Verliebt : freie evangelische Gemeinde , evangelische Kirche

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Also da ist erstmal ein Unterschied: Geht sie zur Evangelischen Kirche oder FeG?

Bei FeGs kann man das nicht generell sagen. Die sind von Ort zu Ort sehr verschieden. Es wird halt in der Christlichen Welt oft Wert darauf gelegt nicht mit dem erst besten zu schlafen (empfohlen wird das warte auf die Ehe, aber nicht erzwungen) und andauernd tausend Beziehungen zu haben.

Aber allgemein gesagt: Eine FeG schreibt keinem wirklich was vor. In der FeG in die ich gehe gibt es auch die wildesten Geschichten von den Leuten in der Jugend... Oft sind halt die Eltern ein wenig mehr darauf bedacht das ihre Kinder zur Gemeinde gehen und haben Einfluss darauf bzw. wollen Einfluss darauf mit wem sich die Kinder/Jugendlichen rumtreiben.

In FeGs haben viele meist nur die Leute aus der Gemeinde als Freunde, ist aber nicht zwingend und ich sehe darin kein Problem für dích.

Doch scheint es mir hier das es mehr von den Eltern ausgeht, da ich von meiner Erfahrung nicht sehe was die FeG wirklich zum Problem machen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rzero16188
31.08.2013, 09:47

also ich weiss nur von einer freien evangelischen gemeinde ... mehr weiss ich da nicht - sorry

0

Mal ganz ehrlich, wenn es eine christliche Kirche ist, also eine, welche sich nach christlichen Werten richtet, dann sollte eigentlich kein Problem bestehen. Siehst Du dennoch eines, so geht das Problem entweder nicht von den Eltern aus, oder die leben nicht wirklich nach christlichen Werten.

Rede mit den Eltern über das, was sie glauben. Auf diese Weise kannst Du ihre Religion besser kennen lernen und Dir dadurch wahrscheinlich auch die Bedenken nehmen, die Du noch hast. Es gibt da ein Sprichwort: "Es gibt keine Geheimnisse, mit Ausnahme derer, die sich selbst bewahren." Das soll heißen, dass etwas nur dann unbekannt bleibt, wenn man die Angst vor dem Unbekannten nicht überwindet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rzero16188
31.08.2013, 13:32

mit den eltern reden geht ja eben nicht :D das wäre glaube ich dann der untergang :/

aber trotzdem super :) danke dir

0

Ich weiß nicht, wie alt dieses Mädchen ist. Ich glaube, ab 14 hat sie Religionsfreiheit und kann selbst darüber entscheiden, ob sie weiterhin dieser Religionsgemeinschaft angehören möchte. Dann würde ich an deiner Stelle keine Energie mehr darauf verschwenden. Oder möchtest du in Zukunft immer Rücksicht auf die Gepflogenheiten einer Religionsgemeinschaft nehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rzero16188
31.08.2013, 13:34

ja weisst ja bestimmt selbst wie das ist ...

wenn man finanziell abhängig ist von den eltern , kann man denn ja schlecht einfach so " vor den koffer schei*en " ... weisste wie ich mein ..

aber recht haste

1

Das können wir dir so pauschal nicht beantworten. Unter Freikirchlichen Gemeinden findet man ein Spektrum von „Tief Gläubig“ bis zu „Fundamentalistisch“ Solche Dinge wie Sex vor der Ehe sind auf jeden Fall ein Tabu. Wie lange man den Kindern Ausgang gewährt hängt eigentlich von den Eltern ab, das ist ähnlich wie in „normalen“ Familien.

Manchmal findet man in Freikirchen auch sektenartige Verhältnisse vor, das ist aber nicht so häufig.

Vom Christlichen Glauben her darf man heiraten wen man will, egal welcher Religion er angehört. Trotzdem kann es sein das die Eltern ihr Kind vor „weltlichen Einflüssen“ (zu denen man dich rechnen kann) schützen wollen. Ich würde dir raten das du die Sache einfach gemächlich angehen lässt und dich bei allem was Sexualität betrifft zurückhaltend verhältst, dann kann sich da durchaus etwas entwickeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rzero16188
31.08.2013, 13:38

... ach das mit dem sex - ist mir bei ihr ehrlich gesagt erstmal zweitrangig. nicht das ich sie nicht attraktiv finde .. aber das ist hier was anderes im gegensatz zu anderen beziehungen vorher

danke

0

Was heißt denn da "ewig unerreichbar"? Du kannst sie ja in ein paar Jahren heiraten und dann verbringt ihr den Rest eures Lebens miteinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rzero16188
31.08.2013, 10:19

ja wenn es von den eltern den vewandten und dem ganzen umfeld im prinzip nicht akzepptiert wird ... dann wird das schon schwer überhaupt die bene zu erreichen u von heiraten zu reden ... weisste wie ich mein ? :/

danke dir ^^

0

Lass doch einfach die Finger davon und vergiss das Mädchen. Ist ja noch nichts passiert und ein bisschen Verliebtheit verfliegt auch wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rzero16188
31.08.2013, 10:04

... na gut die möglichkeit besteht ! aber - direkt die flinte ins korn schmeißen nur weil der weg ein bisschen holprig wird ?! erscheint mir etwas zu früh !

war nicht wirklich meine absicht :/

trotzdem danke dir ... bin über jede meinung dankbar ;)

0

na ich nehme an, dass dort Geschlechtsverkehr nur in der Ehe erlaubt ist. Das heisst, du musst dir wirklich überlegen was du willst, und wenn du wirklich was willst und sie auch, dann müsst ihr heiraten...

wahrscheinlich werden die eltern dann auch wollen, dass du denselben glauben hast, d.h. du wirst dich an ihr Umfeld anpassen müssen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Religionszugehörigkeit und freies Denken sind keine Gegensätze. Jeder entscheidet selbst was sie/er denken möchte (meistens zumindest). Sehr viele Christen sind evangelisch, du solltest sie fragen wie wichtig ihr der Glaube ist und auch offen zugeben was du davon hältst, dann weißt du woran du bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war selbst länger in einer evangelischen Gemeinde.. Allerdings mehr als gast bei so jugendtreffen und dem gottedienst und nicht regelmäßig, da mir das ein bisschen suspekt vorkam. Es sind wirklich ganz liebe, offene und vor allem normale Menschen, mit denen man über normale Dinge sprechen und lachen kann. Von den Jugendlichen, die da waren, sind auch einige in einer Beziehung.So eine Beziehung ist nicht verboten, bloß wird sie vielleicht nicht so ernst genommen bis ihr verheiratet seid. Und vielleicht nicht so gern gesehen, wenn du nicht auch der Gemeinde angehörst. Vor der ehe bzw dem Kinderwunsch als Tabu gilt: Sex. Neulich haben 2 junge Leute (15+18) um Gnade und Vergebung vor der ganzen Gemeinde gefleht, weil sie Sex miteinander hatten. Natürlich wurde ihnen verziehen aber gern gesehen ist es eben auch nicht. Mir kam das alles ein bisschen merkwürdig und sektenmäßig vor auf dauer, deshalb gehe ich da nicht mehr hin und kann so jetzt meine geistige und körperliche liebe doch noch voll und ganz ausleben. (-:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rzero16188
31.08.2013, 09:45

bor sind die fertig kopfschüttel

0

Freie Gemeinde hin oder her,

in erster Linie ist sie ein Mensch und vor allem junges Mädchen mit Bedürfnissen, und wenn sie dich mal richtig gerne hat,wird sie auf manche Verbote und Gebote pfeifen.

Meine Taktik wäre, ihre Regeln vollkommen akzeptieren und tolerieren, .......die lockert sie dann schon mit der Zeit. Hundert Pro!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rzero16188
31.08.2013, 09:39

macht sie ja jetzt schon ... treffen uns ja ab und zu heimlich ... bin ja auch mit ihr schon zusammen ...

nur trotzdem interessiert es mich halt was die sonst noch so an tabus haben ...

ps : schonmal danke ;)

0

ich würde sie mal fragen, denn viele sind ja nur wegen der familie in religiösen gemeinschaften,denken aber eigentlich frei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rzero16188
31.08.2013, 09:43

sie ist dort nur wegen den eltern sagt sie

0

Wer sind "die"?

Es gibt ein großes Spektrum an freikirchlichen Gemeinden, insofern kann man deine Frage unmöglich beantworten, ohne dass du verrätst, welcher Kirche sie angehört ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rzero16188
31.08.2013, 09:35

freie evangelische gemeinde mehr weiss ich nicht :/ sie rückt damit auch nicht richtig raus ... ist ihr wohl unangenehm

0

Wie schon ein anderer User geantwortet hat, gibt es eine breite Palette an "freikirchlichen" Gemeinden, weshalb man dir keinen genauere Information über diese Gemeinde, oder einen Verhaltensrat geben kann.

Im Großen und Ganzen ist es jedoch so, dass freie, christliche Kirchengemeinden durchaus nicht prüde und weltabgewandt sind. - Es gibt für sie nur im Verhalten der Geschlechter untereinander gewisse Grenzen, welche "ledige" Töchter oder Frauen aus dem Glauben heraus gegenüber "fremden" Jungs und Männern etwas vorsichtig machen. - Diese Regeln gelten allerdings gleichermaßen für die Angehörigen der großen evangelischen, katholischen oder orthodoxen Kirchen.

Wenn dieses Mädchen allerdings nicht damit herausrückt, welcher Gemeinde - auch namentlich - sie sich zugehörig fühlt, dann ist dies schon seltsam, denn es gibt keinen Grund für einen Christen seine konfessionelle Herkunft zu verschweigen. - Daher mein vorläufiger Rat:

Bitte sie doch einfach darum, dir mehr über ihren Glauben und ihre Gemeinde zu erzählen. - Das müsste sie, wenn es kein "Geheimbund" ist, sogar freuen und ihre Zunge lockern. - Wenn du auf diese Art und Weise mehr weißt, kann man dir auch noch besser Rat geben. - Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rzero16188
31.08.2013, 13:29

danke dir ^^

0

Hallo, warum fragst du sie nicht einfach, zu welcher Gemeinde sie gehört und was da so 'abgeht'? Mit den Infos, die du schreibst kann das alles mögliche sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?