Verliert ein Kiwistrauch die Blätter?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht hilft Dir das weiter:

" Pflanzen & Pflege Ausschließlich die weibliche Kiwipflanze ist in der Lage mit ihren Blüten entsprechende Früchte zu bilden. Bis erste Früchte geerntet werden können, dauert es zwischen 4 und 6 Jahren. Zur Anpflanzung einer Kiwipflanze wird ein schwerer Boden, mit beigemengten Sand oder Sägemehl zur Auflockerung benötigt. Zur Düngung sollte Kompost oder trockener Mist verwendet werden wobei stets im Frühjahr gedüngt werden sollte aber auf keinen Fall Jungpflanzen.

Die Pflanzung sollte im späten Frühjahr erfolgen wobei mindestens eine weibliche und eine männliche Kiwipflanze verwendet in den aufgelockerten Boden eingepflanzt wird.

Ein besonders guter Platz zur Aufzucht einer Kiwipflanze ist die Hauswand wobei der Boden etwas entfernt von der Wand ist und stets durch Mulch feucht gehalten werden sollte. Junge Triebe müssen in der Anfangszeit also mindestens einige Jahre bevor die ersten Schneeflocken fallen, vor Frost geschützt werden indem eine Abdeckung mit Reisig erfolgt. Nach vier Jahren können die ersten Kiwis geerntet werden."

Die Kiwi ist übrigens kein Strauch, sondern ein Ranker. Und es gibt eine deutsche Züchtung:

"Die bekannteste deutsche Kiwipflanze ist die Weiki, welche aber unter den Namen „Bayern-Kiwi“ besser bekannt ist und vom Lehrstuhl für Obstanbau der Technischen Universität München-Weihenstephan gezüchtet wurde. Die Weiki ist genauso wie die bekannten Kiwis aus Neuseeland oder China, zweihäusig also besteht aus weiblichen und männlichen Blüten. Aus diesen Grund wird zur Aufzucht eine weibliche und männliche Kiwipflanze benötigt. Maximal 30 Grad Minus kann die Weiki vertragen, ist gegenüber Krankheiten recht widerstandsfähig und pflegeleicht."

Ich denke, Du solltest Deiner Kiwi eine Chance zum Weiterleben geben. :-)))

Liebe/r Lachlan,

bitte achte in Zukunft darauf die Quelle anzugeben, wenn Du zitierst. Die Beachtung der Urheberrechte ist uns wichtig! Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Oliver vom gutefrage.net-Support

0

Hallo Ussi, habe selbst im Garten Kiwipflanzen. Nach Blattverlust sehen meine Pfalnzen aus, als ob die vertrocknet sind. Ist aber alles normal. Wenn du die Pflanze im Sommer schneidest, dann problemlos nur die neuen weichen Triebe (Tentakel), die rauswachsen. Wenn du in einen alten Trieb schneidest, bluten/wässern die Schnittstellen noch Wochen nach. In der Frostzeit (Februar) kannst du aber problemlos schneiden. Gruß Hubert

ja sie verlieren die Blätter. versuch mit dem Fingernagel an der Schale eines Astel zu kratzen, wenn er drunter noch grün ist ist alles ok.Meiner hat sie sehr spät im herbst verloren. Allerdings werden bei meinem auch die Früchte erst spät reif. Haben den ersten Nachtfrost abbekommen waren aber super lecker. Meine Mutter hat lecker Marmelade daraus gekocht. LG

Meiner verliert die Blätter im Herbst, warte einfach ab bis zum Frühling.

ja, verliert die Blätter. Achtung: paß auf daß die Pflanze in den kahlen Monaten nicht beschädigt wird- sie blutet dann regelrecht aus! Ich hatte mal an meiner einen Ast abgebrochen und dann kam WOCHENLANG an dieser Stelle Wasser rausgetropft (fast schon "geflossen") und ich habe mit allen Mitteln (Wachs etc) versucht, das abzudichten-es war fast nicht möglich!

Was möchtest Du wissen?