Kann die Verletzung vom Hufeisen kommen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt drauf an, aber ich denke mal nein. Weil das Hufeisen ja maximal Druckstellen hinterlassen würde und du must dir das ja auch mal so vorstellen, wenn du dich mit deinem Bein auf was hartes legst, was dann da passieren würde... soviel:  eine Schwellung kommt dabei nicht zu stande.  Bei dieaem Warmen Wetter kann es auch ein Stich oder Dasselfliegen sein, wie groß ist den die Schwellung? Aber fragt doch mal beim Tierarzt nach. Liebe Grüße ;)

Hinter dem linken Vorderbein? Wo ist das genau?

Hast Du ihm die Schwellung gemeldet? Die diffuse Lagebeschreibung hört sich nach Rumpf an, er sollte zumindest nachsehen, ob er einen Tierarzt hinzuziehen möchte, grade wenn das eine starke Schwellung ist. Bzw. beim Melden solltest Du idealerweise gleich gefragt haben, ob Du einen Tierarzt rufen und auf diesen warten sollst, um das Pferd bei Diagnostik bzw. Behandlung zu betreuen, dem Tierarzt zu assistieren, sofern nötig.

Über die Ursache orakeln kann man nur, wenn man die Stelle genau (also eher auf den cm genau als grob lokalisiert) kennt und die Form und Festigkeit der Schwellung selbst beurteilt hat, was uns hier nicht so wirklich möglich ist. Du kannst uns zwar Fotos für Lage und Form zur Verfügung stellen, aber nicht zur Festigkeit.

Pferd hat Hufeisen verloren - reiten auf dem Platz/Turnier?

Meine Reitbeteiligung hat vor kurzem ein Hufeisen verloren und hat nun nur noch eins drauf. Der Hufschmied kann vor Montag nicht mehr kommen...Morgen hätte ich eigentlich ein Turnier, aber naja...

Ich bin mir nicht sicher, kann ich ihn trotzdem ohne das zweite Hufeisen auf dem Sandplatz reiten, ohne dass er sich Schäden zuzieht? Und dass Turnier (Reiterwettbewerb) sollte ich wohl nicht gehen, oder?

LG XDiva :)

...zur Frage

Pferd hat alle zwei Wochen neue verletzung? Sehnenschaden, Hufgeschwür, entzündete Auge, Arthrose und mehr?

Hi, ich habe "ein Problem" mit meinem 18 jährigen DRP Wallach. Vor ca drei Monaten einen Sehnenanriss hatte, der inzwischen wieder verheilt zu sein SCHEINT. Wir haben vor kurzem natürlich auch einen Ultraschall machen lassen, wo auch rauskam, dass die Sehne wieder verheilt ist (soweit Sehnenschäden halt wieder verheilen). Der TA meinte, ich sollte orthopädische Eisen drauf machen lassen und ihn dann wieder antrainieren. Der Hufschmied kommt aber erst in zwei Wochen, aber er meinte, ich darf ihn vorher schon ein wenig im Schritt reiten, solang das Bein nicht wieder anschwillt (nach Absprache des TA, der natürlich zugestimmt hat). So, mal abgesehen davon hatte er zwei Wochen nach der Sehnenschadendiagnose eine Eiterbeule auf dem Sehnenschaden die aufgegangen ist und weiter nicht schlimm war. Zwei Wochen später hatte er dann ein Hufgeschwür. Das wurde rausgeschnitten und er hat nach zwei Tagen nicht mehr gelahmt. Wieder genau zwei Wochen später hatte er eine seltsame Schwellung vorne am Röhrbein und komische Verkrustungen auf der Schwellung. Diese gingen jetzt allerdings ab und die Stellen verheilen wieder. Jetzt, wieder genau zwei Wochen später hat er allerdings ein entzündetes Auge und es besteht der Verdacht auf Arthrose im Fesselgelenk. Das "Sehnenschadenbein" ist auch wieder angelaufen (bei dem Bein besteht auch der Verdacht auf Arthrose). Ich weiß jetzt nicht, ob das wirklich Arthrose ist und ob das Bein wegen der vermutlichen Arthrose angelaufen ist, oder ob das von der Sehne kommt (ne schwellung auf der Betroffenen Sehne ist natürlich als schönheitsfehler geblieben (war übrigends die tiefe Beugesehne)) oder ob das ein ganz anderen Grund hat. Ich weiß auf jeden Fall, dass das da nicht hingehört. Lange Rede kurzer Sinn, mir ist bewusst, dass es oft nur ein paar Kleinigkeiten gewesen sind, aber es ist so vieles hintereinander, dass ich langsam nicht mehr weiter weiß. Und vor allem kann ich wahrscheinlich jetzt schon sagen, dass er in zwei Wochen wieder irgendwas hat. Ich weiß, dass das keine richtige Frage ist aber ich musste mich einfach mal aussprechen. Außerdem weiß ich nicht wie es weitergehen soll. Die Sache mit dem reiten ist hier das kleinste Übel, aber es macht momentan einfach keinen Spaß mehr und die Tierarztrechnungen häufen sich nur noch so. Ich weiß nicht mehr weiter da ich ihn wirklich wirklich lieb habe, aber wie schon gesagt, es macht einfach keinen Spaß mehr. Auch für ihn nicht. Ich dürfte ihn seit eineinhalb Wochen wieder reiten. Zwar nur Schritt aber immerhin. Am Anfang war er super begeistert aber nach ein paar Tagen war er auf ein mal so Arschig drauf. Irgendwie hat er selber glaube ich gar keine Lust mehr auf diese ganze riesige Pause. Er ist ein Absoluten Arbeitstier. Er ist bei den Vorbesitzern vom L-springen/Dressur bis hin zu den Mounted Games geritten worden. Natürlich macht sein Körper dann früher schlapp, aber er selber ist da halt noch voll drin. Ich bin ehrlich gesagt ein wenig verzweifelt. Was soll ich tun?

...zur Frage

Hufeisen mit weichfesslung und schiefstellung des hufes oder lieber nicht?

Ich habe vor ca. 4 monaten ein neues pferd bekommen. Ich reite zurzeit mit ihm a dressur und bin auch e gesprungen. Leider ist er sehr weichfesslich und hat eine leichte schiefstellung am linken huf, was ihn aber keinesfalls in der Dressur einschrenkt. Meine Mutter und ich habe deshalb beschlossen ihn zu schonen und hauptsächlich dressur zu reiten, da er viel Potential nach oben hat und wir auch noch ein zweites pferd ,was mehr Potential im springen hat, besitzen. Lohnt es sich daher vorne eisen drauf zumachen, oder sollte man es lieber so lassen und keine Hufeisen draufmachen, schon allein wegen der schiefstellung und der weichfesslung? :)

...zur Frage

starke Knieschmerzen nach Sport?

Hallo,

Ich bin 17 Jahre alt und habe nun schon seit 6 Monaten immer wieder Probleme mit meinem linken Knie. Diese treten jedoch nur während des Sports und danach auf. (Schulsport und Kraftsport) Wenn ich aber Sport gemacht habe, dauern die Schmerzen bis zum nächsten Tag an und klingen dann erst ab, es puckert nachts so doll, dass ich nicht schlafen kann wegen der Schmerzen. Ist es einfach nur überbelastet oder könnte es was ernstes sein? Hab auch das Gefühl, dass es nach dem Sport heiß is und es knackt auch wenn ich in die Hocke gehe.

(Ich weiß, Ferndiagnose und so, spart euch dumme Kommentare)

...zur Frage

Wo kann man eine kostenlose Homepage erstellen zum Thema Pferd?

Hallo.

Möchte eine Homepage erstellen zum Thema Pferd. Wo kann ich kostenlos eine Homepage erstellen? Dachte da z.B. an Leute die eine Reitbeteiligung suchen denn zu helfen schneller eine zu finden. Oder auch so training zum kleinen + großen Hufeisen.

Habt ihr noch Ideen was man so zum Thema Pferd machen könnte?

Und falls jemand lust hat eine Homepage mit mir zusammen zu machen, bitte melden. Freue mich sehr =)

...zur Frage

Mein Pferd hat ein geschwollenes Bein, es ist aber nicht heiß, was kann ich tun?

Mein Pferd (bzw. meine Reitbeteiligung) hat sich vor etwa zwei Monaten auf der Wiese verletzt und hatte dann eine kleine, aber tiefe Wunde am rechten Vorderbein. Sie ist dann sehr stark gelahmt, das Bein war fürchterlich heiß und geschwollen und die Wunde hat geitert. Das Bein wurde dann mit Medikamenten bandagiert. Mittlerweile geht es ihr wieder besser und die Wunde ist kaum noch zu erkennen, das Bein ist weder heiß noch lahmt sie oder Ähnliches. Dressurmäßig wird sie auch wieder geritten. Allerdings ist ihr Bein immer noch leicht geschwollen. Kann ich einfach abwarten? Wann kann sie wieder gesprungen werden? Und bitte gebt keine Tips wie "Tierarzt", denn der wurde auch in ihrer schlimmsten Zeit nicht geholt und ihre Besitzerin wird unter keinen Umständen einen Tierarzt holen. Da habe ich leider auch keinen Einfluss drauf. Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?