Verlieren Co2 Kapseln oder Gasmagazine bei Softairs an Wirkubg nach der Zeit?

5 Antworten

Airsofts sind zur Selbstverteidigung absolut sinnlos!

Lässt man mal die Tatsache beiseite, dass man eine Airsoftwaffe laut Waffengesetz nicht führen, sondern nur abgeschlossen transportieren darf und die Wahrscheinlichkeit wohl höher ist, dass du mit dem Ding bei dir erwischt wirst und ordentliche Probleme bekommst, als dass dir das Ding mal in einer Notsituation helfen wird - gibt es immer noch Punkte, die dagegen sprechen.

• eine Airsoft hat keine Mannstoppwirkung. Treffer mit einem Pulli tun kaum mehr weg, das Gesicht muss man erst mal treffen und auch da erziehlt es in einer Situation, wo dich ein Angreifer verletzen will, nicht viel Wirkung (ausser das BB geht ins Auge)

• eine Airsoft klingt nicht wie eine echte Waffe. "Drohschüsse" in die Luft werden also keine erwünschte Wirkung zeigen

• sowohl Gas wie auch CO2 Waffen kann man nicht lange schussbereit lagern. Durch den Druck vom Gas, der auf einem vollen Gasmagazin lastet, werden schnell mal die Dichtungen kaputt gehen und bei CO2 Airsofts wird das noch viel schneller gehen, da hier noch mehr Druck wirkt.

Wenn also jemand mit einem Messer auf dich zu kommt, dann wird derjenige maximal noch rasender, wenn du mit deiner Airsoft auf ihn schießt.

Wenn du den kleinen Waffenschein beantragst, dann darfst du Schreckschusswaffen bei dir führen. Oder du nimmst Pfefferspray (in DE unter dem Namen Tierabwehrspray) verkauft. Pfefferspray ins Gesicht des Angreifers gibt dir genug Zeit, um wegzulaufen. Wie auch schon angesprochen, gibt es da verschiedene Ausführengen, nicht nur als Spraydose sondern auch als eine Art Pistole.

Lg

Ja tun sie... möglicherweise vereist auch die Dichtung.
Zudem sind sie zur Verteidigung komplett ungeeignet. Hier ein paar Gründe:

- Anscheinswaffe (Gegenüber fühlt sich bedroht und ist bereit alles zu tun um nicht zu "sterben")

- Nicht wirksam... macht nen blauen Fleck und dann ist der nur noch aggressiver

- Gas tritt aus wie du schon vermutet hast.

Kauf dir den Pfefferspray, ist besser.
Wenn es eine Pistole sein muss dann nen "Guardian Angel" für unterwegs oder den "JPX Jet Protector" für daheim.
Schreckschusswaffen mit Reizgaspatronen gäbe es auch, sind aber wieder Anscheinswaffen (und bei Pistolen ist ne Ladehemmung möglich).

Zur Selbstverteidigung sind diese Nutzlos, zumal man sie meines Wissens nicht führen darf, anders als bei einer Schrecki (diese mit kleinem Waffenschein). 

Gas-Pistolen kann man beliebig lange mit Gas lagern, es pflegt sogar, anders als bei C02, dieses schädigt die Dichtungen über Zeit - das Magazin ist undicht.

Was willst du denn machen, wenn einer mit dem Messer auf dich zukommt? Deine GBB auspacken? Der lacht dich aus. 

36

Gas-Magazine sollte man aber auch nur mit einer kleinen Menge Restgas (von einem Gas mit viel Silikonanteil, zB Begadi Maintenance) lagern. Ein voller Gastank eines Gasmagazins tut den Dichtungen auf Dauer auch nicht wirklich gut... m.W.n. jedenfalls.
Lagerst Du die Mags voll?

2
12
@leNeibs

Keine Ahnung ob ich nur geträumt hab, die Antwort zu schreiben oder ob Sie nicht angezeigt wird - wie auch immer, hier nochmal.

Ich benutze generell Greengas. Zum Lagern gebe ich ein paar Spritzer rein, voll lagere ich die auch nie. Aber noch nie Probleme gehabt. Ich benutze da kein spezielles Lagergas von Begadi oder so :-)

0

Was möchtest Du wissen?