Vermeidung des Jojo Effekts?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gut ist scjonmal dass du weißt, dass es nicht gesund ist und du solltest schleunigst in Richtung gesunde Ernährung gehen.

Trotzdem ist es tatsächlich so dass du das langsam aufbauen musst. Ich empfehle dir wie folgt zu verfahren;

2 Wochen;
Kein Eiweiß Shake, nur Rohkost (Karotten, gurken, Kohlrabi, Nüsse & Obst, kein Obst dass geschält werden muss um es zu essen)

1 Woche,
Nur gegartes Gemüse & Rohkost

1 Woche gegartes Gemüse, Rohkost & Fisch

1 Woche Dann Fleisch dazu nehmen.

Und dann in der 6. Woche an maximal 3 Tagen die Woche Kohlenhydrate.

Mehr Kohlenhydrate würde ich dir nur wirklich empfehlen wenn du neben bei Sport machst aber das kann man so pro forma auch schlecht sagen, da bräuchte ich mehr info's...

Wenn du mehr Interesse hast, kannst du mir auf 'Personal Trainer Blog' auf FB schreiben, wir beraten absolut kostenlos!! :-)

phxne 22.11.2016, 23:40

und wie viel davon zu welcher mahlzeit?
vielen dank und lg

0
caroPTBlog 22.11.2016, 23:41

So viel du Hunger hast - versuche auf deinen Körper zu hören, 'bewusst' zu essen und dann merkst du von ganz alleine wenn du satt bist und so viel brauch der Körper dann auch einfach.
Trink am besten vor jeder Mahlzeit und auch wenn du Appetit hast erstmal 200-500 ml Wasser bevor du isst, das hilft dich nicht zu "überessen' :-)

0
phxne 23.11.2016, 10:51

und damit kann ich dem jojo effekt komplett aus dem weg gehen?

0
caroPTBlog 23.11.2016, 11:09

Genau ja :-) du solltest natürlich den Sport wirklich ernsthaft in Erwägung ziehen. Mehr aktive Muskelmasse verbrennt mehr Kalorien, der Fehler ist oft, dass Leute ein kaloriendefizit anstreben/ damit abnehmen wollen, statt langfristig einfach ihren täglichen Kalorien Verbrauch zu erhöhen.
:-)

0

Ich kann aus Deinen Zeitlen nicht entnehmen, ob Du überhaupt Probleme mit dem Management des Körpergewichts hast.

Wenn doch, dann ist diäten der falsche Weg, da hierbei der JoJo-Effekt gleich mit eingebaut ist.

Günter

Hallo
Dasselbe habe ich auch getan und ich kann dir nur sagen: tu das NIE wieder!
1. ist es nicht das gewünschte Fett, welches du gerne verlieren möchtest, dass du tatsächlich verlierst, sondern nur Muskelmasse und Wasser. Heisst also die Kilos die bei dir runtergepurzelt sind, waren nur Muskelmasse und Wasser, aber kein Fett.
2. Wie vermeidest du den Jojo-Effekt? Also, ich habs so gemacht:
Ich habe versucht täglich etwas mehr zu essen, habs versucht wie zu ''steigern''. Klar, du darfst jetzt nicht gleich eine Lasagne und 2 Pizzas pro Tag in dich reinstopfen. Aber versuchs doch mal den Eiweiss-Shake mit einem Thunfischsalat oder ähnlichem zu ersetzen. Später irgendwann kannst du dann auch Spiegeleier in deinem Menüplan einbauen usw. Wichtig ist jedoch, dass du vieeeel Sport treibst! Sport hat mich vor dem Jojo-Effekt geschützt. Geh joggen oder falls du ins Fitnessstudio gehst dann mach gleich auch Krafttraining.
Erfolgreich abnehmen kannst du nur durch gesunde und ausgewogene Ernährung, heisst also du darfst nicht unter deinem Grundumsatz (Kalorien, welche du pro Tag zu dir nehmen solltest) kommen. Lade dir die App ''Lifesum'' runter. Sie ist klasse, berechnet deinen Grundumsatz beim abnehmen und hilft dir dabei kontrolliert zu essen!

Viel Glück :)

phxne 22.11.2016, 22:40

hast du dann also nicht wieder alles was du abgenommen hattest wieder zugenommen?

0
princesha 22.11.2016, 22:49

Nein, überhaupt nicht! In den ersten 5-6 Tagen waren zwar 3-4kg mehr auf der Wage zu sehen, aber das ist nur das Wasser, welches du verloren hast und wieder ''zurück gekommen'' ist. Du musst allerdings Sport treiben und wie gesagt deine Kalorienanzahl steigern. Danach sind diese 3-4kg wieder schnell weg & das ist dann das eigentliche Fett was verbrannt worden ist.

0
phxne 22.11.2016, 23:27

vielen dank! und wie viel sport hast du danach gemacht? lg

0
princesha 22.11.2016, 23:28

3x wöchentlich, 1h krafttraining 1h cardio

0

Leider schon zu spät.

Von vornherei gescheit und gesund abnehmen mit Ernährungsumstellung und Sport. Dann gibts keinen Jojo-Effekt

Was möchtest Du wissen?