Verlust bei Derivaten beim Finanzamt geltend mach?

2 Antworten

Wenn du über Jahre Verlust mit Derivaten machst, würde ich mir mal überlegen dein Geld sinnvoller zu investieren.

Verlustverrechnung kommt vor Sparerpauschbetrag, kommt vor Besteuerung.

Muss man im Verlust den Verlusttopf den Finanzamt in der Steuererklärung erklären?

Dieser ist erstmal steuerneutral, bis er mit Gewinnen gleicher Assetklassen verrechnet werden kann.

Vielleicht doch mal einen Steuerberater bemühen?

Bei Deiner Hausbank oder deutschem Broker, der die Steuer gleich einbehält, kannst Du die Verluste ins nächste Jahr übertragen, bzw. wird automatisch gemacht. Bei Gewinnen nicht, da wird die Steuer dann fällig.

Bei einem ausländischen Broker, wo Du die G/V im Steuerjahresausgleich angibst, müsste es analog dazu ebenso sein, bin mir aber da nicht 100%ig sicher

Wie muss ich den Börsengewinn bei einem Broker im Ausland versteuern?

Hallo,

ich habe einen Broker im Ausland. Das heißt ja, die Steuern werden am Ende des Jahres bezahlt angenommen ich mache folgende (fiktive) Umsätze: + 1 €, + 10 €, - 20 €, -17 €, +30 €. Muss ich Steuern dann für alle Gewinne (+) Zahlen, also 20 % von 41 €? Oder nur auf den Gewinn unterm Strich, also im meinem Beispiel 4 €?

Viele Grüße, David.

...zur Frage

Wie viel kann man mit Aktien handeln ohne Steuern zu zahlen?

Hallo,

mich würde interessieren von was genau es abhängt ob man Steuern auf Gewinne (Verluste?) aus dem Aktienhandel zahlen muss. Hängt es davon ab wie oft man Aktien kauft und verkauft, geht es lediglich darum wie hoch die Gewinne/Verluste aus dem Handel sind oder auf was muss man da achten um steuerlich richtig zu handeln?

Gruß und Danke!

...zur Frage

Muss man bei regelmäßigen Sportwetten den Gewinn noch mal beim Finanzamt versteuern lassen?

Es gibt seit geraumer Zeit diese 5 Prozent-Steuer, welche gleich beim Gewinn der Wette abgezogen wird. Muss ich dann also noch mal Steuern zahlen beim Finanzamt oder nicht.

...zur Frage

Abgeltungssteuer - Verrechnung von Verlusten mit Gewinnen?

Hallo @all,

eine Frage bezüglich der Steuererklärung 2016. Im Rahmen dessen möchte ich Fragen ob man Verluste bei einem ausländischen Broker ( LYNX ) mit Gewinnen von einem deutschen Broker ( Flatex - führt ja direkt die Steuer ab ) verrechnen kann und wenn ja welches Formular vom Finanzamt ist dafür notwendig ?

...zur Frage

Muss ich Bei einem Kleingewerbe steuern zahlen?

Hallo, diese frage wurde schon oft gestellt, aber so eine konstellation wie bei uns habe ich noch nicht gefunden, daher nochmal meine situation. ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen. ich habe im juni ein kleingewerbe angemeldet, und musste für einrichtung ware renovierung rund 4000€ investieren. dieses geld bekam ich zinsfrei von meinen eltern gestellt, und zahle 100€ oder so wie es geht im monat ab. im moment verdiene ich im monat rund 200-300€ je nach aufträgen auch mal weniger. mein mann arbeitet in der schweiz und hat 1/4jaährlich umsatzsteuervorauszahlung. nun haben wir (laut finanzamt) aufgrund meiner gewerbeanmeldung, eine erhöhung von 2000€ steuervorauszahlungs erhöhung zu bezahlen????????????? versteh ich nicht ganz, ich habe noch nicht verdient, und muss schon zahlen? am jahresende mache ich eine gewinn/verlust rechnung, bekomme ich dann geld zurück???

...zur Frage

Wenn man statt 17.500 € 18.000 € verdient, zahlt man dann 19% Umsatzsteuer auf die 18.000 €?

Leider gibt das Finanzamt keine Auskünfte und ein Steuerberater wäre sicher sehr teuer.

Ich weiß dass man bis zu 17 500 € von derUmsatzsteuer befreit ist. Wenn man jetzt geringfügig mehr verdient z. B. 18 000€ im Jahr, muss man dann 19%, das heißt 3420, auf die gesamten 18 000€ zahlen? Das hieße doch, dass man bei 17 500€ Einkommen, 17 500€ minus der Einkommenssteuer in der Tasche hätte. Wenn man 18 000 € verdient: 18 000 minus 3420 = 14580 minus Einkommensteuer. Das kann ich mir irgenwie nicht vorstellen. Im Klartext ich verdiene 500€ mehr und zahle 3420€ Steuern zusätzlich? Das ist ein Verlust von 2920€?

Da das Geld durch Lehrtätigkeit verdient wird, können die 19% nicht so einfach an den Kunden weitergegeben werden und auch keine großen Unkosten in Rechnung gestellt werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?