Verlogenes Fundbüro, was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,
es bleibt wohl nichts anderes übrig, als Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Unterschlagung zu erstatten.

Aber es läuft dann wohl auf Aussage gegen Aussage heraus, da man ja auch behaupten kann, dass nie Geld als Finderlohn abgegeben wurde.

Oder Du rufst nochmals dort an, während jemand das Gespräch mit hört und Notizen macht.
Dann hast Du einen Zeugen.
Das Gespräch aufzuzeichnen ist leider verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Invert801
30.08.2015, 10:01

der angerufene muss zu beginn des gesprächs  drauf hingewiesen werden das jemand mithört..

0

In der Regel wirst Du auf dem Fundbüro gefragt, ob Du als Finder den gesetzlich zustehenden Finderlohn beanspruchen möchtest oder nicht. Wenn der Finder dies möchte, sagt er ganz einfach nur ja. Dann wird dem "Verlierer" dies mitgeteilt, damit er dem Finder den Finderlohn (direkt ?) auszahlt. Ich habe nun bereits mehrfach Dinge gefunden - und den Finderlohn direkt vom Finder erhalten - also niemals durch das Fundbüro selbst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Fall für die Polizei! Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde da gar nicht mehr rummachen mit denen. Geh' zur Polizei und erstatte Anzeige. Laß Dich nicht abwimmeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zur Polizei und erstatte Anzeige, oder falls du einen Mafia Boss zum Freund hast, geh zu dem, und erklär ihm alles haarklein. 

Ich glaube, dann ist dein Problem sofort gelöst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?