Vermieter beschimpfen und beleidigen Mieter massiv, zudem kann die NK.-abrechnung nicht stimmen.m

2 Antworten

Was genau ist Dein Problem? Dass falsch abgerechnet wurde? Geh doch einfach mal zu Deinen Duzfreunden, stell Dich ein wenig dumm und sag einfach, sie sollen Dir die Abrechnung erklären, denn würdest so einiges nicht verstehen.

Im guten Gespräch kommt man dann gemeinsam schon dahinter, was faul ist. Dann sieh weiter. Lass Dich nicht davon beeindrucken, dass andere MIeter beleidigt wurden, dass über andere getratscht wurde. Vielleicht seid ihr aufgrund Pünktlichkeit und nicht oder wenig meckerns bisher die "Lieblingsmieter". Dann kommt ihr ohne Streit vermutlich auch schon recht weit. Denk Dir überdies nichts, wenn der Ton etwas rauher ist. Sind halt Metzger und keine Professoren.

Hier im Kreis gibt es die Niederschlagsabgabe, dafür scheinen meinem Vermieter ca. 420 qm Fläche in Rechnung gestellt worden zu sein die er auf alle Mieter umlegt.

Da muss er die Anbauten rausrechnen weil solche Abgaben nach Art des Daches (Schrägdach / Flachdach etc.) berechnet werden.

Im Haus sind 5 Wohnungen, eine bzw 2 standen ca 5 monate leer.

Leerstand geht auf Kosten des Vermieters und er muss daher für diese Wohnungen die durschschnittliche Belegung im Haus als Maßstab nehmen.

Muß nicht Geschäftsräume & Vermietete Wohnungen Grundsätzlich getrennt werden oder müßen Mieter den Verbrauch ihrer Vermieter mit bezahlen?

Ihr müsst sicherlich nicht die Kosten bezahlen die eine Schlachterei, Metzgerei und eine Partyscheune verursachen. Das muss getrennt werden.

Im Hauswirtschaftsraum im Keller hatte eine ehemalige Mieterin mit Wissen der Vermieter ihren Trockner an der Hausstromsteckdose betrieben. Welches auf alle Mietparteien umgelegt wird.

Dann kann er ihr das ja auch angemessen in Rechnung stellen. Die hat dann ja noch im Abrechnungszeitraum dort gewohnt. Hat er das vielleicht bereits gemacht?

Ach ja die Mieter unter uns konnten ihre Miete nicht pünktlich bezahlen, hingen einige Tage hinterher...........die Vermieterin hat dies jedem anderen Mieter im Haus und ihrer Kundschaft erzählt.

Ist eine Unverschämtheit (ich vermute Beruf Ehefrau) aber das könenn nur diese Mieter abstellen lassen.

Zudem hat die Vermieterin wiederholt diese Mieter beschimpft, wie auch andere ehemaligen Mieter....

Dann wird das bei euch in Zukunft auch so von ihr gehandhabt. Daher besser jetzt alle Streitigkeiten schriftlich erledigen. Wendet euch mit der Nebenkostenabrechnung an den Mieterverein. Der schreibt die Vermieter dann an und wenn die Vermieterin was zu meckern hat, dann verweist sie an den Mieterverein.

Was möchtest Du wissen?