Verliebt in eine Frau mit muslimischen Hintergrund?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hiii Chelsea hier :)

Ich kannte das Problem auch, bloß bei einem Jungen. Ach ja ich bin auch dunkelhäutig und Christ. Es stimmt wirklich das die Hautfarbe oder Herkunft nicht so ein großes Problem ist, als die Religion. Die meisten Muslima wollen Muslimische Männer heiraten bzw. mit denen in einer Beziehung sein. Falls du mit ihr was ernstes haben willst und dir sogar Vorstellst mit ihr zu heiraten dann heißt es 'Tschüss Christentum... Hallo Islam' Aber wenn du lieber zu deiner Religion bleiben willst und Jesus Christus als Weg nimmst dann solltest du sie vergessen, so leid es mir auch tut. 

Denk Positiv :) Du bist noch jung, die Welt ist groß, sie wird nicht die letzte Bildhübsche Prinzessin sein, die du im Leben sehen wirst, es werden noch viele andere auf dich zukommen. Habe Geduld :)

Liebe Grüße Chelsea ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie gut kennst du sie? Hattest du schon mal die möglichkeit mit ihr ein längeres Gespräch zu führen. Wenn nein dann versuch mal eure gemeinsamen Interessen zu finden und vertiefe dich mit ihr in ein Themengebiet. Der Rest sollte von ganz alleine kommen. Ich denke in Deutschland sind die meisten aufgeklärt genug, um niemanden auf die Hautfarbe zu reduzieren. Zudem denke ich das wenn sich 2 Leute lieben, die Religion irrelevant ist und ausser acht gelassen werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ich selbst bin Türkin und Muslima. Also deine Hautfarbe ist kein Hinderniss :-) im Islam spielt die Hautfarbe und die Nationalität keine Rolle. Jedoch ist es sehr wichtig, dass der Ehepartner Muslim sein muss. Insofern kann ich dir leider nicht viel raten. Aber kannst dich ja mal vielleicht über Islam informieren vielleicht konvertierst du :) ansonsten würde ich mal sagen, dass du sie vergessen solltest. Sonst zerbricht es nur noch mehr dein Herz. Viel Glück:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Abahatchi 11.11.2016, 16:29

Ehepartner Muslim sein muss.

Muss nicht, denn der Koran hält Ausnahmen für möglich, wenn es um den reinen Eigenschutz geht. Also, wenn es um Leben oder Tot ginge, darf man gemäsz dem Koran täuschen. 

0
jasmin0505 11.11.2016, 18:27
@Abahatchi

Ja, aber nur der Mann darf einen nicht muslimischen Frau heiraten. Umgekehrt geht das nicht 

0
Abahatchi 12.11.2016, 01:54
@jasmin0505

Es geht auch anders herum, wenn die Frau damit durch nötige Täuschung andere Muslime retten kann bzw. ihren Mann für andere, Muslime rettende Maszahmen heiratet. 

0

Sprech sie einfach darauf an (ja ich weis es ist sehr schwer)aber wenn du es willst dann musst du es tun!ich selber bin auch moslem!allerdings ist das ein problem mit deiner Religion (DAS IST NICJT BÖSE GEMEIN)!!! Wenn sie dich aich mögen/lieben sollte denke ich das ihr eine lösung finden werdet:-) viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lerne sie doch einfach kennen. Und wenn sie dich wirklich liebt, dann wirst du ihr auch wichtiger sein, als irgendeine Religion. Wenn sie ihre Religion mehr liebt, dann kann man nichts machen. Dann ist es wohl auch besser so.

Und wer weiß. vielleicht findet ihr ja trotz aller Widrigkeiten zueinander und ihr merkt dann aneinander, daß euer beider Glauben unsinnig war, und ermöglicht euch (und möglichem Nachwuchs) damit dann ein glücklicheres, unbeschwerteres Leben. Ich würde es euch wünschen! Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du bereit bist Deine Identität zu verlieren und zum Islam zu konvertieren, dann mach es. Ich kann es nicht empfehlen. Kulturschocks und Sonstiges sind vorprogrammiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?