Verliert man oft den Traumpartner , weil man sich nicht traut , etwas zu machen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Sache mit dem 'Traumpartner' ist eine nette Illusion.
Früher oder später wird eine Beziehung immer auf die Probe gestellt und gilt es, Konflikte zu bewältigen - oder man/frau kommt eben an seine/ihre Grenzen und trennt sich.
Was aber sicherlich der Fall ist, ist, dass man die eine oder andere lohnende Bekanntschaft versäumt, wenn man sich nicht traut, auf den anderen zuzugehen.

Tamtamy 16.08.2017, 08:32

Einige Zeit später:
Ein 'Danke' für meine Bemühungen nehme ich immer noch gerne entgegen. (:-)

0

A) es gibt nicht DEN Traumpartner - es gibt immer viele, viele Menschen auf der WElt, mit denen eine Beziehung funktioniert.

b) wenn der Partner etwas nicht akzeptiert, KANN es nicht der Traumpartner sein. Dann denkt er ja doch irgendwie anders und an der Stelle passt es nicht. Kein Traum.

Ja und das passiert sogar nicht nur ein mal im Jahr oder in zehn Jahren, sondern schlimmstenfalls TÄGLICH! Vielleicht saß man heute wieder neben einem Traumpartner, hat großes Interesse, möchte eigentlich eine Konversation starten aber NICHTS passiert! Darum mein Tipp: Ansprechen!

Kann durchaus sein. Oft hälan sich zurück, da man Angst vor ner Abfuhr hat oder denkt es ist zu früh. Aber oft ist es hinterher zu spät...

Verlieren kann man nur etwas, was man mal hatte.

Viele Menschen verpassen aber ihre Chance, jemanden kennenzulernen, weil sie sich nicht trauen, denjenigen anzusprechen. Oder sie versemmeln ihre Chance, weil sie nicht erkennen, was sie gefunden haben.

Grundsätzlich bringst du dich um eine Chance, wenn du dich nicht zu etwas traust. Warum soll es bei einem Traumpartner anders sein?

Vermutlich aner bei der Beschreibung kann man das nicht sagen

Hochachtungsvoll Sloth

Sowas wie ein Traumpaar gibt es nicht.

Was möchtest Du wissen?