Verloren gegangene sendungen muss man die erstatten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du ein gewerblicher Händler bist schuldest du die Zustellung denn der Kunde hat mit dir einen Vertrag. Alle Ansprüche richtet er gegen dich und die hast du zu befrieidigen. Du kannst ihn nicht auf die Post verweisen, mit der er keinen Vertrag geschlossen hat.

Was du im zweiten Schritt, nachdem du den Kunden zufrieden gestellt hast, mit der Post ausmachst, tangiert den Empfänger nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du gewerblicher Verkäufer bist darfst du es zahlen.
Bist du privater Verkäufer bist du theoretisch fein raus.
Wurde per Paypal bezahlt, wird Paypal das Geld zurückzahlen und sich von dir wiederholen, egal ob gewerblicher oder privater Verkäufer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Post haftet mit 500 € bzw. auch 2500 oder 25.000 €, das kannst Du höher versichern.

Nachforschungsantrag stellen, dann müßte DHL nötigenfalls haften. 

Bei Päckchen entfällt eine Haftung, hier gibt es kleinere Hermes Päckchen, die auch mit 50 € versichert sind für 3,89 € bei Summe aus Länge + Breite < 37 cm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Kunde ohne Einschreiben bestellt hat bzw. allgemein versichert und mit Sendungsnummer dann ist der Verkäufer da rechtlich raus, siehe BGB Gefahrenübergang (Paragraph 447 glaube ich?) Wenns weg ist darf sich der Käufer mit dem Zustellungsunternehmen rumstreiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
whitelong 17.06.2017, 13:52

ja z.b einer bestelt spielware man packt es ein und versendet es per grosbrief ohne sendungsverfolgung da so vom kunden gewaehlt, und die post vergeigt es und nun ist die sendung verloren muss der verkaeufer nun erstatten?

0
ToxicWaste 17.06.2017, 14:09

Das ist schlicht falsch.

Nur als Privatverkäufer bist du mit der Abgabe an den Transporteur raus. Als gewerblicher Verkäufer (und so habe ich die Frage verstanden) haftest du für den Verlust auf dem Transportweg.

1
kevin1905 17.06.2017, 14:19

Das gilt für Private Verkäufer.

Ein gewerbliche Händler schuldet immer die Zustellung und trägt bis zur Übergabe beim Kunden bzw. dessen Bevollmächtigten das Transportrisiko.

Der Kunde schließt keinen Vertrag mit dem Zustellungsunternehmen sondern der Verkäufer.

2

Wenn du nicht Versichert versendest,also mit Sendeverfolgung,woher weißt du dann,das die Post schuld ist,wenn die Sendung "verloren"geht?

Als Händler IMMER Versichert mit Sendeverfolgung versenden...alles andere ist totaler Leichtsinn

Es kommt auf deinen Anzeigentext an,ob du das Geld rückerstatten musst oder nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kirschkerze 17.06.2017, 13:50

"Es kommt auf deinen Anzeigentext an,ob du das Geld rückerstatten musst oder nicht"

Falsch, Gesetz ist hier auf der Seite des Verkäufers. Und kein  Verkäufer wird in seine AGB schreiben "keine Sorge, wenn was weg ist zahlen wir, auch wenn sie unversicherten Versand gewählt haben)

0
Woelfin1 17.06.2017, 13:52
@Kirschkerze

Nee,ich meine umgedreht......die meisten schreiben ganz klar......Für unversicherten Versand übernehmen wir keine Haftung

0
Woelfin1 17.06.2017, 13:58
@Woelfin1



Es gibt viele schwarze Schafe,die sich genau solche Anzeigen raus suchen,wo dieser Satz nicht steht,bestellen,die Ware erhalten und sich 14 Tage später beim Händler melden,sie hätten keine Ware bekommen.Keiner kann ihnen irgendwas nachweisen und die gewerblichen Händler sind die dummen.

Gerade bei Ebay liest man das oft



0
kevin1905 17.06.2017, 14:22
@Kirschkerze

Falsch, Gesetz ist hier auf der Seite des Verkäufers

Nein ist es nicht. Ein gewerblicher Händler schuldet die Zustellung beim Kunden. So lange der Kunde die bestellte Ware nicht in den Händen hält, schuldet er dem Verkäufer rein gar nichts.

Was du da beschreibst würde vor Gericht rausfliegen wegen Verstoß gegen §§ 305c, 307 BGB.

0
whitelong 17.06.2017, 14:04

aber glaub ebay verlangt das von den haendler das man da erstattet selbst wenn der kunde ohne sendungsverfolgung bestellt hat

0
Woelfin1 17.06.2017, 14:06
@whitelong

Von daher macht das ja oft neue Händler und müssen dann Lehrgeld bezahlen .....

Ob du in deinem Fall erstatten musst,kann ich dir wirklich nicht sagen,aber lass es dir eine Lehre sein....NUR Versichert versenden

0
whitelong 17.06.2017, 14:12

ja aber versicherten versand zahlt nun mal dann der kaeufer nicht es giebt online verkaufsplatformen wo der verkaeufer nicht waehlen kann welche versandart er nimmt sondern der kunde nur

0

Da einfach mal den Anwalt fragen. Ich denke der kann dir da am besten sagen wie die rechtliche Grundlage dazu ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?