Vermessungsfehler ?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

eine Vermessung kann man nur durch eine weitere Vermessung verändern. Setzen Sie sich am besten mit der Vermessungsstelle zusammen, die die damalige Vermessung gemacht hat. Wenn der Notarvertrag der Vermessungsstelle damals vorgelegen hat, wird man sich sicherlich auf eine gute Lösung einigen können.

P.S. warum haben Sie die falsche Grenze nicht bei den Katasterauszügen (nach der Teilung) bemerkt?

Hallo

Wenn der Vertrag eindeutig ist und möglicherweise eine Skizze mit dem neuen Grenzverlauf beinhaltet und diese Skizze von der jetzt bestehenden Grenze auf der Flurkarte abweicht, kann man davon ausgehen, dass die Vermessung nicht richtig ausgeführt worden ist. Da die Bildung neuer Grenzen ein Verwaltungsakt ist, muss es einen Bescheid geben, gegen den hätte Einspruch erhoben werden können. Eine Korrektur sofern der Fehler als solcher einduetig nachweisbar ist, kann nur durch eine erneute Vermessung erfolgen,

Der Landmesser

Zu einer Grundstücksteilung gehört eine Grenzverhandlung, in der die neuen Grenzen von den beteiligten Eigentümern anerkannt werden. Wenn dem Grenzverlauf zugestimmt wurde, kann das kaum als Fehler der Vermessung angesehen werden.

(Inwieweit hier noch Bau- und Wegerecht wegen der Garagenzufahrten reinspielen, vermag ich nicht zu sagen.)

Roland

Also eigentlich müsste der Vertrag von 2005 zählen, denn so wurde es festgehalten und alles andere müssten Fehler des Vorbesitzers sein!

Was möchtest Du wissen?