Verliere ich meinen Trennungsunterhalt als Frau wenn das eine Trennungsjahr vorüber ist und dann sofort die Scheidung eingereicht wird?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Trennungsunterhalt ist fällig bis die Scheidung rechtskräftig ist. Trennungsunterhalt ist ohne Scheidung unbefristet zu bezahlen.

Trennungsunterhalt ist auf maximal 3 Jahre beschränkt. Die Frau muss sich in dieser Zeit  um einen Job bzw. Weiterbildung bemühen. Nur dann kann dieser ggf. verlängert werden, wenn nicht schon zwischenzeitlich die Scheidung war und im nachehelichen Unterhalt entsprechende Vereinbarungen getroffen werden.

1
@Erdianer

Nein, Trennungsunterhalt ist zeitlich nicht begrenzt, weil die Eheleute ja miteinander verheiratet sind. Mit der rechtskräftigen Scheidung endet automatisch der Anspruch auf Trennungsunterhalt und nachehelicher Unterhalt wird fast nicht mehr gewährt.

Sobald die Scheidung eingereicht ist wird spätestens nach drei Jahren geschieden, aber das bedeutet nicht, dass Trennungsunterhalt nur für drei Jahre gezahlt wird.

Bestes Beispiel, der letzte Bundespräsident, er zahlt heute noch Unterhalt an seine Ehefrau, seit 1991, und eine Scheidung kommt für beide nicht in Betracht.

Quelle: http://www.rp-online.de/panorama/leute/gaucks-ehefrau-denkt-nicht-an-scheidung-aid-1.2869883

0
@habakuk63

Er läßt sich auch nicht scheiden und ist kein gutes Beispiel, bzw. ein sehr gutes. er hat sich mit ihr verständigt, er kommt für sie auf, aber und das ist der große Unterschied: er macht das FREIWILLIG. Das hat was mit Achtung zu tun- und er konnte und kann es sich leisten!

0

In der Scheidung muss als sogenannte Folgesache nachehelicher Ehegattenunterhalt geregelt werden, wenn Du weiterhin bedürftig bist und Du nach Rechtskraft der Scheidung nicht kleine Brötchen backen willst.

Was möchtest Du wissen?