Verlieren Werte und Tugenden immer mehr an Bedeutung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde sagen, wir sind mittendrin. 

Ob das Freizügigkeit oder Manieren angeht. Das geht querbeet. 

Man muss sich mittlerweile rechtfertigen, wenn man noch Werte hat. Man wird sofort als Spießer bezeichnet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht verlieren, sie ändern sich nur. Die meisten Leute denken bei Tugenden ja gleich an die Zehn Gebote und bei Werten an Dinge von denen sie glauben, dass sie in der Bibel, oder anderen religiösen Schriften stehen. Ich finde ja, dass es auch neuere Werte gibt die was taugen - vielleicht auch, weil sie nicht vor mehreren tausend Jahren entwickelt wurden und ihre Verfasser zumindest annähernd in vergleichbaren Lebenssituationen waren. Ich glaube Leute die vom Wertverlust reden, sind eigentlich nur fuchsig dass man seine "Werte" heutzutage selber wählen und individuell leben kann, statt sie, wie in der guten alten Zeit, von Anderen aufgezwungen zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menschen sind genau so unmoralisch wie vorher. Nur die Definition von Moral ist strenger geworden. Früher hat man Rassismus nicht verurteilt. Heute schon, nur die Menschen haben sich trotzdem nicht geändert, so kommt es einem vor, als wäre es mehr. Davon abgesehen gibt es noch die Sitte, die nicht mit Moral gleichzusetzen ist. Es ist in dem Fall sogar besser wenn man sich nicht daran hält. Sollen frauen doch schlafen, mit wem sie wollen, würden Männer doch genau so machen. Als Beispiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke schon, dass die sogenannten deutschen Tugenden wie Höflichkeit, Pünktlichkeit und Fleiß in den  Jahren etwas an Bedeutung verloren haben, natürlich immer mit einer Portion Außnahmen.

Werte wie Toleranz und Gerechtigkeit sind hingegen wichtiger geworden. Ehrlichkeit, Respekt, Verantwortung spielen auch immer noch eine große Rolle im heutigen Leben jedes einzelnen Menschen.

Jedem Menschen auf Augenhöhe zu begegnen – darauf kommt es an!!Wer Respekt fordert, bekommt ihn selten. Deshalb ist er eine der schwankendsten und zugleich härtesten Währungen, die wir haben.

Ich denke Werte und Tugenden werden und müssen von den Eltern an ihre Kinder optimal weiter gegeben werden, das ist die Basis....jeder braucht seine persönliche Disziplin.......und ich denke auch, es liegt jetzt im Auge des Betrachters, ob nun diese oder vielleicht eine ganz andere Tugend den Menschen auszeichnet, denn auch die Umwelt und die Gesellschaft formen die Werte und Tugend jedes Einzelnen. 

In einer Welt, die immer enger zusammen wächst, verwischen Grenzen und Klischees zunehmend – und das ist doch eine gute Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein. aber werte und tugenden verändern sich. nicht jedem passt das, vor allem nicht, wenn er sich mit überkommenen werten und/oder tugenden zu sehr identifiziert.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja.

Ich denke es liegt am Elternhaus und an der zunehmend dümmer werdenen Gesellschaft... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?