Verlobungsring nach Trennung?

10 Antworten

Rechtlich gesehen ist es dein Eigentum.

Moralisch gesehen habe ich von türkischen Bräuchen nicht wirklich Ahnung, allerdings würde ich sie an deiner Stelle zurückgeben. Das erspart dir den Stress, dich weiterhin damit auseinander zu setzen. Damit ersparst du dir vielleicht auch schmerzhafte Erinnerungen. Klar, grundsätzlich gehören sie eigentlich dir, aber so kannst du auch einen Teil von ihm besser loslassen.

Alles gute :-)

Rechtlich gesehen ist es ein Zweckgebundenes Geschenk und Zweckgebundene Geschenke können zurückgefordert werden, wenn der Anlass der Schenkung nicht stattfindet.

Wenn dir deine Oma Geld für ein Auto schenkt, mußt du dir auch ein Auto dafür kaufen, ansonsten kann Oma das Geld von dir zurückfordern.

Hier gild nicht, Geschenkt ist Geschenkt.

2

Geschenk ist Geschenk, rechtlich bist Du Eigentümerin und sie hat keinen Anspruch darauf.

Moralisch würde ich die Ringe auf jeden Fall zurückgeben denn was willst Du mit den Dingern, selbst wenn die wirklich etwas wert wären? Ein paar hundert Euro (maximal) sind es nicht Wert seine Moral für zu opfern. Meist sind solche Schmuckstücke tatsächlich vom monetären Wert her unheimlich gering, aber der Ideelle Wert für die Familien sehr hoch. Daher gib sie zurück und lebe mit reinem Gewissen.

Falsch es handelt sich hier um ein zweckgebundenes Geschenk, somit ist das Geschenk nach Lösung der Verlobung zurück zu geben

2

Eigentlich gibt man ihn nicht zurück, aber wenn sie von Oma gesponsert und es Tradition ist, würde ich es machen.

Das ist deine Entscheidung, ob du ihn trotzdem behalten willst.

Sie werden damit leben müssen, aber ob du damit glücklich bist ?

Ganz ganz Falsch......Aua

0
@juli1899

Lach, war aus dem Bauch heraus. Aber ich habe schon die anderen Antworten gelesen und weiss jetzt Bescheid. Man lernt nie aus.

0
@sternenmeer57

Tut halt weh zu sehen wie viele hier im Gefängnis landen würden wegen Unterschlagung ;) Aber du hast recht man lernt nie aus :)

1

Also als Deutscher sagt man „Geschenkt ist geschenkt und wiederholen ist gestohlen“.

Aber auch in anderen kulturellen Kreisen ist das eher ungewöhnlich. Wenn ich mich von meiner Freundin trennen würde würde ich nur das mitnehmen was ich auch nachweislich belegen kann das ich es bezahlt habe.

Ein Verlobungsring fällt da aber nicht drunter. Ein Verlobungsring fällt im deutschen Recht unter "zweckgebundesnes Geschenk". Und Zweck gebundene Geschenke sind nachdem der Zweck (Verlobung) nicht mehr existent ist zurück zu geben.

Sonst könnte sich ja eine Frau  zich Kerle angeln, sich von jedem einen Antrag machen lassen und mit dem Geld was die Ringe einbringen glücklich sein bis an ihr Ende^^

0

Rechtlich betrachtet kannst du den Verlobungsring behalten, müsstest aber den Ehering zurück geben.

Dieser war ein zweckgebundenes Geschenk und der Zweck der Schenkung ist nicht eingetreten. Hier könnte man es nun vor Gericht zerren und analysieren wie es nun aussieht, da DU verlassen wurdest, du hättest den Zweck ja erfüllen wollen. Das wäre aber mit Kosten und unnötigem Stress verbunden, ob du dir das antun wollen würdest, musst du wissen.

Moralisch betrachtet würde ich sie zurück geben, selbst wenn sie evtl. wertvoll sind und dir der Verlobungsring zusteht. Traditionen sind ja immer so eine Sache, ich kenne es so, dass wenn der Mann sich trennt, die Frau als Entschädigung die Geschenke behält, wenn sie sich trennt diese hingegen zurück gibt.

Was möchtest Du wissen?