Verlustängste durch verstorbene Person?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Deine Verlustängste sind für Dich sehr schlimm. Du leidest sehr und siehst selbst ein Problem. Ratschläge auf dieser Seite werden Dir kaum weiterhelfen. Du schreibst von Therapie! Wenn Du eine solche aus ärztlicher Sicht brauchst, dann wird die Krankenkasse die auch bezahlen. Ein Gespräch mit Deinem Arzt - unter 4 Augen - wäre gut. 

Deine Mutter wird dich auch lieben, wenn du die Schule wechselt, sie hat ja auch Interesse, dass es dir gut geht. Ich verstehe deine Angst, dass Menschen, die du liebst durch den Tod verlieren könntest. Aber wenn dich deine Verlustängste so belasten, dann wäre ein kostenlose Psychotherapie über die Krankenkassa, vernüftig. Du musst mit deinem Hausarzt reden, der dir eine entsprechende Überweisung und Adressen geben kann. Wahrscheinlich musst du mit einer längeren Wartezeit rechnen.

Was möchtest Du wissen?