Verlobung im rechtlichen Sinne

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Verlobung ist einfach nur ein Heiratsversprechen, wo sich zwei Menschen versprechen, demnächst heiraten zu wollen. Das kann man nicht auf dem Standesamt, die ist nur fürs Heiraten zuständig. Verloben kann man sich einfach persönlich, indem man es dem anderen gegenüber und öffentlich erklärt, Wer will, kann eine Feier machen, es öffentlich verkünden, Ringe austauschen, den anderen mit meinen Verlobten titulieren. Nichts davon muss man. Wenn man halt das Aufgebot für die Hochzeit bestellt, gilt man halt automatisch als Verlobt, weil das ja auch ein Heiratsversprechen ist. Heute hat das keine so grosse rechtliche Bedeutung. Früher gab es ja sogar noch das Kranzgeld (wurde inzwischen abgeschafft), wo man schadensersatz als Frau kriegen konnte, wenn man aufgrund des Heiratsversprechens Sex hatte und der Mann dann die Verlobung wieder gelöst hat. Aber auch heute noch wäre Schadensersatz denkbar, für finanzielle Aufwendungen, die man in Bezug auf die bevorstehende Heirat gemacht hat, bezüglich Hochzeitsvorbereitungen, Wohnung und Einrichtung oder es können auch Geschenke zurück gefordert werden.

Unser Rechtskundelehrer hat uns früher immer gesagt, dass in Frankreich eine Verlobung als Heiratsversprechen per Gesetz auch erzwingbar ist, Man könnte also die Polizei holen und den Verlobten zur Ehe zwingen. Mal abgesehen, dass das wenig sinnvoll wäre, denke ich, dass das heute wahrscheinlich auch abgeschafft wurde.

verloben kannst du dich wann du willst und so oft du willst,denn es ist nicht bindend für eine ehe.ich kann auch 10 jahre verlobt sein und sie dann wieder auflösen .rechtliche folgen einer aufgelösten verlobung gibt es auch nicht,weil ich mich ja wenn ich keine "lust" mehr habe ohne weiteres entloben kann.in der regel ist ein geschenktes auto eben ein geschenktes auto und kann nicht wieder zurück gefordert werden.sollte es ein hochzeitsgeschenk sein gibt es eben das auch nur zur selbigen.auch wenn ich mit einer frau - lebensgefährtin-zusammen lebe zählt es beim Amt immer als bedarfsgemeinschaft,egal ob ich verlobt bin oder nicht.

Das heißt doch nur, daß man mit Erstellung des Aufgebots auf alle Fälle verlobt ist. Natürlich kann man auch schon früher verlobt sein.

"Natürlich kann man auch schon früher verlobt sein."

Und wie? Rein rechtlich gesehen wahrscheinlich nicht, ehr als persönliches Versprechen. Oder irre ich mich da?

0

Wieviel Personen muss eine kriminelle Vereinigung mindestens haben?

Ab wieviel Personen zählt eine kriminelle Gruppe als kriminelle Vereinigung im strafrechtlichen Sinne? Kann eine Ehe, also nur zwei Personen, strafrechtlich als kriminelle Vereinigung gelten, wenn diese gemeinsam Verbrechen (nicht nur Steuerhinterziehung) begehen?

...zur Frage

Praktikumsbericht - Eheschließung

Ich suche zu meinem Praktikumsbericht noch einen ausdrucksstarken Namen/Titel. Ich habe mein Praktikum bei einer Stadtverwaltung gemacht und war u.a. im Standesamt und schreibe den Schwerpunkt zum Thema Eheschließung: Gesetz, Anmeldung, Eintrag ins Eheregister, Fortführung, Beispiel, etc. Also habt ihr einen "attraktiven" Titel zum Thema Eheschließung? Danke schon mal! :-)

...zur Frage

hochzeit usa anerkennung deutschland

Wenn man in den USA heiratet, wird die Eheschließung dann in Deutschland anerkannt? Und zu welchem Zeitpunkt bin ich dann in Deutschland verheiratet? Wenn ich die Ehe in den USA geschlossen habe (z. b. 31.12.) oder erst wenn ich beim Standesamt vorspreche (02.01.)?

...zur Frage

Liebt er mich etwa nicht?

Hallo zusammen,

Ich bin seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen und bis jetzt hat er die magischen drei Wörter 'ich liebe dich' nicht genannt. Wir führen zudem eine heimliche Beziehung, d.h. unsere Eltern wissen nicht über uns Bescheid. So läuft das eben nun mal ab in unserer Kultur. Noch ein Problem ist, das er nicht weiss, ob wir zusammen eine Zukunft haben, sprich Eltern kennen lernen und verloben... das ganze macht mich fertig, er sagt, dass es momentan so schön ist wie es ist und das er die gemeinsame Zeit mit mir geniesst, aber davon hab ich nicht wirklich viel. Er meinte wenn ich das mit meinem gewissen nicht klar kommen kann, soll ich es beenden. Also er würde noch nicht mal um die Beziehung kämpfen. Das macht mich richtig down, weil ich diesen Mann liebe.

Mach ich mir da zu viele Gedanken? Soll ich die Beziehung beenden, bevor wir da nochmehr Zeit investieren?

Bitte um Rat! Bin echt verzweifelt.

Danke

...zur Frage

Wie viel sollte man für Eheringe ausgeben?

Mich würde interessieren, wie viel ihr für Eheringe ausgeben würdet, bzw. ausgegeben habt. Mein Nachbar hat soeben 15 Tausend Euro für Ringe gezahlt und mir erklärt, dass dies normal sei.

...zur Frage

Kann man eine Anmeldung zur Eheschliessung widerrufen?

Hallo Zusammen,

kann man die Anmeldung zur Eheschließung widerrufen? Wenn man also noch nicht geheiratet hat, sondern nur beim Standesamt zur Anmeldung der Ehe war?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?