Vermieter dreht Warmes Wasser komplett ab im Sommer!Was tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Dexter1337,

das geht ja gar nicht!!! Der Vermieter muss die zentrale Warmwasserversorgung des Mietshauses das ganze Jahr, 24 Stunden am Tag, in Betrieb halten. Nach Angaben des Deutschen Mieterbundes (DMB) gehört es zu den vertraglichen Vermieterpflichten rund um die Uhr ausreichend warmes Wasser mit einer Mindesttemperatur von 40 – 50 Grad Celsius zur Verfügung zu stellen.

Wassertemperaturen von weniger als 40 Grad Celsius sind ein Wohnungsmangel. Der Mieter hat Anspruch auf Abhilfe, so lange das Wasser nicht warm wird, kann er die Miete kürzen.

siehe: http://www.mieterbund.de/1135.html

Gruß Gremlin491

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gremlin491
28.06.2013, 07:21

Vielen Dank für den Stern! :-)

0

Was soll ich jetzt tun?

Den Vermieter schriftlich auffordern die Warmwasserversorgung zu gewährleisten und das 24 Stunden am Tag an 7 Tagen in der Woche. Kommt er der Forderung nicht nach Miete mindern.

Wegen mangelnder WW-Versorgung wären 10 % gerechtfertigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Energie, die er dadurch spart, würde ich ihm schön von der Miete abziehen. Wenn er auf solche Ideen kommt. Funktioniert das warme Wasser nicht, ist das ein Mietminderungsgrund - allerdings solltet ihr vielleicht mal was schriftliches festlegen...ein mündlicher Vertrag kann schnell mal in die Hose gehen.

http://www.hanhoerster.de/html/mietminderung_warmwasser.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warmwasser für das Bad und die Küche muss zur Verfügung stehen. Dass der große Heizungsboiler mit Warmwasserspeicher ggf. nicht eingestellt sein muss, könnte ich nachvollziehen. Es gibt aber auch im Sommer "kalte" Tage, an denen in den Räumen die üblichen Raumtemperaturen erreicht werden müssen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warmwasser muss immer zur Verfügujng stehen. Egal ob Sommer oder Winter. Wende dich an den Mieterschutzbund oder nimm dir einen Anwalt.

Und sieh zu das du einen schriftlichen Mietvertrag bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
26.06.2013, 09:27

Und sieh zu das du einen schriftlichen Mietvertrag bekommst.

Ein mündlicher Vertrag ist für den Mieter i. d. R. vorteilhafter.

2

Anwalt!! Ich bin sicher dass sowas nicht rechtens ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?