Vermächtnis auszahlen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Erblasser (offenbar Ihr verstorbener Mann) hat bestimmt, dass Sie zwar seine Erbin sein sollen, dass aber im Falle Ihrer Wiederheirat ein Vermächtnis anfällt zugunsten Ihrer Kinder, das dem Wert der Hälfte des Nachlasses entspricht. Das heisst: Ihre Kinder haben einen Rechtsanspruch (der ohne Weiteres gerichtlich durchsetzbar ist) gegen Sie (höchstwahrscheinlich, sofern im Testamenet keine anderen speziellen Vermögenswerte genannt sind) auf Zahlun eines Betrags, der dem halben Wert des Nachlasses entspricht. Falls Sie das Geld nicht verfügbar haben, müssen Sie entweder Nachlas-gegenstände verkaufen und den Erlös zur Zahlung verwenden, oder Sie vereinbaren mit Ihren Kindern, auf welche andere Weise deren Vermächtnisforderung erfüllt werden soll. Eine solche Vereinbarung ist ohne Weiteres möglicxh (z.B. Übertragung von Sachwerten statt eines Geldbetrags).

wie aus dieser Frage hervorgeht sind sie eines der beiden Kinder:

http://www.gutefrage.net/frage/insitzrecht-ausbezahlen-lassen

Neben evtl. anderen Vermögenswerten, die ihre Mutter hinterlassen haben kann und von denen ihnen dann 25% zustehen (50% ihr Vater und sie und das andere Kind 50%:2 = 25%) steht ihnen ein Anteil an dem Haus, welchen Wert sie mit 200.000,--€ beziffert haben, zu. Leider steht dort nicht, wie der Besitz des Hauses war, Eltern je 50%, dann ginge es um 100.000,--€, d.h. einen Anteil von 25.000,--€ für sie. Alleinig im Besitz der Mutter gewesen wären es 50.000,--€. Wenn sie jetzt das Haus übernehmen wollen, müssen sie das andere Kind und ihren Vater angemessen auszahlen. Danach bekäme der Vater 100.000,--€ und das andere Kind 50.000,--€. Mit der Zahlung von 25.000,--wäre ich als das andere nicht zufrieden.

Besitz war zu je 50% beiden Eltern. So wie ich Sie jetzt verstehe, muß ich wen ich das Haus übernehme 150.000€ ausbezahlen, bei einem Wert von 200.000€.

0

Die hälte von dem was du von deinem Partner geerbt hast

Ja die Hälfte des verstorbenen gehen an den Ehepartner ,die andere Hälfte an die Abkömmlinge.

Ganz einfach: "...die Hälfte des Vermögens, des Verstorbenen...".

Ist damit auch die Hälfte des Wertes vom Haus gemeint.?

0
@ratloser50ziger

ja, soweit ihm das Haus allein gehört hat. Wenn ihm nur 1/2 gehört haben und Ihnen die anderen 1/2, bezieht sich das Vermächtnis natürlich nur auf die Hälfte seines 1/2-Eigentum, macht also wertmäßig nur 1/4 des Hauswertes aus.

0

Was möchtest Du wissen?