halte das Geld bereit für den Fall, dass die Korrektur richtig ist.

0

selbstverständlich - du hast zudem auch das recht prüfen zu lassen ob die zurückbezahlte Überzahlung ausreicht oder ob dir eventuell mehr zusteht. Klar ist aber auch das Fehler passieren - und insofern - zumal er schnell reagiert hat - wäre es nur fair wenn die zuviel rückerstattete Knete wieder bezahlt wird....

klar wird das Geld bezahlt,wenns dann wirklich zuviel war,ich sehe das aber Aktuell nicht so,aber aus dem Geschmiere werde ich nicht wirklich klug,und mein Mann auch nicht,und das soll was heißen,der jongliert jeden Tag mit Zahlen.

0
@LilaSchlump

ganz einfach_ Lass dir die Nebenkostenabrechnugn belegen, das muss er nämlich - und dann siehst ob die Korrektur korrekt ist oder auch nciht

0

Natürlich hast du das Recht die Abrechnung prüfen zu lassen, vor allem lass dir die Mitteilung vom Abrechner geben, damit du siehst, welcher "Fehler" ggf. gemacht wurde.

Wenn der Fehler berechtigt ist musst du das Geld wieder zurückgeben.

Was möchtest Du wissen?