Verlust meines Hundes lässt mir keine Ruhe :(

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Deinen Schmerz kann ich sehr gut nachfühlen, denn ich habe Ähnliches auch schon mitgemacht. Es ist, als würde ein enges Familienmitglied sterben.

Auch deinen Zorn kann ich verstehen. Da aber nicht feststeht, woran das Tier gestorben ist, solltest du nichts Dummes unternehmen. Allerdings kannst du schon deinem Onkel klar sagen, was du von seiner Aktion hältst! Wer ein Tier so behandelt, hat einen sehr miesen Charakter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das wirklich so ist, wie du sagst, spielen innere Verletzungen durch den Tritt höchstwahrscheinlich eine Rolle. Ich bin allerdings kein Arzt und würde die endgültige Diagnose abwarten. Jedenfalls wünsche dir alles gute bei dieser schweren Zeit und mach dir nicht die Finger an deinem Onkel schmutzig:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiciouzZ
23.01.2013, 12:58

Dankeschön :)

0

Das kann ich sehr gut verstehen und Du hast ganz sicher hier von allen ihr Mitgefühl. Aber was geschehen ist ist geschehen und Du kannst GAR NICHTS daran ändern. Mann lässt seinen Hund nicht auf das Revier eines anderen Hundes laufen, das sollte jeder Hundekenner wissen. Es wäre auch Aufgabe Deiner Grosseltern gewesen, ihn darauf hinzuweisen. Und ihn zu verwarnen, nachdem er ihren Hund getreten hat. Den Ärger hätten sie eigentlich mit ihm haben müssen. Du kannst Deinen Onkel darauf hinweisen, dass Du ihn für den Schuldigen hälst und dass es sein Fehler war, wenn er seinen Hund in das Revier eines anderen schickt und es damit belassen.

Nimm Abschied von Deinem Hund, so was ist sehr schmerzlich, ich weiß. Google mal die Regenbogenbrücke, dort gibt es viele Gleichgesinnte und Du kannst Dich von ihm auch schriftlich verabschieden. Manchmal hilft das. Er hatte ein schönes Leben ansonsten, das Wissen darum und Eure schönen Erinnerungen kann Euch keiner nehmen. Das Leben ist nicht fair und wir können das nicht ändern. Wir können nur lernen damit zu leben.

Liebe Gr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiciouzZ
23.01.2013, 13:13

Was sollen sie gegen ihn machen?? Er ist der Mann von meiner Oma's Tochter. Dieser Mensch ist sogar sowas von dreist, dass ER jetzt schon das Erbe von ihnen verlangt hat.. Was zur Hölle? -.- Keine Ahnung, warum sie ihn noch reinlassen.. Vermutlich haben sie angst, dass die Tochter gar nicht mehr erscheint.

0

Ohne Obduktion kann das niemand sagen. Und es hilft dir nicht, dich auf Spekulationen zu verlassen, die nichts anderes als Kaffeesatzlesen sein können.

Wenn überhaupt jemand verantwortlich gemacht werden könnte, dann der Tierarzt. Dessen Job ist es, saubere Diagnosen zu stellen.

Wir neigen leicht dazu, den Schmerz über den Verlust eines geliebten Wesens - sei es Mensch oder Tier - dadurch zu bewältigen, indem wir einen Schuldigen suchen, an dem wir all unsere negativen Emotionen abreagieren können.

Das macht den Verlust aber nicht ungeschehen. Es ist viel heilsamer, sich an die schönen gemeinsamen Zeiten zu erinnern und einen Raum zu schaffen, in dem man in Ruhe Abschied nehmen und loslassen kann.

Für meine gestorbenen Hunde brannte jede Nacht eine große Kerze mit ihrem Namen darauf in meinem Schlafzimmer. Wenn diese nnach einigen Wochen abgebrannt war, hatte ich auch meinen Frieden mit ihrem Tod gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dazu nur eins, für mich wäre dieser onkel gestorben, das geht ja überhaupt nicht. die ursache, woran er tatsächlich gestorben ist, bringt nur eine obduktion. und schieß dein böser onkel in die wüste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiciouzZ
23.01.2013, 13:00

Mein vater und meine Großeltern haben ihn unter die Erde gebracht.. und der Onkel ist für mich definitiv gestorben. Wusste schon, warum ich ihn nie mochte -.-

0

mein beileid. einen hund zu verlieren tut sehr weh,ich habe das schon einige male erleben müssen. und alle meine hunde fehlen mir immer noch sehr. ich denke nicht,das der tritt deines onkels die todesursache ist. manchmal kann man beißende hunde nicht voneinander trennen (hab ich selbst schon erlebt als mein hund angegriffen wurde) und dann hilft oft nur ein tritt,um das leben eines viel kleineren hundes zu retten. aber diese tritte sind dann meist nicht gefährlich.wenn dein hund innere verletzungen gehabt hätte,wäre er in sehr kurzer zeit gestorben. krebs hätte der tierarzt festgestellt. es wird also sehr wahrscheinlich altersschwäche gewesen sein. deine großeltern hätten dir gleich von dem tritt erzählen sollen als es passiert ist,nicht erst lange danach. sag ihnen irgendwann mal,wenn das thema aufkommt,das das nicht in ordnung war. deine wut auf deinen onkel kann ich sehr gut verstehen. er hat verantwortungslos gehandelt als er seinen kleinen hund zu rocky brachte,obwohl er wußte das er keine anderen hunde mochte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohje Ohje, das tut mir wirklich sehr sehr leid =(

Ich denke, wenn er diese ganzen Probleme seit dem Tritt von deinem Onkel bekommen hat, wäre es (meiner Meinung nach) eigentlich am ehesten, dass er irgendwelche inneren Verletzungen hat!

Ich kann mir das gar nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die Tiere so "quälen" können... Schlimm so was! Ich glaub, da könnte ich mich auch nicht mehr zurückhalten.. Und danach würd ich (erstmal) definitv kein Kontakt mehr mit diesem Menschen wollen...

Schlimm so was! Tut mir leid! =(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was passiert ist ist passiert.Man kann niemanden Schuldig machen für den Tod seines Hundes-Schäferunde sind Überzüchtet ,sie habe Kránkheiten von Kind an und die Züchter sagen nichts.Das Schickal Schlägt oft hard zu,aber das gehört zum Leben.Sei froh das es deinen Eltern gut geht.Sie werden auch älter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnucki65
23.01.2013, 13:14

???

0

Dein Onkel ist ein richtiger A****h

Auch wenn er vielleicht nicht schuld ist das er gestorben ist gehört es sich nicht einfach einen femden Hund zu treten wenn er den Fehler gemacht hat :( dem hätte ich feuer unterm Hintern gemacht, wenn er das mit meinem Hund gemacht hätte. Kannst du nicht mit deinen Eltern darüber reden. Ihr hättet vielleicht zu Tierarzt gehen sollen und ihn röntgen sollen dann hätte man das feststellen können.

Du kannst ihn aber wegen tierquälerei anzeigen.!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas geht gar nicht! Da bekomme ich richtig wut wenn ich das lese! Was jetzt die tatsächlich Ursache weiß ich nicht und ich will auch nicht spekulieren sowas könnte nur ein Obduktion klären. Ich hätte allerdings den Kontakt zu Ihm abgebrochen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiciouzZ
23.01.2013, 12:55

Hab glücklicherweise eh keinen Kontakt mehr zu ihm, sie sind hier weggezogen. Hab ihn schon immer gehasst.. Mir fällt noch ein, was er nach dem Tritt gesagt haben soll: " und wenn die Töle daran verreckt ist mir auch scheiß egal " ......

1

Das dein Hund tot ist, tut mir sehr leid für dich. Aber ändern kannst du nichts mehr!

Was bringt es, wenn du nun auf deinen Onkel losgehst? Meinst du deinen Großeltern geht es gut damit? Das müssen die entscheiden. Dass ein Hund stirbt. damit müssen wir alles leben. Lass es gut sein und schau, dass dein Onkel niemanden schlecht behandelt. Dazu gibt es den Tierschutz, das Jugendamt und die Polizei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dich sehr gut verstehen , man müsste jetzt natürlich genau wissen woran er gestorben ist .

Dein Onkel dürfte mir auch nicht über den Weg laufen , wenn du ihm begegnest dann lass deiner Wut ruhig freien Lauf .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiciouzZ
23.01.2013, 13:02

Dann lande ich ( weiblich ) höchstwahrscheinlich im KH

0

Ich vermute, es war Altersschwäche. Innere Verletzungen hätte Dein Hund nicht monatelang überstanden !

Vielleicht braucht Dein Onkel auch mal einen Tritt (symbolisch) !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde ihn als Tierschänder bezeichnen . eine innere Verletzung ist nicht auszuschliessen und mit dem Alter noch mit dazu ist er auch noch geschwächt .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm. ich weiss gleiches mit gleichem zu vergelten hat seinen Anreiz, aber der Jack Russel kann da auch nix für. Dein Onkel scheint ja ein ziemlich dummer Bauer zu sein. Wenns deinem Hund seit dem Gewaltakt deines Onkels kontinuierlich schlechter ging, hat quasi dein Onkel deinen Hund getötet. Aber den zur Rede zu stellen bringt nix, er ist ja ein dummer Bauer. Bei Leuten dieser Generation wird wohl die Tracht Prügel die Standardstrafe sein, doch lass dich von dienem Onkel nicht verdreschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiciouzZ
23.01.2013, 12:57

wird schwer, mich da zurückzuhalten.. Nur weiß ich wie er mal mit seiner Tochter umgegangen ist.. und wenn ich da vor ihm stehe mit meinen 1.65m und er mit seinen 2.05m und stabilem Körperbau.............. Brauch ich glaub nichts weiter zu sagen

0

Was möchtest Du wissen?