Verletzung der Schweigepflicht Krankenschwester Azubi

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Eine wirkliche Schweigepflichtsverletzung liegt vor wenn dein Name in Verbindung mit Diagnosen fällt. Dein Fall ist aber auf jeden Fall unangenehm und würde auf jeden Fall konsequenzen haben wenn du das dort offiziell beanstandest.

Schnucki2000 13.10.2010, 17:50

Das ist nicht ganz so. Ich habe auch eine Krankenpflegeausbildung gemacht und weiss, dass sogar die Erwähnung, dass jemand im KH ist, eine Schweigepflichtsverletzung bedeutet.

0
manetsm 13.10.2010, 18:47
@Schnucki2000

Naja wenn ich weiss das die Person in Behandlung ist und ich erzähl das sie das war bin ich schuldig. klar oder. Wenn eine Person nur im KH ist und es findet keine Behandlung statt dann verletzt ich keine Schweigepflicht.

0
MiriSigi89 13.10.2010, 20:48
@manetsm

sie wusste, bzw hat gesagt, dass ich eine Op hatte. und ich einen festen Termin in der Klinik hatte. Also einfach so gesehen, dass hat sie so nicht gesagt, dann wäre es wirklich was anderes.

0

Also ein schweigepflichverletzung liegt demnach vor wenn: *Man Vertrauliche medizinische daten weitergibt. *Wenn man weitergibt das jemand in Behandlung ist.

Keine Schweigepflichverltzung liegt vor wenn: man irgendjemanden durchs Krankenhaus gehen sieht.

Wenn deine Freundin gesagt hast das du dort auf der Station in Behandlung warst oder bist ist es eine Verletzung der SP Wenn sie nur gesagt hat das du dort warst dann nicht.

Wenn sie nur erzählt hat das sie dich dort gesehen hat, ist da keine Schweigepflichtsverletzung. Wenn sie erzählt hat warum und weshalb du dort im Krankenhaus war, dann ja. Du kannst anrufen und es deinem behandelden Arzt dort erzählen und dann auch Anzeige erstatten.

MiriSigi89 13.10.2010, 17:46

bei wikipedia steht, schon die sache darf nicht erzählt werden, dass ich dort in behandlung bin. und das hat sie erzählt.

0
heinmueck 13.10.2010, 17:53

Allein der Umstand, dass jemand irgendwo in Behandlung ist, gehört schon zu den durch die Schweigepflicht geschützten Daten. Wer also weitererzählt, dass jemand in Behandlung ist, macht sich einer Schweigepflichtverletzung schuldig.

0
darkesttester 13.10.2010, 18:06
@heinmueck

Und wo ist davon die rede??? hier wird nur darüber gesprochen das sie im KH gesehen wurde das setzt keine Behandlung vorraus und unterliegt somit garantiert nicht der medizinschen Schweigepflicht....

0

Ich würde sie zu einem Gespräch unter 4 Augen einladen!! und ihr klar machen, dass sie falsch gehandelt hat. Sag ihr, was du anschließend erlebt hast, und was dort gesprochen wurde. Frag sie, wie sie es findet, wenn ihr so etwas passiert vielleicht beim Gynäkologen mit einer netten Krankheit??

Und mach ihr die Folgen klar, wenn so etwas noch mal passiert, dass du weitere Schritte unternimmst. Sie hat Schweigepflicht unterschrieben und nicht eingehalten.

Wenn sie sich nicht entschuldigt, oder du glaubst, dass sie es doch danach noch einmal macht, geh zur Pflegedienstleitung.

Eine Chance gib ihr.

Jemanden in der öffentlichkeit oder im Krankenhaus zu sehen oder ähnliches unterliegt nicht der schweigepflicht, nur das gespräch mit dem arzt oder ähnliches.

Schnucki2000 13.10.2010, 17:52

auch die Bekanntgabe eines KH-Aufenthaltes zählt schon zur Verletzung der Schweigepflicht

0
manetsm 13.10.2010, 18:42
@Schnucki2000

So ist es. Nur wann ist jemand in Behandlung und wannn ist jemand nur Besucher??? Wenn ich jemanden im KH sehe sagt das nicht aus das er in Behandlung ist.

0
MiriSigi89 13.10.2010, 20:49
@manetsm

vorallem hat sie ja auch erzählt, dass ich einen termin in der plastischen chirurgie hatte und einen OP Termin gehabt habe.

0
heinmueck 13.10.2010, 17:54

Wer aber weitererzählt, dass XY in Behandlung ist, bricht die Schweigepflicht.

0

Sicher ist es ärgerlich, wenn so etwas passiert nd ganz klar hat die Auszubildende die Schweigepflicht verletzt. Aber ich würde da abwägen, welcher Schaden größer ist. Wenn du die Bekannte anzeigst, verliert sie ihren Ausbildungsplatz. Vielleicht reicht es, wenn du mit ihr redest und , bevor du andere Schritte unternimmst, schaust, wie sie auf dich eingeht? Wenn du dich dann unverstanden fühlst, kannst du zu dich an die Pflegedienstleitung wenden.

FreeEagle 13.10.2010, 17:53

Sehr vernünftige Antwort. DH!

0
darkesttester 13.10.2010, 18:04
@FreeEagle

vernünftig ja aber grundlegend falsch die Information das sie im KH war hat mit der medizinischen Schweigepflicht gaaaar nix zu tun kopfschüttel

0
darkesttester 13.10.2010, 18:07
@Schnucki2000

Neee hat es eben nicht ...... Die medizinische Schweigepflicht umfasst nur Infos aus gestellten Diagnosen und vertraulich geführten Patientengesprächen. Der vorliegende Fall hat damit gar nichts zu tun denn die Aussage ich habe sie im KH gesehen setzt ja noch nicht mal ne Behandlung in der Klinik vorraus wieso sollte das unter die medizinische Schweigepflicht fallen

0
MiriSigi89 13.10.2010, 18:40
@Schnucki2000

sie hat nicht erzählt, dass ich mich im krankenhausgelände befand. sie hat gesagt, ich hatte einen op termin in der plastischen chirurgie und meinen namen genannt und es an unbefugte weitergegeben

0
WildpinkWitch 13.10.2010, 20:23
@MiriSigi89

Das fällt eindeutig unter die Schweigepflicht. Auch wenn sie im Dienst ist, darf sie nicht rumposaunen, wen sie dort sieht.

0

Geh nochmal zur Klinik auf die Station und wende dich an die Stationsschwester. Die wird dann der Plaudertasche mal die Leviten lesen.

darkesttester 13.10.2010, 17:46

Wohl kaum die wird eher nen Schreikrampf bekommen und die nächsten 3 Nächte vor Lachen nicht schlafen können ;-)

0
manetsm 13.10.2010, 17:49
@darkesttester

Das wäre aber traurig wenn sie so reagieren würde. Was du auch machen kannst ist das du eine Auskunftssperre anordnest. Dann könntest du sowas auf jeden Fall klagen.

weiterhelfen kann dir auf jeden Fall ien Patientenanwalt. http://www.der-patientenanwalt.com/

0

Also dein Aufenthaltsort ist glaube ich nicht durch eine Schweigepflicht geschützt ;-) Dieses bezieht sich eher auf medizinische Details

Schnucki2000 13.10.2010, 17:51

auch die Bekanntgabe eines KH-Aufenthaltes zählt schon zur Verletzung der Schweigepflicht

0
darkesttester 13.10.2010, 18:02
@Schnucki2000

Das ist BLÖDSINN !!!! Die medizinische Schweigepflicht umfasst nur Infos aus gestellten Diagnosen und vertraulich geführten Patientengesprächen. Der vorliegende Fall hat damit gar nichts zu tun denn die Aussage ich habe sie im KH gesehen setzt ja noch nicht mal ne Behandlung in der Klinik vorraus wieso sollte das unter die medizinische Schweigepflicht fallen

0
Schnucki2000 13.10.2010, 18:08
@darkesttester

@ darktester ich habe jahrelang im Krankenhaus gearbeitet und denke, ich weiss es somit einfach besser als du

0
MiriSigi89 13.10.2010, 18:42
@darkesttester

also sie hat den namen genannt, wo ich in behandlung war, und das in einen op termin hatte. klar schweigepflicht. ich darf auch nicht die namen nennen meiner klienten

0
darkesttester 14.10.2010, 07:54
@Schnucki2000

@Schnucki2000 ... Nur weil man 10 Jahre an der Uni arbeitet macht auch kein Proffessor aus einem ;-) ... Meine Berufsgruppe unterliegt auch der medizinischen Schweigepflicht und die in der Frage dargestellte Situation stellt definitiv keine Verletzung dieser dar

@MiriSigi89 Das war so aus deiner Fragestellung nicht zu erkennen die in der Frage dargestellte situation ist keine scheigepflichtverletzung und die zusätzliche Info ist für mich im Widerspruch zu deiner Frage denn wenn sie das gesagt hat warum haben dann die leute aus deiner Klasse gefragt warum du im Krankenhaus warst dann hätten sie es ja schon wissen müssen ;-)

0

Ein schutzwürdiges Geheimhaltungsinteresse wird in Rechtsprechung (OLG Karlsruhe v. 11.08.2006, 14 U 45/04) und Literatur überwiegend auch schon für den Namen des Patienten sowie für die Tatsache angenommen, dass jemand überhaupt einen Arzt konsultiert hat.

Sprich nochmal mit der Bekannten!

Was möchtest Du wissen?