Verletzung der Aufsichtspflicht?! Kindergarten!

9 Antworten

hinnehmen würde ich es auch nicht aber schwer zu belegen eine ausrede finden die meistens und kinder in dem alter können sich nicht so genau ausdrücken um auch gleiche aussagen zu bekommen, mach doch einfach eine anzeige wegen verstoß der aufsichtspflicht dann müssen die ämter auf jeden fall reagieren, suche eltern deren kinder ähnliches passiert ist

Hast du mal das Konzept gelesen? Hast du damals in der Einrichtung hospitiert, bevor du dich für diesen Kiga entschieden hast? Dann kannst du dich jetzt nicht beschweren, denn du hättest von vorneherein klar machen müssen, dass dein Kind nicht ohne Aufsicht bleiben darf. Oder du hättest dich nach einem Kiga mit einem anderen Konzept umschauen müssen. Dass Kinder in Kleingruppen in andere Räumlichkeiten gehen können, auch ohne Aufsicht, ist fast überall normal. Dabei ist streng festgelegt, wie viele Kinder pro Gruppe, ab welchem Alter und nach Einschätzung der Erzieherinnen. Ich kenne Kigas da können 4 Kinder pro Gruppe ohne Aufsicht in die Turnhalle. Das macht 12 Kinder bei 3 Gruppen. Wichtig dabei ist, dass die Erzieherin dem jeweiligen Kind von seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten dieses auch zutraut. Bestimmte Konstellationen kämen aber auch nicht in die Turnhalle. Ist dein Kind alt und reif genug? Würdest du dein Kind auch alleine in seinem Zimmer spielen lassen? Oder ist er klein, unreif, motorisch nicht fit und gerät gerne in Konfliktsituationen mit anderen Kindern? Dann ist es berechtigt, dass du dich beschwerst. Ansonsten: Jedes Kind hat ein Recht auf seine eigene Beule. Und es wird bestimmt auch nicht die letzte sein. Ich vermute, dein Sohn ist dein erstes Kind. Bei dem zweiten sieht man dieses nämlich lockerer. Ich verstehe nicht, warum du nicht gleich das Gespräch mit der Erzieherin gesucht hast. Wahrscheinlich lässt sich das gleich klären. Ihr geht es bestimmt auch nicht gerade gut. Denn keiner freut sich, wenn ein Kind sich verletzt hat. In einem früheren Kiga von mir ist ein Vorschulkind von einer Rollrutsche gefallen und hat sich den Arm gebrochen. Die Kollegin stand daneben und versuchte ihn zu fangen. Alle Turngeräte müssen ab der Hüfthöhe der Erzieherin mit Matten abgesichert sein. Die Rutsche ging gerade bis zur Hüfte und war trotzdem abgesichert. Manchmal sind die Umstände zu verzwickt und dann ist der Unfall passiert. Suche am Montag das Gespräch. Versetz dich vorher in die Lage der Erzieherin, wie sie sich jetzt fühlt. Denk daran, dass Unfälle auch passieren wenn jemand dabei ist. Und: Hast du mal an deine eigene Kindheit gedacht? Was sind deine schönsten Spielmomente gewesen? Bestimmt die, in denen man sich unbeobachtet gefühlt hat. Ohne Aufsicht. Und wir leben alle noch. Lieben Gruß, Sophia

Wie ist das mit der Erziehung zur Selbständigkeit? Das geht nur, wenn die Kinder auch mal "allein" sei dürfen!
Es ist entgegen eine anderen Antwort, nicht verboten sie zeitweise allein zu lassen (dem widerspricht nicht mal der Unfallversicherungsträger!). Allein sind sie auch zu Hause zeitweilig - soll mir bitte keine Mutter (Vater) erzählen, dass das Kind ständig "im Blick" ist.
Selbstverständlich muss die Erzieherin (der Erzieher) einschätzen können, ob das Kind in der jeweiligen Kleingruppen-Zusammensetzung dazu auch i der Lage ist - aber kann ausgegangen werden.

Hallo gestern ist ein Unfall im kiga passiert , natürlich muss ich es protokollieren?

NUR weiß ich nicht wie ich es kurz fasssen soll.

Das Kind war draußen während ein anderes schaukelte. Er stand hinter der Schaukel und war zu nah dran, weshalb die Schaukel sein Ohr getroffen hat.

Ist das ok? Über Verbesserungen freue ich mich

...zur Frage

Aufsichtspflicht im Kindergarten

Mein Sohn 5 geht seit 1 ½ Jahren i. einem zweigruppigen KiGa. Nun birgt dieser KiGa unserer Meinung nach fast jeden Tag eine neue „Überraschung“. Räumlich muss man sich den KiGa so vorstellen: Links u. rechts ein Gruppenraum, in der Mitte eine kleine Turnhalle u. ein eingezäuntes Außengelände (groß). Nun erzählte eine Mutter mir, dass die Kinder zum einen alleine in kleinen Gruppen in die Turnhalle dürfen u. auch vormittags teilweise in ebenfalls kleinen Gruppen unbeaufsichtigt draußen spielen. Als sie dies erfuhr, sprach sie die Leiterin darauf an. Diese meinte in beiden Fällen hätten die Erzieherinnen von drinnen Blickkontakt ins Außengelände und die Turnhalle. Was haltet Ihr davon?

...zur Frage

Gibt es wirksame Hausmittel zur Vorbeugung von Kopfläusen?

Hallo

Also ich bin jetzt 16 Jahre alt und gehe in die 10. Klasse. Am Anfang der 9. Klasse bekamen wir den ersten "Läusezettel" - jemand aus der Klasse hatte Läuse. Alle untersuchten sich panisch gegenseitig, besonders die Mädchen, ich aber blieb gelassen, schließlich hatte ich im Kindergarten und in der Grundschule fast wöchentlich solche Zettel bekommen, die kleinen Blutsauger aber nie auf dem Kopf gehabt (wurde immer gründlich von Mama untersucht). Im November kam der zweite Zettel. Wieder machte ich mir keine Gedanken, bis meine kleinen Geschwister im Dezember plötzlich beide aus Schule und Kindergarten kamen und sich kratzten - Läuse !

Ich hatte zunächst wieder keine, war beruhigt. Als meine Kopfhaut wenige Tage später zu jucken begann, dachte ich an die trockene Heizungsluft, schließlich hatte sich meine Kopfhaut auch im Sommer schon vom Sonnenbrand gepellt und war am Bluten, so dachte ich, ich bin dadurch empfindlicher geworden. Doch dann kam der kleine wieder mit läusen nach Haus, diesmal hatten sie mich auch erwischt !

Das war Ende Dezember und nun hab ich zum 4. Mal seitdem Läuse, obwohl ich sie immer richtig behandelt habe und meine Haare gut pflege. Vorher hatte ich sie fast 16 Jahre lang nie, warum kommen die ekligen Viecher jetzt immer und immer wieder ?

Ich fühl mich so eklig, wenn mein Kopf juckt hol ich sofort den nissenkamm und schau nach. Kann man den Dingern irgendwie vorbeugen? Meine Mutter sagte, Kokosöl soll helfen, stimmt das? Was gibt es noch ? Ich wäre für jeden Tipp dankbar, da ich vor Scham fast im Boden versinke, wenn ich es Mama sagen muss, dass ich sie wieder habe, da meine Brüder ja untersucht werden müssen und in der Woche auch die Schule informiert werden muss. Zum Glück ist Wochenende, sodass wenigstens die Schule es nicht erfährt. Ich sitze hier gerade und heule, während das Läuseshampoo einwirkt. :-(

...zur Frage

Ich bin entstetzt über den Kindergarten und seine Erziehungsmethoden.

Guten Morgen,

gestern kam mein Kind ganz verstört nachhause. Irgendwann erzählte er mir dann das er bei keinem Ausflug mehr mit darf, da er und sein Freund ein spaßkämpfchen gemacht haben. Ich hab dann gleich im Kindergarten angerufen und nachgefragt. Was ich dann erfahren habe macht mich rasend vor Wut.

Die Erzieherin behauptet im vollem Ernst, mein Sohn würde seit einem Jahr konsequent die alle Kinder im Kindergarten schlagen, schupsen und mobben. Naja ich weiss nicht was ich glauben soll. Mein Sohn ist keine Schlaftablette, aber er ist auch kein Schläger.

Dazu kommt das mein Sohn erst seit 4 Monaten diesen Kindergarten besucht. Also kann es schonmal kein Jahr sein. Ich bin bei allen Veranstaltungen da und Manage den Elternbeirat. Da kann man sowas doch schon früher sagen??? Oder???

Komisch allerdings war, das ich gestern Morgen einige Dinge gesagt habe was den Erzieherinnen wohl nicht gepasst hat. Ich habe schon seit 2 Monaten das Gefühl das die Erzieherinnen in Ihre eigene Tasche wirtschaften. Sei es mit den Einkünften von Festen, als erste Vorsitzende des Elternbeirates ist es mein Recht mal in die kasse zu sehen. Mir wurde das immer verwehrt. Hinzu kommt das die erzieher einen Obstkorb für die Kinder wollten. Als ich fragte was denn alles rein soll antwortete die Leitung, Kolrabi die esse ich doch so gerne. Naja also mal ganz ehrlich, das ist für die Kinder nicht für die Erzieher, Nun fordern die Erzieherinen zusätzlich zu den Geburtstagsgeschenken für sie auch noch ein Weihnachts und Ostergeschenk von den Eltern. Ich finde das alles unverschämt. Und das habe ich gestern Morgen dann auch gesagt.

Nun muss mein Sohn wohl drunter leiden. Auf einmal ist er der schläger und nicht mehr altersgerecht entwickelt. Und das er an keinem Ausflug mehr teilnehmen darf und das in der Vorschule kann und werde ich so nicht hinnehmen.

Wie seht ihr das ganze???

...zur Frage

Dürfen Erzieher( Kindergarten) die Kinder anschreien?

Mein fast 4 Jähriger Sohn war heute nach dem Kindergarten seltsam irgendwie angeschlagen und traurig ..

hab ihn dann in arm genomm und mit ihm gekuschelt.Als ich ihn gefragt hab warum er so traurig ist , da hat er ganz doll angefangen zu weinen! und meinte ich mag ........( einer seiner Erzieher ) nicht!

da hab ich ihn gefragt warum! und er hat gesagt er schreit mich immer so dolle an. mein sohn hat dann voll gezittert und so bitterlich geweint, das er stotterte! konnte ihn fast nicht beruhigen!

Mein kind geht eigentlich ganz gerne in Kindergarten, aber wennich sowas höhre, bin ich zutiefst verletzt!

Nun frage ich mich, haben die Erzieher das Recht die kinder im Kindergarten anzuschreien?

Also ich will mich ja bei der Leitung beschweren, aber was ist wenn der Erziher mein sohn dann erst recht aufn kicker hat?

was würdet ihr machen?

...zur Frage

Mein Sohn 3Jahre alt, macht im Kindergarten immer in die Hose

Hallo mein Sohn ist 3 Jahre alt und geht seit September letzten jahres in den Kindergarten. Nachts hat er generell noch eine Windel an. Aber Tagsüber ist er sauber. Zuhause funktioniert das Toillette gehen einwandfrei aber sobald er im Kindergarten ist geht es daneben. Da ist so schlimm das er nun auch während des Kindergarten wieder Windeln anziehen muss! An was kann das liegen? Die Erzieher meinten das ihm auf der Toillette zu viel los ist. Wie bekomme ich ihn dazu auch im kindergarten auf die Toillette zu gehen? Er geht eigentlich sehr gerne in den Kindergarten, geht da leider nur nicht auf die Toillette... Hoffe ihr könnt mir helfen. Liebe Grüsse Sandra

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?