Verliebt in beste Freundin was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du solltest es ihr wikrlich sagen ich kenne das mein bester freund liebte mich auch und ich habe nix gemerkt aber nach dem er es mir sagte haben wir auch viel mehr zusammen gemacht nur ich hatte immer angst ihm weh zu tun aber auf jeden fall du solltest es ihr sagen damit sie es weiß  oder du schweigst und es bleibt nur freundschaft also als erstes finde heraus ob sie dich vlt auch liebt und dann sag es ihr viel glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest es ihr sagen, mein Freund war auch erst mein bester Freund, ich habe gefühle für ihn entwickelt aber versucht mir nichts anmerken zu lassen, bis...Er mich geküsst hat, jetzt sind wir seit kurzem zusammen 😊❤

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ajek161
18.12.2016, 15:51

Auch wenn der Beitrag nicht mehr ganz so frisch ist, klink ich mich mal ein... Ich steh momentan vor einem ziemlich ähnlichen Problem. Zwar ist meine Lage noch einen Tick komplizierter, aber in seine beste Freundin verliebt zu sein ist onehin wohl eine der verrücktesten Situationen für die Gefühle. Ich kann ja einfach mal ein bisschen erzählen... Ich bin nun seit über 3 Jahren in einer Fernbeziehung. Die längste Beziehung die ich je hatte und wir kommen grundsätzlich auch wirklich gut klar, als Pärchen. Wenn ich bei ihr bin oder sie bei mir, sind wir wirklich glücklich miteinander und auch sexuell fehlt mir überhaupt nichts bei ihr. Über meinen besten Freund (wir sind ebenfalls fast wie ein Ehepaar 😃) habe ich immer mehr mit Laura (warum auch immer habe ich grade das Gefühl, ich müsse die Namen ändern) unternommen. Die hatte bis vor 4 Wochen auch noch einen Freund. Er hat sie aber betrogen und vor allem belogen, weshalb sie sich getrennt haben. Wir beide haben uns eigentlich von Anfang an richtig gut verstanden und hatten schnell ein Verhältnis, dass so vertraut war, dass es sogar Gechwister übertrifft. Wir lieben es beide auch super doll zu feiern und einen trinken zu gehen. Das erste mal, dass ich gemerkt hab, dass ich mit ihr wirklich besser auskomme, als mit allen anderen war dann bei einem Strandfestival in der Nähe. Mein bester Freund war bei der Familie und sonst war irgendwie auch keiner in Trinklaune, also haben wir uns 'ne Flasche Korn, zwei Flaschen Cola und eine Decke eingepackt und sind alleine hin. Angekommen hatten wir aber gar nicht so große Lust uns in die Massen zu stürzen und haben auf einer Wiese in Hörweite der Bühne unsere Decke hingedonnert und da rum gesessen. Wir haben es wirklich geschafft dort über 5 Stunden zu sitzen und so unglaublich viel Spaß zu zweit zu haben. Wir haben immer wieder geplant los zu gehen und nochmal über das Gelände zu tapern, haben uns aber immer wieder verquatscht und sind dann irgendwann um 1 Uhr morgens nach Hause. Zu dem Zeitpunkt war mir also klar, dass sie ein ganz besonderes Mädchen ist, aber mehr als Freundschaft habe ich da eigentlich noch gar nicht in Betracht gezogen. Sylvester letztes Jahr, gab es dann den ersten Moment, der mich verunsichert hat. Wir beide reden oft ziemlich viel Müll, wenn wir getrunken oder andere Sachen kosnumiert haben, aber da ergänzen wir uns eben ganz gut 😃. Auf jeden Fall liefen wir völlig voll durch die Straßen, bei Eiseskälte. Ca. 10 Meter hinter uns unsere Freunde. Wir haben darüber gesprochen, wie ähnlich wir uns beide sind und das wir eigentlich echt ziemlich verrückt zusammem sind. Sie fing dann an zu erzählen, wie unglaublich gerne sie ja auch mit mir rum machen würde, aber sie gehe halt nicht fremd. Ich hab das lange auf den Alkohol geschoben und wenn ich es recht einschätze, hat sie davon auch einen ziemlich ordentlichen Blackout. Irgendwann haben wir dann mit meinem besten Freund wieder mal einen Filmabend gemacht und weil es ziemlich kalt war in meinem Zimmer hatten sie und ich uns eine Decke geteilt. Unter der Decke lagen unsere Händehalt nebeneinander und irgendwann ob sie oder ich weiß ich bis heute nicht, haben wir dann unsere Hände ineinander gelegt. Das erste Mal, dass sie mir ein bisschen den Kopf verdreht hat, aber das hab ich schnell wieder abgetan und meine Gefühle verdrängt. Lange Zeit lief es dann also so, dass wir einfach viel unternommen haben. Vor 4 Wochen rief sie mich dann also total verheult an und fragte, ob ich grade rum kommen könnte. Ich war auf einer Familienfeier und da sowieso Stress mit meiner Familie besteht, wäre es wirklich enorm wichtig gewesen, dass ich dort geblieben wäre. Ich hab ehrlich gesagt keine Sekunde nachgedacht. Schließlich ging es ihr schlecht. So hab ich sie noch nie weinen hören, also bin ich zum Auto und mit 180 Sachen über die Landstraße zu ihr. Das mit ihrem Freund war also vorbei. Ich hab schnell mal ein kleines Ablenkungsprogramm gestaltet und sie erstmal wieder beruhigen können. Dank den Fähigkeiten ihres Ex, ein absoluter Arsch zu sein, fiel die Trennung ihr aber glücklicherweise schnell etwas leichter. Unsere Freundschaft wurde danach noch enger. Vor 2 Wochen begann der Streit in meiner Familie dann zu gipfeln. Ich habe Hals über Kopf eine Deadline für einen Auszug bekommen und das Verhältnis zu meiner Mutter (mein Vater ist bereits verstorben) wurde noch ekelhafter als zuvor. Ich hab dann völlig neben der Spur im Kofferraum meines Kombis gesessen und eine Zigarette nach der anderen geraucht. Sie kam rum zum Auto und hat erstmal gar nichts gesagt. Sie hat sich einfach dazu gesetzt und sich an mich gekudchelt und meine Hand gehalten, als hätte sie genau gewusst, dass ihre reine Anwesenheit das ist, was mich grade am ehesten glücklich macht. Sie hat dann wirklich über 3 Stunden mit mir, bei 0° in meinem Kofferraum gesessen. Ich hab gemerkt, dass sie total gefroren hat, aber immer wenn ich gefragt habe, ob sie nach Hause möchte kam nur [...]

0
Kommentar von Ajek161
18.12.2016, 15:51

[...] "So kalt ist es nicht. Ich bleib jetzt erstmal bei dir!". Sie hat dann schnell gemerkt, dass ich überhaupt nicht wusste wohin in der Nacht und mich gebeten, bei ihr zu schlafen. Anstatt mir aber das Gästezimmer fertig zu machen, sollte ich wie selbstverständlich in ihrem Bett schlafen. Jetzt muss ich dazu kurz erklären, dass ich seit über einem halben Jahr massive Schlafprobleme habe. Wenn ich auf viel komme, dann schlafe ich Nachts vielleicht 4 oder mal 5 Stunden, wenn ich zuhause bin. Die Nacht bei ihr war wohl die beste überhaupt. Ich habe komplett durchgeschlafen, ohne wach zu werden und war am nächsten morgen so fit, wie schon lange nicht mehr. Dazu das Gefühl, dass die neben mir liegt. Einfach nur unbeschreiblich schön. Die letzten 2 Wochen haben wir uns dann immer wieder gegenseitig etwas aus der schlechten Laune ziehen müssen. Dabei ergab es sich dann, dass wir wirklich 14 Tage lange jeden Tag zusammen waren. Wir haben zusammen gegessen, unsere Freizeit zusammen gestaltet und und und. Nur wenn wir arbeiten waren, haben wir uns nicht gesehen und wenn ich spät Abends nach Hause bin. Vorgestern haben wir dann festgestellt, dass wir uns dabei nicht einmal auf die Nerven gegangen sind. In meinem ganzen Leben habe ich noch nie so viel Zeit mit einer Frau verbracht, ohne dass es etwas gab, dass mich gestört hat, aber ihre Nähe ist einfach 24 Stunden reinweg beruhigend und entspannend. Ich bin so verdammt glücklich, wenn sie in meiner Nähe ist. Wir waren die Tage dann zusammen shoppen, da ich für eine Party einen Anzug brauchte. Ich bin eher der Typ für Jeans und Pulli, habe also auch in meinem ganzen Leben noch nicht mal ein Hemd besessen. Als ich dann in der Umkleide war, meinte ich nur so: "Dass ich das hier noch vor meiner Hochzeit mache, hätte ich auch nicht gedacht", worauf sie dann lachend entgegnete: "Naja wir sind ja fast veheiratet"... Es sind einfach so inglaublich schöne Zeiten mit ihr und ich kann mir überhaupt nicht mehr vorstellen, ohne sie zu sein. Für uns ist es mittlerweile auch völlig normal geworden, uns mit Pärchenkosenamen anzusprechen, wie auch immer das kam, aber dass wir uns mit Namen ansprechen, gibt es wirklich gar nicht mehr. Hase, Süßer/Süße, Schatz... Auch alle die uns zum ersten mal miteinander sehen, sind der festen Überzeugung, dass wir zusammen sind. Daran haben wir uns irgendwie auch schon gewöhnt und machen uns manchmal einen Spaß daraus, die Leute damit aufzuziehen [...]

0
Kommentar von Ajek161
18.12.2016, 15:51

[...] Grundsätzlich würde ich (auch wenn es mich viel Überwindung kosten würde) nun natürlich fragen, wohin das gehen soll. Anders kann man ja auch ncht voran kommen, wenn da nicht noch meine Fernbeziehung wäre. Natürlich bin ich mit ihr glücklich. Eigentlich sogar sehr, aber ich bin ehrlich... So sehr wie Laura das momentan unbewusst schafft, hat mir meine Freundin niemals den Kopf verdreht. Ich hänge momentan in einem einzigen Gefühlschaos. Habe Schwierigkeiten,mich bei der Arbeit zu konzentrieren und baue immer wieder fast Unfälle dadurch (Bin im Lieferdienst tätig). Ich komme momentan einfach überhaupt nicht mehr klar. Sie bringt mich imer wieder aus der Spur und das wäre sogar okay, wenn dann nicht doch immer wieder das Gefühl da wäre, dass das alles niemals eine Zukunft hat, weil ich ihr Verhalten vielleicht einfach total fehlinterpretiere und sie überhaupt nicht mehr als Freundschaft möchte!

0

Ich würde es ihr so sagen, dass du sie mehr magst als nur bf, erzähle ihr eine geschichte und ihr beide seid die Hauptpersonen ,aber auf jeden fall sagen, sag ihr noch die Freundschaft ist ziemlich wichtig, aber gegen liebe kann man nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So... Ich muss meine Antwort mal irgendwie geteilt posten, da sie zu lang ist. Mehr ist es auch keine wirkliche Antwort, als ein eigenes Problem, dass dir ja aber vielleicht ein bisschen weiter helfen kann. Ich musste das einfach mal irgendwo los werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?