Verletzung in der Fesselbeuge - schlimm? (pferd)

3 Antworten

Wichtig ist erslmal das du die Wunde saubermachst und desinfizierst. Ein Antibiotikum ist nicht notwendig, das hier nur resistene Keime entstehen können. Achte, bis due Wunde geheilt ist darauf, dass sie Trocken steht, heist keine Matschkoppeln oder durchweichter Boden. achte darauf, das auch die wunde und die Beine immer sauber bleiben. Einen Tierartzt brauchst nu nur, wenn sie anfängt zu lahmen oder das Bein/ der Huf heis wird, aber das weist du ja.

Wichtig ist auch, das du jetzt keine Übermäsigen Salben drauf schmierst. Evt, kannst du Penaten draufschmieren, das halt sie feuchtigkeit von der Wunde ab, aber nur dünn und auch nicht zu oft. Solltest du das gefühl haben, dass die Wunde sich entzündet, solltest du den Tierarzt auch mal draufschauen lassen. Ebenso wenn sie anzeichen von Mauke zeigt, die auch durch keineren Verletzungen ausgelöst werden kann.

Optimalerweise hättest Du Dein Pferd dem TA zeigen sollen, der hätte ein Antibiotikum injiziert und das hätte einer Entzündung vorgebeugt.

Ich hoffe, Du hast Glück und das wird kein Einschuss - das siehst Du dann morgen und die ganze Sache dauert länger.

Hallo, ich habe gestern desinfiziert und heute war es nicht dick oder warm etc. Hab dann nochmal Betaisodona draufgetan, der Schnitt war noch/wieder offen. Sie hat nicht gelahmt und war nicht berührungsempfindlich. Die kommende Woche werden wir es immer säubern und desinfizieren - reicht das? :)

0
@illusionista

Ja, halte es schön sauber und salbe es ein - wenn es bis jetzt nicht dick war, dann ist es gut gegangen. :))

0

Pferd wurde von anderem Pferd gebissen,getreten, wer haftet?

Bin mit meinem Pferd am 03. März in einen anderen Stall umgezogen. Dort hatte er eine Einzel-Auslaufboxe. Letzten Samstag kam ich in den Stall, Pferd stand nassgeschwitzt in der Boxe und war stocklahm am rechten hinteren Bein. Ausserdem hatte er unzählige offene Bisswunden, eine davon direkt auf dem Widerrist. An der Brust hat er einen riesigen Bluterguss, durch einen Huftritt..sein psychischer Zustand ist sehr schlecht, er lässt sich nur ungern anfassen, am Rückenbereich so gut wie gar nicht. Ausserdem ist er sehr verängstigt..

Der Stallbesitzer hat ihn mit einer rossigen Stute (Eisenträger, meiner ist barhuf), zusammen auf einen ca. 80m2 grossen Schnitzelplatz gestellt und hat sie eine halbe Stunde unbeobachtet gelassen. In dieser Zeit ist die Stute auf meinen Wallach losgegangen..

Wer haftet, wenn mein Pferd grössere Verletzungen davonträgt? Tierarzt hatte ich bereits schon. Dazu kommt, dass ich dem Stallbesitzer beim Einzug gesagt habe, dass mein Pferd absolut nicht wehrhaft ist und er ihn erstmal nicht mit anderen Pferden zusammenlassen soll.

...zur Frage

Mein Pferd ist dem Hund auf die Pfote getreten wie erkenne ich ob ich mit ihm zum Tierarzt muss?

Heute vor einer guten Stunde ist meine Isländerstute unserem Riesenschnauzerwelpen auf die Pfote getreten. Nach schrillem aufjaulen humpelte sie so 1-2 Minuten und lies mich nicht die Pfote anschauen. Wenn ich ihre Pfote jetzt drücke und betaste is es ihr egal also kein jaulen oder zucken, ich merke auch nichts bedenkliches und geblutet hat auch nichts... was meint ihr? Trotzdem zum Tierarzt oder abwarten ob sie wieder beginnt zu humpeln?

(Ich bin nicht direkt zum Tierarzt weil der ziemlich weit weg ist und ich zur Zeit auch nicht mit dem Auto fahren kann)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?