Verleumdung durch die Polizei - was tun?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auf das Bundesland an . In Berlin werden solche Berichte max 3 Jahre lang gespeichert . In Bayern mind. 10 Jahre od. auch länger. Wenn es in Bayer passiert ist kannst Du gem Art 48 PAG eine Antrag auf Auskunft stellen was gespeichert ist und ggf. die Löschung beantragen. Für die Speicherung ist ein Verurteilung bzw. Vorstrafe unerheblich, da die Plizie laut Polizeiaufgabengesetz ( PAG ) gewonnen Daten speichern darf. Nur sehen es manche Bundeländer sehr streng wie Bayern und ander liberal wie Berlin da Polizei und Justiz Ländersache ist.

Zunächst einmal sind die Akten der Polizei/Staatsanwaltschaft NICHT für deine Einsichtnahme geschrieben! Was immer die Polizei da geschrieben hat, hat die Staatsanwaltschaft nicht zu einer Anklage veranlaßt. Vermutlich hast du irgendwas in den falschen Hals bekommen oder einen Satz überlesen, warum die Polizei da etwas von zerstörten Möbel geschrieben hat. Du bist bei Leibe kein Unschuldslamm und dein Verhalten, die Wohnungstüre mit einem "symbolischen" Tritt einzutreten, ist unter aller Kanone! Warum du dafür nicht strafrechtlch zur Rechenschaft gezogen wurdest ist für mich der eigentliche Skandal!

Solche Antworten kannst du dir schenken:

  1. Inhaltlich völlig falsch
  2. Selbstgerecht und überheblich
0
@Flyinscotsman

Seit wann bist du an Kritik interessiert? Ich hatte auch nicht mit Applaus aus deiner Ecke gerechnet.

0
@Still

Halte dich doch BITTE einfach an das, was dir dein Nick vorgibt: Sei STILL.

0

Ich wette, dass die Türe beim Aufschwingen, verursacht durch deinen ach so symbolträchtigen Tritt, gegen Möbel geschlagen ist und dabei an diesen Schaden verursacht hat. Das hat die Polizei aufgenommen und dann wohl als "zerschlagen" beschrieben. Ist nicht ganz der richtige Terminus, dürfte aber zutreffend sein. So wie du hier mit den Antwortgebern umspringst, würde ich mal stark annehmen, dass du als Nachbar schwer zu genießen bist. Deine Anwältin sieht das wohl auch so und will daher dem Gericht deine "Persönlichkeit" nicht präsentieren ; - )

Nein: In Wirklichkeit ist das ganz anders. Es handelte sich nicht um eine Wohnungstür aus jahrzehntaltem, marodem Pressspan. Das war natürlich gelogen. Es handelte sich um eine Hochsicherheitsstahltür, wie sie in Banktresorräumen eingebaut ist, mit zehnfacher Bolzenverriegelung.

Daher fuhr ich mit einem Panzer, den ich von der Bundeswehr geklaut hatte, vor der Tür der Nachbarin vor, und eröffnete das Feuer auf die Tür. Ich benötigte trotzdem zehn Granaten, bis sie endlich offen war! Natürlich stand vom Haus sonst nichts mehr, nur diese Eingangstür war zunächst noch unversehrt, bis ein finales Explosivgeschoss aus dem Panzerrohr sie schließlich zertrümmerte.

Die herabfallenden Stahlbetondecken der Wohnung fielen auf die Möbel und zermalmten diese. Die Bewohnerin konnte nicht einmal mehr tot geborgen werden, da sie durch die Explosivgeschosse völlig dematerialisiert worden war.

Meine Anwältin wollte mich genau deshalb nicht bei einem Zivilprozess dabei haben. Nicht etwa, weil das völlig überflüssig war, sondern weil sie befürchtete, ich könnte im Gerichtsaal eine der 1000-Kilo Bomben zur Explosion bringen, die ich in meinem Keller aufbewahre, wenn mir das Urteil nicht passen sollte.

In meiner Freizeit bastele ich übrigens an einem Raketenwerfer, dessen Reichweite ganz Deutschland abdeckt. Und wenn du nochmal im volltrunkenen Zustand hirnamputierten, beleidigenden, kranken Wahnsinn schreibst, wird demnächst eine meiner Fernlenkwaffen direkt unter deinem Bett einschlagen.

0
@Flyinscotsman

Du hast eine sehr erfahrene Anwältin, behandle sie gut! Es wird nicht viele Menschen geben, die es mit dir aushalten.

0

Meine Nachbarn prügeln sich blutig. Polizei macht nichts. Und ich?

... Nachdem ich gesehen habe, wie er ihm auf den Kopf tritt, habe ich die Polizei gerufen. Der Täter und das Opfer sind in der Wohnung des Täters untergetaucht. Als die Polizei kam, haben die die Tür nicht aufgemacht - deshalb sind die Polizisten weg. Jetzt höre ich, wie die sich weiter prügeln und ich habe Angst, dass das Opfer zu viel abbekommt. Es ist unerträglich, was kann ich noch tun?

...zur Frage

Tür aufgetreten - Strafmaß?

Sehr geehrte Mit-User,

wenn jemand, einfach aus Ärger, weil er von seiner Wohnungsnachbarin seit Jahren schwer gemobbt und verleumdet wird, der Wohnungstür der Nachbarin im Vorübergehen einen leichten Fußtritt verpasst, und sich diese Wohnungstür dann völlig unerwartet öffnet, weil die Tür und auch der Türrahmen aus billigem, uraltem, porösem Pressspan ist. - Und wenn weiter nichts passiert, als nur das: Also, weder ein Eindringen in die Wohnung, noch sonst etwas, eben nur, dass auf Grund des aus Ärger gegebenen leichten Fusstritts die Wohnungstür offen ist:

Welcher Straftatatbestand ist das dann? Und ggf. welches Strafmaß?

Im Vorhinein vielen Dank für jede sachorientierte Antwort.

...zur Frage

Polizei als Zeuge bei der Gerichtsverhandlung?

Ich hab ein Brief bekommen von Amtsgericht. Dort steht Zeugen, Beweismittel etc. Ich werde angeklagt. Der Beschädigte hat Zeugen. Bei den Zeugen kommt auch ein Polizist vor, der mich eingeladen hat zu einer Vorladung. Ich bin nicht dort hingegangen.

Jetzt steht der Names des Polizisten unter ,, Zeugen: Herr XY, Herr YX Polizist aus..."

Ist das jetzt ein Zeuge? Weil der Polizist mich vorgeladen hat und unter den Zeugen steht.

Der Beschädigte drohte mir bei einer SMS mit ,, Ich kenne Polizisten".

...zur Frage

Darf die Polizei ohne mein Anwesen meine Wohnung durch suchen??

Bin mit meinen Sohn grad im Urlaub und habe durch eine Nachbarin zu erfahren bekommen das die Polizei in meiner Wohnung war. Die Polizei hatte dann nur ein zettel an meine Tür geklebt wo drauf steht das eine wohnungsdurchsuchung statt fand, das das schloss gewechselt wurde und die wo ich den Schlüssel abholen kann. Kein Datum keine Uhrzeit und kein Grund stand auf dem zettel und mein Sohn und ich wüssten noch nicht einmal was davon wenn die Nachbarin nicht wäre. Ist das eigentlich rechtens?

...zur Frage

Dürfte die Polizei....

Die Wohnung meiner Nachbarin mithilfe des Schlüsseldienstes öffnen , weil sie den Verdacht hatten ihr Mann wäre trotz eines 10 tätigen Wohnungsverweises wieder Zuhause und sie würden deshalb die Tür nicht öffnen?

...zur Frage

Falscher Polizeibericht - nun Kind weg?

Mein Mann und ich haben uns getrennt. Zusammen haben wir das Sorgerecht f. unseren Sohn 4. Anfangs gab es zwischen uns oft Streit wegen den Besuchszeiten.

Einmal waren mein Mann und unser Sohn in meiner Wohnung zu Besuch, als wir uns erneut heftig in die Wolle bekamen. Um uns zu beruhigen ging ich eine Runde spazieren und mein Mann vor mit unserem Sohn in seine Wohnung. Als ich von meinem Spaziergang zurück kam, standen fünf Polizeibeamte vor der Haustür und baten darum hereinkommt zu dürfen. Ich gestattete das. Einer meiner "aufmerksamen" Nachbarn hatte sie gerufen.

Ich befand mich zu diesem Zeitpunkt in Renovierungsarbeiten, in einem Zimmer fehlte noch der Bodenbelag. Der kurz zuvor angelieferte PVC lag im Flur. Die Beamten waren entrüstet wie "verwahrlost" die Wohnung sei. Ich hätte mich und mein Leben absolut gar nicht im Griff. Zudem sehe ich komisch aus sagten sie und macht einen Alkoholtest. Dieser fiel negativ aus. Ich sagte mir sei ein Zahn abgebrochen ich habe Kopfschmerzen. Ich wurde etwas wütend und bat die Beamten wenn die Sache damit erledigt sei wäre ich nun gern allein.

Die Beamten führen daraufhin auch zur Wohnung meines Mannes. Dieser bestätigte den Streit.

Nun liegt dem Jugendamt ein Bericht vor der erst 5 Tage nach dem besagten Einsatz erstellt wurde, indem die Polizei behauptet, wir seien regelmäßige Drogenkonsumenten. Hätten uns gegenseitig wg. Körperverletzung angezeigt. In meiner Wohnung seien in jedem Raum Reste von Methamphetaminen und Cannabis zu sehen gewesen.

Zudem sei die Wohnung kein Aufenthaltsort f.  den Jungen. Dieser war aber doch auch gar nicht dort.... ?!

Weder mein Mann noch ich haben Anzeige erstattet noch gibt es irgendwelche sichergestellten Beweise. Wir haben auch nichts unterschrieben!

Trotzdem hat das Jugendamt unseren Sohn nun vorerst in Obhut genommen!

Wir drehen hier durch und der Kleine versteht die Welt nicht mehr

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?