Verliebt in verheirateten Mann, was tun?

12 Antworten

Schieß ihn in den Wind, ehrlich. Verheiratete Männer verlassen so gut wie nie ihre Ehefrauen für ihre Geliebten (denke ich mir nicht aus, dazu gibt es Untersuchungen ;) ).

Auch wenn er dich vielleicht mag, wird er in dir leider sehr wahrscheinlich nur ein Abenteuer sehen, vielleicht tut es auch seinem Ego gut, dass eine so hübsche junge Frau ihn toll findet bzw. er findet mit dir etwas, was er momentan mit seiner Frau nicht hat. Das muss ihm noch nicht mal so bewusst sein.

Außerdem frage dich, ob du wirklich einen Partner willst, der seine Parterin (seine Frau) belügt und betrügt. Evtl. wärst du selbst die nächste, die betrogen wird!

Daher die schonungslose, aber einzig vernünftige Antwort: Mach Schluss und such dir jemanden, dem es wirklich ernst ist mit dir und mit dem du auf Augenhöhe bist und der dir gut tut.

Wenn du das nicht sofort tun möchtest, gib ihm ein Ultimatum von max. einem Monat, seiner Frau die Wahrheit zu sagen, sich zu dir zu bekennen und sich von seiner Frau zu trennen. Du wirst sehr wahrscheinlich feststellen, dass er das nicht tun wird.

Lass dich nicht auf die Ersatzbank schieben, du verdienst einen Mann, der sich zu dir bekennt und es ernst meint. Ein Dasein als Geliebte stürzt immer nur ins Unglück. Alles Gute!



Es aufgeben? Das mag schwer erscheinen, aber stell dir mal vor, du wärst seine (zukünftige) Frau. Würdest du wirklich mit jemandem zusammen sein wollen, von dem du weißt, dass er nicht davor zurückschreckt dich zu hintergehen und dir nicht mal sagt, dass er eine andere mag, weil er zu feige ist?

Wenn er nicht seine Ehe aufgibt, dann meint er es wahrscheinlich auch nicht erst und für seine Ehefrau ist es umso schlimmer.

Außerdem denk doch mal an dich, wenn es dir moralisch nichts ausmacht das (Liebes)leben einer anderen zu zuerstören, es bringt auch nichts das Leben eine Affäre mit jemandem zu haben, der null Opfer für dich bringt und moralisch einfach daneben ist.
Er sagt er mag dich, schonmal daran gedacht, dass er dir einfach ins Gesicht lügt.

Lügen fällt ihm bei seiner Frau, mit der er seid 9 Jahren verheiratet ist, ja anscheinend auch nicht schwer.

Überleg mal wie einfach es für ihn ist einer "naiven" 18 jährigen ins Gesicht zu lügen, die sich auch noch Hoffnungen macht...

Ich will das moralisch nicht bewerten, und eigentlich weißt du doch sehr gut, was du tun müsstest......

Du schreibst das er die Ehe nicht aufgeben wird. Also hast du doch eine klare Wahl. Willst du die Geliebte eines Ehemannes sein, immer 2. Wahl, und ohne Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft?

Oder willst du glücklich werden, in einer eigenen Beziehung, wo du die alleinige Nr. 1 bist?

Eigentlich ist die Wahl doch ganz einfach....

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende....

Alles Gute!

LG :-)

Was möchtest Du wissen?