Verlorener Zwilling1?

3 Antworten

Wäre es ein eineiiger Zwilling gewesen, dann wärest du auch gestorben.

Eineiige Zwillinge teilen sich eine Fruchtblase (diese schützende Blase in der der Embryo/ Fötus sich in der entsprechenden Flüssigkeit befindet und sich nach und nach entwickelt). Wenn einer von beiden abstirbt dann verbleibt er dort oder wird manchmal (wenn die Entwicklung beider noch nicht sonderlich weit fortgeschritten ist) regelrecht assimiliert. Zumindest habe ich darüber schon ab und an gelesen (und angeblich passierte dies auch einem Bekannten von mir).

Zweieiige Zwillinge teilen sich lediglich die Gebärmutter. Jeder entwickelt sich aber in einer eigenen Fruchtblase.

Hatte deine Mutter Blutungen und der Arzt sagte das ein Zwilling abging (also starb und ausgeschieden wurde durch die Blutung?) dann muss es zwangsläufig ein zweieiiger Zwilling gewesen sein.

Edit (da die Zeit ablief):

Ich glaub ich war zu kompliziert...

Eineiig: die Zwillinge teilen sich eine Fruchtblase. Es kann passieren das einer stirbt, dort verbleibt, sich das ganze nicht negativ auf den anderen lebenden Zwilling auswirkt. Die Schwangerschaft bleibt dann bestehen, der lebende Zwilling wird normal geboren, die Überreste des verstorbenen Zwillings werden von den Ärzten mit dem gesammten anderen Kram (Plazenta, Fruchtblase, Nabelschnur) entsorgt.

Zweieiig: die Zwillinge haben jeder eine eigene Fruchtblase, teilen sich nur die gleiche Gebärmutter. Es kann passieren das einer stirbt und dies dann vom Körper via Blutung ausgeschieden wird. Im Idealfall bleibt die Schwangerschaft mit dem anderen lebenden Zwilling bestehen.

Dies war, laut deiner Schilderung, wohl bei dir der Fall

0

Eineiig kann nicht sein, denn dann wärst Du auch nicht da, also wärt ihr zweieiige Zwillinge gewesen.

Stell Dir ein Ei mit zwei Dottern vor und wenn Du das kaputt machst, dann kommen beide Dotter raus.
Hast Du zwei Eier und nur eins machst Du kaputt, dann bleibt das andere ganz.
Theoretisch können zweieiige Zwillinge an verschiedenen Tagen gezeugt worden sein.

stimmt doch gar nicht. es können auch eineiige sein. erkundige dich mal

1
@angelikaa1988

Klar kann auch bei eineiigen Zwillingen einer sterben - der andere überleben und sich ganz normal weiterentwickeln.

Aber, wenn die Rede von Blutungen ist und die Ärzte zusätzlich diagnostizieren das einer der Zwillinge starb (sicher fielen dabei auch andere Begriffe)... muss es zwangsläufig ein zweieiiger Zwilling gewesen sein der eben eine eigene Fruchtblase hatte.

0

naja nicht unbedingt. Ich kenne eine. die hatte das auch. durch die blutung muss das Kind nicht unbedingt abgehen. bei manchen muss man ausschaben. Und dadurch dass noch eins drin ist wird der andere drin gelassen wenn das keine Auswirkungen hat

0

@angekika1988, das dürfte mehr als unwahrscheinlich sein. Wenn es zu Blutungen kam und es waren eineiige Zwillinge, dann ist der Muttermund geöffnet und dann wären beide abgegangen. Und ich brauche mich nicht erst zu erkundigen, denn ich war Mutter von eineiigen Zwillingen.

0

Wenn der (Eineiiger Zwillingsbruder) stirbt?

Hallo,ich habe ein eineiigigen zwillingsbruder und ich wollte euch mal fragen ob ihr schon in der situation wart wo euer eineiiger zwilling gestorben ist. ist es etwas anders wenn der normale bruder stirbt,weil man hat ja eine gewisse bindung zu seinen zwilling?

...zur Frage

Brauche ich Hilfe, wenn ich über den Tod nachdenke?

Hallo erstmal zusammen,

Ich möchte mal ein ganz “Außergewöhnliches” Thema ansprechen. Kurze Beschreibung über mich und meine Vorgeschichte. Ich bin jetzt mittlerweile in meinem 15. Lebensjahr und musste leider unter schwierigen Umständen aufwachsen. Meine Mutter leidet unter einer Psychose. Ich bin über viele Jahre in meiner Familie zu anderen Familienmitgliedern gewandert. Letztendlich bin ich bei meiner sehr großzügigen Tante untergekommen. Meine Großeltern mütterlicherseits sind leider früh verstorben. Nun zum eigentlichen Thema..ich mache mir regelmäßig bis täglich Gedanken über das sterben. Ich träume auch sehr viel vom sterben und von Todesfällen meiner Familienmitglieder oder Freunden. Ist das vielleicht auf meine etwas umständliche Kindheit zurückzuführen. Ich wurde regelrecht vom Jugendamt geprägt und habe nie wirklich das Familienleben miterleben dürfen. Auch häusliche Gewalt war damals ein sehr groß thematisierter Bereich. Leider wurde ich bis heute nie wirklich über das Krankheitsbild meiner Mutter aufgeklärt. Viel Menschen aus meinem Umfeld, die mich schon seit kleinauf kennen, finden, dass ich eine sehr positive und auch “Erwachsene” Entwicklung gemacht habe, weshalb ich mir gar nicht erklären kann, wie ich zu solchen Gedanken komme. Mir ist das sterben regelrecht gleichgültig und habe schon lange akzeptiert und mich damit abgefunden, dass es irgendwann passieren wird. Ich sehe mich auch des Öfteren bildlich bzw. Gedanklich vor eine bahn springen, sollte ich Situationsbedingt an einer Bahnstrecke oder einem Bahnhof stehen. Sollte ich mir Hilfe nehmen ? Kennt sich da jemand aus ?

...zur Frage

Hospiz oder kann man in der Endphase Krebs auch eine Palliativ Station im Krankenhaus nutzen?

Meine Mutter leidet an Krebs. Ihre Leber ist voller Metastasen, die Ärzte rieten uns sie in einem Hospiz unterzubringen damit ihr in der Endphase richtig geholfen werden kann. Ich weiß das meine Mutter nicht so gerne in ein Hospiz möchte, zuhause ist es leider nicht möglich. Davon rieten die Ärzte auch ab. Jetzt hörte ich das man auch im Krankenhaus eine Palliative Station nutzen kann um bis zum Lebensende richtig versorgt zu sein. Ich möchte das meine Mutter schmerzfrei und in Würde gehen kann und möchte sie auch begleiten. Wer hat Erfahrungen und kann mir Ratschläge geben? Die Ärzte sagten, es kann jetzt sehr schnell gehen.

...zur Frage

Krank geworden kurz vor dem Urlaub?

Hey, es ist jetzt Freitag-Abend, 11 Uhr und meine Eltern und ich wollen morgen früh nach England fahren. Jetzt habe ich ein bisschen gelbliches Nasensekret und meine Mutter meint das wären Anzeichen von 'ner Nasennebenhöhlen Entzündung. Morgen und übermorgen haben natürlich alle Ärzte zu. Was sollen wir jetzt machen? Jetzt noch in die Notfallpraxis oder doch Montag in England zum Arzt? Oder ganz ignorieren? Hilfe. :(

...zur Frage

Wie lange kann ein totes Baby im Bauch der Mutter bleiben Jahre?

Kann es Jahre vergehen, oder bekommt sie sofort Anzeichen schmerzen Blutungen ?

...zur Frage

Wie kann ich meiner 7-Jährigen Cousine den Tod von unserem Opa beibringen?

Letztes Jahr ist unser Opa plötzlich gestorben. Der Todesfall hat die ganze Familie natürlich traurig gemacht, unter anderem auch meine Cousine, welche 7 Jahre alt ist. Sie ist mit auf die Beerdigung gegangen und hat meinen Opa sogar im Sarg gesehen, was sie wohl traumatisiert hat, da sie als 7-jährige sowas nicht verarbeiten kann.

Sie ist immer noch sehr traumatisiert und möchte zu Opa gehen, in dem sie sich schlägt, damit sich stirbt und somit bei ihm ist. Bei ihr zu Hause gibt es sehr häufig Streit und dann ist es ja klar, dass das Kind total traumatisiert ist.

Ich will demnächst mit ihr Eis essen gehen und mit ihr darüber reden, aber ich will nichts falsches sagen und die Lage noch verschlimmern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?