Verliere die Liebe meines Lebens. Alkohol, Depressionen.

5 Antworten

das ist scheiße für dich ,ich verstehe das.Allerdings verstehe ich auch deine freundin,weil ich selbst stark unter Depressionen leide.Ich denke sie liebt dich auch,aber vielleicht kann sie es dir grade nicht zeigen oder sie will dich damit nicht belasten. Ehrlich gesagt finde ich es süß das du dich so um sie sorgst und das es dir nah geht.Mein freund hatte mich sofort verlassen. Tja weißt du es ist echt ne schwierige situation und ich würde sagen du solltest es immer mal wieder versuchen damit sie merkt wieviel dir an ihr liegt,schreib ihr hin und wieder mal ne sms auch wenn sie dir nicht antwortet lesen tut sie es hundert prozentig.Irgendwann wird sie schon mit dir reden und das ist dann wieder eine kleine chance für dich.Aber du solltest dennoch zur schule gehn auch wenn du grad andere sachen im kopf hast und trink jetzt nich das wird dir nicht hlefen.Kämpf einfach um sie und wenn sie die richtige ist kommt sie schon zurück....

Hallo Kerplunks,

dein Problem ist wirklich ziemlich schwierig und natürlich sehr belastend für dich. Das Problem an der Sache ist aber, dass sie zunächst ihre Depressionen in den Griff kriegen muss, bevor ihr eine stabile Beziehung aufbauen könnt. Was ist denn der Grund für ihre Depressionen? Man kann an sowas durchaus arbeiten. Hast du mal mit ihr oder auch mit ihren Eltern darüber gesprochen? Einfach, um zu zeigen, dass du dich interessierst und sie unterstützen möchtest, damit es ihr wieder besser geht. Wichtig ist, dass sie vielleicht eine Therapie macht. Denn Depressionen mögen zwar manchmal von alleine wieder gehen, aber sie kommen garantiert irgendwann wieder. Ohne Hilfe kann man sich nicht einfach da raus winden.

Für sie ist es auch wichtig, dass du dich nicht auch noch hängen lässt. Wenn beide total am Boden sind, dann ist es noch schwerer, eine Beziehung wieder aufzubauen. Und vor allem solltest du nicht so klammern. Schreibe ihr nicht fünfzigtausend mal! Vielleicht fühlt sie sich dadurch bedrängt und reagiert deswegen nicht auf deine Nachrichten. Gib ihr ein bisschen Zeit, mit ihrem Leben klar zu kommen. Wenn sie dich momentan abweist, dann kannst du nicht viel dagegen tun.

Du hast auch noch andere Baustellen, die es erst einmal in den Griff zu kriegen gilt. Verfalle nicht wieder dem Alkohol! Ich weiß, das ist manchmal leichter gesagt als getan. Aber du machst dir damit deine ganze Zukunft kaputt! Hast du Menschen, mit denen du darüber sprechen kannst? Deine Familie, deine Freunde? Oft ist es schon weniger belastend wenn man seine Sorgen jemandem erzählen kann. Das baut einen dann auch häufig auf. Ich weiß, dass es Männern oft schwer fällt, über ihre Probleme zu sprechen, aber besser werden sie durchs Schweigen auch nicht. Deswegen: Sprich mit deinem besten Freund darüber und mit deiner Familie. Die können versuchen, dich schon mal ein Stückchen zu stabilisieren. Und geh in die Schule! Denke immer auch an die Zukunft. An das Hier und Jetzt zu denken ist ja schön und gut, aber ein bisschen mehr Weitsicht sollte man auch einbauen.

Ich wünsche dir viel Kraft!!!

Tja also dass kenne ich hab dass mit jemanden gerade erst durch.... Ich selbst hatte auch lange Depressionen aber egal wie beschissen es mir ging, wenn ich jemanden geliebt habe, habe ich Ihn auch nicht Ignoriert! Es gab aber auch jemanden der echt lieb war, aber ich hatte für Ihn nicht dasselbe empfunden und trotz dessen das ich sagte, ich brauch meine Ruhe ,wollte er nicht einsehen dass Ich nicht so Empfunden habe wie Er, daraufhin habe ich Ihn auch Ignoriert..

Mach Dich nicht wegen einer die Dich so behandelt fertig, Depression ist keine ausrede wenn Gefühle im Spiel sind

P.s.: Ich mache eine Therapie :) Aber bis ich mir habe helfen lassen hat es seine Zeit gebraucht und umso mehr andere sich sorgten um so weniger wollte ich hilfe, hat gedauert bis ich selbst den weg zum Arzt gegangen bin....

Schau erstmal auf Dich, denn sonst hast Du bald dasselbe Problem und Sie kann Dir da auch nicht helfen

0

Welche "richtige" SMS schreiben, nach Streit mit Freund?

Hallo ihr Lieben! Ich habe mich vorgestern ziemlich mit meinem Freund gestritten. Wir beide haben uns so sehr hochgeschaukelt, sodass wir die Notbremse gezogen haben, da er auch meist seine Grenze nich kennt und Dinge sagt, die verletztend sind und jetzt ist Funkstille. Normalerweise schreiben wir uns fast jede Stunde, wenn wir uns nicht sehen, jetzt gar nicht. Eigentlich sind wir beide zwei sehr sture Menschen und erwarten immer den ersten Schritt vom anderen, aber irgendwer gibt dann immer nach- und das bin meistens ich. Es fällt mir zwar nicht leicht, aber ich liebe ihn und will keinen Streit unnötig in die Länge ziehen. Hättet ihr ein paar Ideen wie man eine SMS schreiben kann, nachdem man sich gestritten hat? Ob von einem "Kuscheln?" bis hin zu einem kleinen Roman, für ein paar Anregungen wäre ich sehr dankbar und für eure Erfahrung, was meinst am besten beim Partner ankommt. Er ist aber ein Macho und steht nicht auf gefühlsduselei. Warum nicht telefonieren- meist finde ich während des telefonieren nicht die passenden Worte...

Auf jeden Fall bin ich noch etwas von den Sachen die er mir an den Kopf gehauen hat verletzt, aber möchte mich wie gesagt mit ihm versöhnen...

...zur Frage

Meine Freundin ignoriert mich die ganze zeit

Hallo ich bin jetzt so ungefähr 2 wochen mit meiner freundinn zusammen aber seit 3 tagen ignoriert sie mich sie schreibt nicht zurück drückt mich immer am telefon weg ich weis einfach nicht was ich gemacht habe das sie mich ignoriert was soll ich denn jetzt machen???

...zur Frage

Welche Lieder die euch sehr gut gefallen, konntet ihr eine Zeit lang nicht hören weil es Erinnerungen an eine Person hervorruft die sehr schmerzhaft war?

Wie z. B. einer Freundin ect.

Welche gibt es bei euch?

...zur Frage

Broken Heart Syndrom, welche Erfahrungen habt ihr damit? Also sozusagen Liebeskummer Mit gebrochenem Herzen Syndrom?

So Dach ich vor einigen Monaten schon auf das Broken Heart Syndrom gestoßen bin und meine persönlichen Erfahrungen gemacht habe mit ständigen Kontrollen bei diversen Ärzten, kann ich auch bestätigen was schon als erwiesen galt aber ich bisher nicht so wirklich glaubte.
Also das Liebeskummer sozusagen zu einem gebrochenen Herzen führen kann ist wirklich so und Symptome wie ein Herzinfarkt mit sich bringen bis zur Herzmuskel Entzündung sowie schwerer psychischer Beeinträchtigung stimmt wirklich....nachdem ich mit Rücksprache mit dem Kardiologen, einem Nervenarzt und Blutbild, Katheter Setzung zum Herzen, Ultraschall, Mrt, etc. meine Herzstücken stechen durch diese Syndrom kam ..... Würde mich es interessieren ob es dazu mehrere Studien bzw. eigen Erfahrungen gibt

...zur Frage

Depressionen, ich komm'nicht mehr an mein Freund ran

Wir sind jetzt schon knapp 2 Jahre zusammen, mir war bekannt das er ab und zu Stimmungsschwankungen hat und Schlafstörungen und etc. Seit 2 Wochen läuft es überhaupt nicht mehr gut,vor 2 Wochen hatte er mir gesagt dass er mich liebt,als ich ihn darauf angesprochen habe,dass er Depressionen hat, meinte er,er will nicht darüber reden,er schafft das alleine,wir haben dann die Tage immer miteinander normal geschrieben,seit Freitag geht es nur Berg ab,er redet nicht mehr richtig mit mir,ich hab ihn eine Ansage gemacht und abends hat er nur gefragt was machst du? ich hab natürlich geantwortet und seit dem wieder nicht geredet,ich habe ihn 3 Tage in Ruhe gelassen und ich wusste das er noch ene Prüfung hat daraufhin hab ich ihn viel erfolg gewünscht und er meinte dann er verschiebt die Prüfung,ich habe ihn gefragt was zwischen uns ist und wie es ihm geht und er meinte nicht gut und er brauch zeit für sich und muss sich über seine Gefühle klar werden,und er kann sich nicht zwingen mich aussreichend zu lieben/vermissen und er meinte es tut ihm leid und ich hab gesagt wie es mir geht und er meinte ich soll was essen und er ist traurig wenn ich traurig bin,und als ich meinte ob er ne andere Frau hat,meinte er nein hat er nicht und das hat damit nichts zu tun.Bitte um Rat,wird er wieder zurück kommen,,liebt er mich nicht mehr.Was soll ich machen??? Wer hat Erfahrung gemacht? Soll ich ihm wegen ein Treffen nochmal fragen, soll ich ihn solange Zeit geben ....

...zur Frage

Hilfe ich leide sehr an dem Verlust meines Vaters (Tod,Depressionen,Verzweiflung). Mein ganzes Leben ist sch... Bin ratlos und will nichtmehr?

Hey Community, Das wird ein etwas längerer Text werden, würde mir sehr viel bedeuten wenn ihr es euch durchlesen würdet und mir vielleicht helfen könnt. Undzwar ist mein Vater nach einer schweren Krankheit die er gut durchgestanden hat nach vielen Jahren verstorben. Es ist nun etwas über 1 Jahr her und ich bin null drüber hinweg gekommen. Ganz im Gegenteil, es wird immer schlimmer. Von Tag zu Tag.

Während seiner Krankheit die sich über mehrere Jahre gestreckt hatte, habe ich alles gut ausgehalten. Die ganzen Krankenhausaufenthalte und alles was dazu gehört. Doch nachdem er verstorben war, war meine ganze Lebenslust weg. Ich kann nichtmehr glücklich sein, ohne dabei an ihn zu denken und traurig zu werden. Ich kann nichtmehr richtig essen,... Einfach nichts funktioniert mehr richtig. Mir geht es nurnoch schlecht. Und wenn alles wieder hochkommt und ich einmal anfange zu weinen, kann ich garnicht mehr aufhören und habe das Gefühl dabei zu ersticken. Ich habe einfach niemanden an den ich mich wenden kann. Das Verhältnis zu meiner Mutter ist sehr schlecht und Freunde habe ich nichtmehr viele, denen ich vertrauen kann. Sie könnten mir auch nicht viel weiterhelfen.

Ich bin für eine Zeit in die Selbstverletzung reingerutscht und habe Angst dass es nochmal passieren könnte. Außerdem hab ich mich nach langer Zeit überwunden und versucht mit anderen Leuten über meine Probleme zu reden. Sei es mit Leuten die es mir angeboten hatten oder anonym übers Internet, manchmal auch in Einzelberatung auf speziellen Websites/Hotlines. Eine Zeit lang bin ich regelmäßig zu einer Beratungsstelle (Psychologie) gegangen, doch es hat mir nicht das Gefühl gegeben, dass es irgendetwas bringt.

Ich bin am Verzweifeln und weiß einfach nichtmehr weiter. Mir geht es schon über 1 Jahr wirklich jeden Tag so schlecht. Das ist nichtmehr auszuhalten. Ich komme überhaupt nicht mit dem Verlust klar, es kränkt mich so sehr und macht mich richtig fertig.

Manchmal frage ich mich ob ich mir wieder irgendwie richtig professionelle Hilfe suchen sollte. Aber ich hab Angst dass ich in die Psychiatrie kommen könnte. Besonders wegen Familie und Freunde. Und wegen der Allgemeinsituation. Ich würde mich nicht trauen mit meiner Mutter darüber zu sprechen. Gerade da unser Verhältnis sehr schlecht ist. Ich weiß wirklich nichtmehr weiter. Hat irgendwer Tipps? Ich fühle mich alleine und machtlos und ich weiß dass ich Hilfe brauche :(

Und falls es wichtig sein sollte, ich bin w/15 Danke schonmal. Ich hoffe sehr auf Tipps und Hilfe 🙏 LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?