Verleumdung ohne Beweise und jegliche Richtigkeit?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich bin kein Jurist, aber im Ganzen hängt das Strafmaß wohl von den Umständen ab. Man müsste halt beweisen dass/ob sie absichtlich falsche Anschuldigungen abgegeben hat. Sie könnte ja (theoretisch) geglaubt haben, dass er tatsächlich Drogen Zuhause hat oder es zumindest hinterher so darstellen. Ich denke mal, bezahlen muss sie den Einsatz, wenn klar ist, dass sie mir Absicht falsche Angaben gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?