Verletzung der Schweigepflicht, ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

dein Vater hat ihn darum gebeten, also wenn, dann hat dein Vater sich nicht korrekt verhalten, aber eine Verletzung der Schweigepflicht sehe ich hier nicht zumindest nicht durch den Arzt.

Wenn der Arzt deinem Vater gegenüber keinen Zweifel daran gelassen hat, dass es sich bei der betreffenden Person um dich handelt, auch wenn er keinen Namen nannte, es aber durch das Foto zweifelsfrei belegt wurde, liegt eine Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht vor. Dazu gehört also alles, was du deinem Arzt anvertraut hast, zusätzlich Aufzeichnungen und Untersuchungsbefunde, die dich betreffen.

Ein Arzt ist nur in besonderen Ausnahmefällen dazu berechtigt, seine Schweigepflicht zu brechen, z.B. bei meldepflichtigen Infektionskrankheiten, dann aber auch nicht an Familienangehörige, sondern an die Behörden oder die Meldung von Berufsunfällen an die Unfallversicherung etc.

Mir schein leider, dass einige Ärzte das heute nicht mehr so genau nehmen mit der ärztlichen Schweigepflicht, vermutlich weil der Patient aus Unwissenheit keine Klage anstrebt aufgrund der "Geringfügigkeit".

Die ganzen Daten hat der Vater geliefert. Da sit nichts mit Schweigpflichtverletzung.

0
@AalFred2

Achsoo, sorry, habe das ja total falsch verstanden. Ich dachte, der Arzt hätte die Krankengeschichte erzählt. Dann nehme ich alles zurück!

0

War legal, dein Vater wollte doch von dir erzählen und eine Diagnose hören. Was kann der Doktor dafür? Ob sie stimmt oder nicht ist auch völlig Banane, deinem leiblichen Vater scheint es gereicht zu haben. Patient zufrieden, Doktor auch. An dich hat in der Realität keiner von Beiden gedacht. Vielleicht kannst du darüber stehen. "Es iss wie es iss"


Dein Vater hat ja keine Schweigepflicht. Der Arzt, der anhand eines Fotos eine Diagnose einschliesslich medikation stellt, ist vielleicht größenwahnsinnig, hat aber Dir gegenüber keine Schweigepflicht, da Du ja nicht seine Patientin bist.

Hier liegt doch keine Verletzung der Schweigepflicht vor!

Das sehe ich auch so. 

Allerdings irretiert mich das angebliche Verhalten des Arztes. Diagnosen stellen ohne persönliche Anwesenheit / persönliches kennen lernen halte ich für sehr...seltsam. 

Ein Arzt weiß das er das nicht darf....

1

Was möchtest Du wissen?