Verliebt in die Therapeutin

2 Antworten

Ganz wichtig: Bekomme einen klaren Kopf. Also sich nicht durchNebenkriegsschauplätze aus der Spur werfen lassen, sondern stark werden.Gefühle zur Therapeutin sind kontraproduktiv und kontraindiziert. Tu Dir und ihr einen Gefallen und werde innerlich stark: Lerne Deine Gefühle zu beherrschen und zu steuern. Das ist nichts schlechtes, nichts liebloses, sondern etwas starkes, purifizierendes und heilendes.

Fange vielleicht irgendwann mit Karate oder Taekwondo an und lernekämpfen und siegen, vor allem gegen Dich selbst!

Hi Lea,

es passiert schon öfter, dass sich Patienten in Therapeuten verlieben - schließlich sind die Therapeuten oft die ersten Menschen, die zuhören, verstehen und denen man vertrauen kann. Nimm das Gefühl einfach an, in Deiner Phantasie ist alles möglich, freue Dich darüber, sie als Begleiterin und Unterstützerin auf Deinem Lebensweg zu haben. 

In der Realität jedoch, und das weißt Du ja auch, kennst Du Deine Therapeutin gar nicht als Privatperson, sie ist viel älter als Du und durch eure Thera-Patienten-Beziehung ist eine persönliche private Beziehung sowieso ausgeschlossen.

Irgendwann wird das Gefühl sich ändern und Du bist noch sooo jung...irgendwann wirst Du jemandem begegnen und Dich glücklich verlieben. 

Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?