Verliert ein Magnet seine "Kraft"?

4 Antworten

Jeder Magnet verliert mit der Zeit seine Anziehungskraft.

Ausserdem spielen ein paar Faktoren eine weitere Rolle, wie er sie schneller verlieren kann.

So faszinierend der magnetische Effekt auch ist – er ist selbst bei Permanentmagneten leider nicht von ewiger Dauer. Denn auch wenn man das vielleicht nicht erwartet: Magneten verlieren ihre Kraft mit der Zeit. Insbesondere drei Feinde hat ein Magnet, die seine Haltbarkeit negativ beeinflussen.

Erschütterung

Temperatur

Magnetfelder

Allerdings gibt es einen Faktor, der auch dem stärksten Magneten den Gar ausmachen könnte: Die Zeit bzw. die Zersetzung. Korrosion, also Rost ist wohl das Einzige, was wirklich dauerhaft einen Magneten zerstören kann.

Und selbst wenn ein Magnet doch einmal entmagnetisiert wird, so verliert er doch nicht die Fähigkeit, magnetisch zu wirken. Dazu muss einfach nur seine Ordnung wieder hergestellt werden, indem er einem starken Magnetfeld ausgesetzt wird. Solange sich das Material also nicht chemisch zersetzt hat, ist die Haltbarkeit der Magnetkraft tatsächlich nahezu unbegrenzt – auch wenn sie nicht immer für uns sichtbar ist. *https://supermagnetic.de/blog/wie-lange-halten-magneten/

Die erste Antwort war richtig.

Wenn kein Faktor geändert wurde, verliert der Neodym-Magnet theoretisch seine Kraft nicht. So fällt es nicht runter.

Aber in der realen Welt wird es seine Macht verlieren

Vibration

Temperatur

Magnetfelder

Korrosion

Wenn Sie mehr wissen wollen, können Sie besuchen

https://www.osenc.com/how-does-the-magnet-die/

Mit Hitze kann man jeden Magneten senier Kraft berauben.

Was möchtest Du wissen?