Verliebt man sich auch in unattraktive Leute?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Was attraktiv ist ist ja wohl eine ganz persönliche Geschmackssache.

Außerdem: Schönheit vergeht, Charakter bleibt.

Attraktivität liegt im Auge des Betrachters. Ich kenne eine, die sich in jemanden verliebte, der optisch nicht ihrem Geschmack entsprach. Aber dafür der Charakter stimmte. Was das betrifft, habe ich auch eher das Gefühl, dass Frauen da weniger oberflächlich sind, als die Männer (was aber nicht heißen soll, dass alle Männer oberflächlich seien).

Schönheit ist vergänglich. Der Charakter bleibt immer so bestehen, wie er von Anfang an war. Und Menschen kann und sollte man auch nicht verändern. Daher achte lieber auf die inneren Werte, als auf die äußere Hülle.

Wenn man Attraktivität nicht definiert als Äussere Hülle inkl Styling dann: immer.

Definiert man Attraktivität als Gesamterscheinung, Ausstrahlung, Bewegen, reden, Charakter, dann: nein.


Nebenbei bemerkt gibt es eine Sorte Mensch, meist aus eine bestimmten Land die ich als "schön" empfinde.  Finde sie aber total unattraktiv als Partner und für mich ist da tote Hose, obwohl ich sie nicht auf mich bezogen, dem Standardschönheitsmass folgend, als sex attraktiv empfinde.

Wenn ich verliebt bin ist die Person auch automatisch für mich attraktiv, sonst wär ich nicht verliebt.

hätte ich jetzt auch geschrieben

0

Schau dich einmal auf der Straße die Paare an und dann hat sich deine Frage vielleicht erledigt. Also ich persönlich war nur einmal wirklich verliebt in jemanden, den ich aber nur einmal sah. Das war mit 14 oder so am Schulfest. Ich habe allerdings gar keine Interesse an Sex und so. Daher ist die Sache eh unrelevant. 

Doch ich schwärmte manchmal auch schon von nicht wirklich attraktiven Typen von z. B. einer meiner Klasse.

Wobei man sagen muss, dass man sowieso nicht den perfekten Partner im Leben bekommt und Träume von "so hat mein Partner auszusehen" eigentlich eher unreal sind, d. h. nicht in Erfüllung gehen und wenn dieser Typ von "so hat mein Partner auszusehen" vor einen steht, ist er entweder vergeben oder hat keine Interesse an einen. 

Übrigens nutzt es nichts, wenn nur du ihm/sie attraktiv findet, denn er/sie muss dasselbe über dich denken. Außer man hat keine Interesse dran, dann benötigt man auch keine Antwort drauf. 

Im Endeffekt und letztendlich ist es immer so, dasd man seine Vorstellungen herunterschrauben muss, sonst bleibt man Single (außer man will Single bleiben, dann braucht man auch keine Erwartungen zusetzen). 

Attraktivität ist aber auch ein subjektives Wort.

Mein Ex mit dem ich viele Jahre zusammen war, fanden viele hässlich. Durfte ich mir auch oft anhören, was ich denn mit dem will. Er war zufrieden mit sich, stand mit beiden Beinen im Leben, und ich liebte seine fürsorgliche Art und seinen schwarzen Humor. Es gab immer Dinge an ihm die ich schön fand (auch äußerlich), die andere aber anscheinend nicht gesehen haben. Als wir dann auseinander kamen, sagten plötzlich alle " ja der war ja auch viel zu langweilig" (mehr auf den Charakter bezogen). Ich dachte hä? Erst ist er euch zu hässlich und nun zu langweilig? Wie hab ich es denn wohl 6 Jahre mit ihm ausgehalten hm??? Ich s** drauf was andere von meinem Partner halten, er muss mir gefallen. Übrigens ein Vorteil dabei: Ich musste bei ihm nie Angst haben das andere Frau ihn mir wegschnappen. Sehr attraktive Männer in meinem Umfeld hatten meistens einen langweiligen 08/15 Charakter oder waren ***löcher. (Muss nicht bei jedem so sein).

Achso, und meine beste Freundin ist zwar attraktiv, aber nicht gerade die Hellste für ihr Alter und sehr naiv. Sie ist so der Schneewittchentyp, und hat viele Tatoos. Sie ist seit Jahren single. Warum? Sie gibt keinem Mann eine Chance der nicht durchtrainiert, mega heiss und tätowiert ist. Und das merken die Männer sofort an ihrem Verhalten. Und die die in dieses Raster fallen, wollen nix festes, oder werden von ihrer naiven unreifen Art abgestoßen. Sie will mir ja nicht glauben das sie zu oberflächlich ist. Und meine Erfahrung anhand meiner damaligen Schulklasse: Die die von vielen als unattraktiv bezeichnet wurden, haben heute auch nicht sehr attraktive Partner, aber sind lange mit diesen zusammen und z.T. sogar verlobt und glücklich. Dazu zählen auch die die hohe Ansprüche hatten und nur auf die "geilen Babes" standen. ;) Die "attraktiven" sind entweder Dauersingle (mit gelegentlichen ONS) oder haben ab und zu mal kurze Beziehungen zu genauso attraktiven Leuten, die aber schnell scheitern.

0

ja... war mit einem sehr attraktiven mann zusammen. der hat gar nicht auf mich geschaut. nicht mal den Koffer hat er mit raufgetragen, nachdem ich zu ihm 400 km gefahren bin... seitdem ist mir das aussehen nicht so wichtig - spaß sollte man haben und sich gern haben :-)

Eher nicht,

man verliebt sich in die "Leute" die man attraktiv findet, auch wenn sie Andere nicht attraktiv finden mögen.

Als ich jung war, bin ich ausschliesslcih auf sehr attraktive Mädchen "abgefahren". Häufiger stellte sich heraus, dass mein Flirt im Nebenjob neben Studium oder Schule Modeling machte.

Echte Liebe kann jedoch überallhin fallen, auf auf ein kleines "Pummel". Das merkte ich dann auch irgendwann :)

Ja klar, das geht auch. Und schlussendlich wenn man lange zusammen ist zählt wirklich nur noch oder fast nur noch der Charakter.

Was möchtest Du wissen?