Verliebt in einen Metalhead. Ein Musiker und ich...?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hi! Bei uns ist das ähnlich ... ich höre schon immer Rock, Hardrock und Metal, spiele Schlagzeug in einer ClassicRock-Coverband, bin schon über 25 Jahre verheiratet und meine Frau hört eher so soften Kram aus dem Radio. Dennoch gibt es Musikstile, die wir beide mögen.

Gut, im Auto ist das Programm deutlich anders ... und deutlich leiser hahaha - wenn sie mitfährt.

Auf den Gigs ist sie mal dabei und mal nicht, je nachdem wie sie Zeit und Lust hat und ob sie Leute kennt. Ich freue mich wenn sie dabei ist, bin aber auch nicht böse wenn nicht.

Konstruiere kein Problem wo keins ist, scheinar funktioniert es doch. Sprich mal mit ihm drüber es bewegt dich ja, aber es ist bestimmt kein Thema. Verbiegen solltest Du Dich aber nicht. Gruss

Für mich hört sich das auch ein bisschen danach an als ob du dich verbiegen wolltest/würdest (vlt. auch unbewusst).

Wenn dem so ist kann ich dir sagen lass das. Falsches Musikinteresse vortäuschen wo keine echte Interesse ist, funktioniert nicht. Einmal würdest du es womöglich nicht lange durchhalten und dann könnte er womöglich auch drauf aufbauen und wenn er dann nach einiger Zeit drauf kommt, dass das von dir nur ein Konstrukt ist, ist aus solchen Beziehungen sehr schnell Luft raus.

Verdeutlichen dass du mit seinem Musikgeschmack kein Problem hast und auch er sich nicht deinen Gewohnheiten anpassen musst, ist dagegen sehr gut.

Einem Mann kann man sowas recht einfach beibringen. Dem sagt man sowas und dann haben Sie das in der Regel geschnallt.

Dich bei der Kleidung anpassen wenn es deinem eigentlichen Geschmack sogar noch widerspricht, finde ich in doppelter Hinsicht falsch. Erstens widerspricht es deinem Stil. Zweitens: Wer sowas tut, outet sich sehr schnell als Laie, der das Prinzip der möglichen Lebenseinstellung nicht erkannt hat.

(Metalcore ist bei vielen eine Art Lebenseinstellung zu- und über der Musik, die sich aber nicht über die Kleidung definieren möchte.)

Dass er dich nicht bei Konzerten dabei haben will, würde ich nicht zwangsweise auf dich beziehen. Eventuell ist es ihm auch einfach unangenehm vor dir zu spielen. (Ich würde auch relativ ungerne vor meinen Eltern ein Konzert geben.)

Zu deiner vierten Frage was zu sagen bringt imo wenig, da das vom Einzelfall abhängt und jeder Mensch da verschiedene Einstellungen zu hat.

PS: Es heißt Metalcore und nicht Core Metal. Solche Leute bezeichnet man/sich gemeinhin als Metalcorer und nicht Metalheads.

Metalheads gehören dem musikalischem Nachbarn des Metalcores an.

Ich wünsch eich viel Glück.

Als Musiker (in allen möglichen Bereichen - auch Metal) sage ich dir das was ich persönlich bei anderen miterlebt habe:

Zu 1: In der Regel haben wir Musiker keinen Stress damit wenn jemand unsere Musik nicht mag, es ist also auch ok wenn du mit Metal nichts anfangen kannst. Was Musiker nur nicht leiden können ist wenn man nicht respektiert was sie machen - vorallem wenn da viel Herzblut drinsteckt - das ist ja auch klar und dürfte für dich kaum ein Problem darstellen. - 

Zu 2: Ich hab meine Freundin auch nicht gerne dabei muss ich sagen. Ich möchte mich da auf meine Dinge konzentrieren - da ist jeder anders - Ich würde das einfach offen kommunizieren, das geht schon klar. Kann sein das an deinen Bedenken was dran ist, aber vll macht er sich eher sorgen das du dann alleine im Publikum stehst und dir da komisch vorkommst oder so. Wie gesagt - würde ich entsprechend kommunizieren und evtl. Ängste offen ansprechen. 

Zu 3: Bleib wie du bist, unabhängig davon: ich habe selten Tolerantere Menschen als in dem Metal bereich kennengelernt. Ich bin i.d.r. eher schick unterwegs, auch auf Metal Konzerten, und ich wurde nie blöd angemacht. (Weder als Besucher noch als Musiker). Klar ein wenig - für Konzerte - anpassen darfst du natürlich - macht ja auch Spaß sowas - du musst ja deswegen nicht 24/7 so rumlaufen.

Zu 4: Wichtig ist mir offenheit, d.h. das meine Partnerin unvoreingenommen sich die Sachen mit dennen ich Arbeite oder mich beschäftige anhört. Mögen muss sie das nicht. Es gibt überschneidungen im Geschmack und auch Dinge die ich besser alleine höre. (andersrum nur ganz selten ;P)

Aus gegebenem Anlass: 

Woran erkennt man Bassisten im Spielsalon?
Sie wissen nie, wann sie ihren Einsatz machen müssen.

Okay, also erstens solltest du vielleicht wissen, dass es Metalcore heißt (ich nehme zumindest mal an, dass du das meinst). Für viele ist dieses Genre eigentlich mehr so der Einstieg in den Metal. Sei also froh, dass es kein Death Metal Bassist ist, da würdest du wohl größere Schwierigkeiten haben dich dran zu gewöhnen.

Ich selbst höre Metal, sehe aber überhaupt nicht danach aus, was auch völlig egal ist. Ich mag den Kleidungsstil überhaupt nicht, ich mag nur die Musik. Du solltest dich ebenfalls so kleiden, wie es dir gefällt und nicht anders. Wenn du jetzt auf ein Konzert gehst mit deinem Freund fällst du natürlich in dem Meer aus Schwarz deutlich auf, was ehrlich gesagt deinem Freund schon etwas peinlich werden könnte (zumindest wäre es nicht ganz unverständlich).

Allerdings wird auch schon nicht mehr passieren als das. So richtig interessieren tut es ja dann doch keinen.

Ansonsten höre dir mal andere Genres an, die dir vielleicht mehr gefallen (Bsp. Folk Metal oder andere "leichtere" Sachen), dann kehre zurück zum Metalcore, vielleicht gefällt es dir dann besser. 

Erinnert mich an Lois von Family Guy die so tut als wäre sie KISS Fan aber es fällt auf als sie den Text nicht kennt :D.

Ich finde wenn ihr euch liebt ist ihm das egal. Bei seinem Hobby muss der Partner doch nicht ständig mit dabei sein. Wenn du mit dabei bist solltest du dich schon etwas anpassen. Weiß zwar nicht wie man beim "Core Metal" angezogen ist aber ein paar dunkle Klamotten hat man doch immer im Schrank ;-). Sieh es doch mehr als eine Verkleidung, so sollst du ja nicht immer rumlaufen - so hat dein Freund dich bestimmt auch nicht kennengelernt und ist ihm wohl auch nicht wichtig das du wie eine "Metal Braut" aussiehst. Gibt es in seinem Freundeskreis nicht auch Frauen die dich wegen dem Outfit beraten können und es gleichzeitig nicht zu extrem rüberkommt?

Also etwas anpassen solltest du dich aber nicht zu sehr verbiegen, Spaß soll es dir ja auch machen.

,,Sieh es doch mehr als eine Verkleidung"

Ich wage mal die These, dass solche Einstellungen ein No-Go im Metalcore sind.

1
@Vando

Bestimmt ;-). Aber sollte sie auch nicht laut sagen. Aber das ist nur meine Meinung - sie kann anziehen was sie möchte. Ich fände es nur putzig wenn sie auf ein Konzert geht und sie ist die einzigste die ein Einhorn auf dem T-Shirt hat ;D.

0

Gib euch doch noch ein bisschen Zeit.

Frag wie wie Probe gelaufen ist oder ob er dir mal was auf seinem Instrument beibringen kann.

Ich persönlich finde es toll wenn zwei auf den ersten Blick so unterschiedliche Menschen zusammen finde. Ändern die nicht komplett für ihn. Wenn du dich während der Beziehung quasi ausveestehn ein Stück anpasst ist das wahrscheinlich ein guter Mittelweg.

Und solange du seine Musik niht komplett schlecht findest..... Alles ok meiner Meinung nach

1. Sag ihm das einfach so.

2. Ich sehe ehrlich gesagt keinen Zusammenhang zwischen "Core Bassisten" und "heißer Metalbraut" da Metalcore doch eher etwas eigenes ist und die Anhänger meistens einen eigenen Stil haben, der sich von dem der klassischen Metalfans sehr unterscheidet. 

3. Die meisten Corefans die ich kenne tragen recht wenig schwarz, wenn ich das Wort "Metalcore Bassist" höre habe ich jetzt eigentlich einen Typen mit megagroßen Ohrplugs, Piercings, Emofrise, Bandshirt und Röhrenjeans vor Augen... Daneben passt ein Mädel im Holzfällerhemd deutlich besser als eine "klassische Rockerbraut."

4. Ja wir hören beide Metal, aber auch anderes Zeugs. Ist mir schon recht wichtig, rückt mit dem Alter aber auch immer mehr in den Hintergrund...

Nein, du solltest dich nicht anpassen. Du erwartest ja auch nicht von ihm, dass er sich dir anpaßt. Sei und bleibe immer du selbst. Verbiege dich nicht. Das hältst du sowieso nicht lange durch! Außerdem hat er dich so kennen gelernt, wie du jetzt bist, und gerade das mag er an dir!

In einer Beziehung kann jeder seinen eigenen Musikstil mögen.

Das was du sagst, möchte ich als Mitmusiker nochmals bestätigen!

1

1. Rede mit ihm? Ich würde es einfach mal ansprechen :)

2. Keine Frage vorhanden, aber rede halt mal mit ihm :)

3. Kannst ihn ja mal fragen wie er das finden würde und du kannst ihn ja auch mal überraschen :D

4. Ich höre auch hauptsächlich Metal, zwar nicht immer Core aber es geht in die Richtung. Aber ich höre auch alle andere Musik, außer Gangsterrap und diese Kinderkacke ^^. Ich würde mich in einer Beziehung wahrscheinlich ein bisschen dem Partner anpassen, aber ich kann nicht erwarten dass jeder Metal erträgt :D

Ich würde mir nie wünschen, dass meine Partner auch Metal hört. Es würde für mich auch sehr geheuchelt klingen, wenn ein "Hipster-Mädchen" sagt, dass ihr tatsächlich Core gefällt. Sprich ihn doch einfach direkt darauf an und sag ihm, dass du gerne dabei wärst und dass dir die Musik tatsächlich gefällt. Er kann doch total froh sein, dass du Indie/Alternative etc. hörst und nicht irgendwie Justin Bieber und wie die da alle heißen...

Aber wie gesagt, ich hasse es wenn jemand etwas vorheuchelt. Es ist doch völlig normal, dass man gerade so eine Musik als Frau nicht mag. Ich finde es viel interessanter, wenn beide etwas unterschiedliches hören, so hat man mehr zum Reden und Lernen. Ist doch irgendwie langweilig, wenn man sich zu ähnlich ist.

Boy musik kann dein Freund immer noch mit seinen Bandmitgliederm zusammen genießen

Es macht Spaß die gleiche musik zu mögen aber es geht auch ohne

Du willst dich "verbiegen" für etwas was nicht deins ist...so etwas geht meist nicht gut.

Pass dich nicht an wenn es du es nicht willst

Musik ist etwas sehr tolles in einer Beziehung aber es gibt noch vieles mehr

Was möchtest Du wissen?