verletztengeld abgelehnt?

2 Antworten

Hoi.

Nein, du hast weiterhin einen Anspruch auf Verletztengeld. Auch wenn du verspätest die Bescheinigungen einreichst, steht dir Verletztengeld zu. Die Abrechnung kann aber etwas länger dauern.

§ 66 SGB I Folgen fehlender Mitwirkung

(1) Kommt derjenige, der eine Sozialleistung beantragt oder erhält, seinen Mitwirkungspflichten nach den §§ 60 bis 62, 65 nicht nach und wird hierdurch die Aufklärung des Sachverhalts erheblich erschwert, kann der Leistungsträger ohne weitere Ermittlungen die Leistung bis zur Nachholung der Mitwirkung ganz oder teilweise versagen oder entziehen, soweit die Voraussetzungen der Leistung nicht nachgewiesen sind. Dies gilt entsprechend, wenn der Antragsteller oder Leistungsberechtigte in anderer Weise absichtlich die Aufklärung des Sachverhalts erheblich erschwert.

(2) Kommt derjenige, der eine Sozialleistung wegen Pflegebedürftigkeit, wegen Arbeitsunfähigkeit, wegen Gefährdung oder Minderung der Erwerbsfähigkeit, anerkannten Schädigungsfolgen oder wegen Arbeitslosigkeit beantragt oder erhält, seinen Mitwirkungspflichten nach den §§ 62 bis 65 nicht nach und ist unter Würdigung aller Umstände mit Wahrscheinlichkeit anzunehmen, daß deshalb die Fähigkeit zur selbständigen Lebensführung, die Arbeits-, Erwerbs- oder Vermittlungsfähigkeit beeinträchtigt oder nicht verbessert wird, kann der Leistungsträger die Leistung bis zur Nachholung der Mitwirkung ganz oder teilweise versagen oder entziehen.

(3)

Sozialleistungen dürfen wegen fehlender Mitwirkung nur versagt oder entzogen werden, nachdem der Leistungsberechtigte auf diese Folge schriftlich hingewiesen worden ist und seiner Mitwirkungspflicht nicht innerhalb einer ihm gesetzten angemessenen Frist nachgekommen ist.

Ciao Loki

Danke Loki ...

Mein Sachbearbeiter bei der KK meinte noch das ich nächste Woche mal der BG anrufen soll und nochmal fragen soll bzw. mich nochmal erklären soll warum ich die AU nicht rechtzeitig abgegeben habe... und wenn ich dann ein netten oder eine nette Sachbearbeiterin habe könnte ich Glück haben das ich mein Verletztengeld noch bekomme...

Fand ich schon etwas merkwürdig das solche wichtigen Geldleistung nach sympathi ausgezahlt werden. Oder abhängig von Gutmütigkeit und Laune des zuständigen Sachbearbeiters... 

0

Das Problem ist hier, dass die Krankenkasse die eigene Geldleistung (Krankengeld) oder im Auftrag der BG / UK das Verletztengeld zählt. Im Paragraph 49 SGB V gibt es für das Krankengeld genau diese Regelung. Deswegen war sich der Sachbearbeiter wohl unsicher. Für die BG gibt es so eine Regelung soweit ich mich erinnere nicht. Einfach kurz bei der BG anrufen. Die klären das mit der KK. Die BG hat hier das letzte Wort. 

Arbeitsunfall, vergessen zu erwähnen?

Hallo,

ich hatte gestern einen Arbeitsunfall während einer Überstunde. Danach ins Krankenhaus, Zeh gebrochen. Halb so wild, aber auf der AU ist kein Kreuzchen bei "Arbeitsunfall", weil ich vergessen habe, es gegenüber dem Arzt zu erwähnen; habe nur erzählt, was passiert ist und nicht wo. Kann man das nachträglich noch hinzufügen? Die AU (ohne Kreuz) ist schon beim Arbeitgeber abgegeben worden.

Danke

...zur Frage

Auszahlung von Verletztengeld?

Hallo,

Ich hatte vor gut 4 Monaten einen Arbeitsunfall auf der Autobahn, ich werde seit dem von der BG Verkehr betreut, und von der Chirugischen Abteilung des krankenhauses, wo ich nach dem Unfall hingekommen bin.

Meine Frage ist nun, da ich eigentlich ja Verletztengeld bekommen müsste, es aber bis dato leider nicht bekomme. wie es nun weiter geht.

Ich habe immer alle AU Meldungen bei meiner Krankenkasse ( DAK ) eingereicht, und die meinten jedesmal, das ich mich um nichts kümmern müsse das dass alles von alleine läuft.

Leider hat mein Arbeitgeber die Lohnzahlungen nun eingestelle, ( Versändlicher weise ) und ich bekomme immer noch kein Verletztengeld.

Nach einen Telefonat mit der BG wurde mir zugetragen, das die DAK für die Auszahlung dieser Gelder zuständig ist.

Nach einen Telefonat mit der DAK, wurde mir zugetragen das die BG für die Auszahlung von Verletztengeld zuständig ist.


Was stimmt den nun, und wie geht es den jetzt weiter das ich meine Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann,

Sorry, ich kenn mich da wirklich null aus, da ich in meinen ganzen 34 Jahren Berufsleben noch keienen einzigsten Tag Krank war.

Ich könnte mir jetzt nicht mal einen Rechtsanwalt nehmen, da ich ihn nicht bezahlen könnte. )-:


Danke schon mal für eure Tipps und Rückmeldungen.


...zur Frage

nach Verletztengeld Knie OP von gesetzlicher KK und Reha Rentenversicherung dannÜbergangsgeld von BG

Hallo, mein Verletztengeld von der Bg läuft bald aus, kann ich während dessen oder danach eine Knie OP (nicht unfallbedingt) machen lassen, also danach in Reha (über Rentenversicherung) und dann eine Weiterbildung machen, (da der alte Beruf seit dem Unfall nicht mehr ausgeübt werden kann), dann Übergangsgeld von der BG erhalten. Wie lange bekomme ich Übergangsgeld

...zur Frage

Hallo ich habe meine krankenbescheinigung anscheinend zu spät abgegeben. was kann ich dafür tun?

Hallo wie auch oben geschrieben habe ich meine AU zu spät abgegeben bei der AOK. Die frist ist anscjeinend 1 woche. Jedoch wusste ich dies nicht. Was kann ich dafür tun? Welche rechte habe ich?

...zur Frage

verletztengeld läuft aus, wer kann mir weter helfen?

Ich hatte am 15.06.2011 ein Arbeitsunfall. Habe seit 2012 zwei gescheiterte Arbeitsversuche gehabt. Befinde mich aber die ganze Zeit in der AU. Ich wurde letzte Woche Montag noch einmal operiert. Am Freitag teilte mir die BG mit das mein Verletztengeld am 12.12.2012 ausläuft. Was muss ich tun ? Von wem bekomme ich jetzt Geld wenn ich komplett ausgesteuert werde ?

...zur Frage

Frage zu BG Fall Verletzten Geld?

Hallo Ihr lieben,

Ich bitte euch mal um Rat und hoffe das sich einer von euch damit auskennt.

Am 01.06.2017 hatte meine Freundin einen Autounfall auf dem Weg zur Arbeit, folglich Arbeitsunfall dies wurde Ihr aber erst am 26.06 mitgeteilt bis dato war sie in Kassenärztlicher behandlung.

Vom 22.07 dann hat sie dann rückwirkend Verletztengeld erhalten.

So der Durchgangsarzt hat auch alles als Arbeitsunfall diagnostiziert mit Unfallfolge etc. Bis auf die letzten 2 AU's hier haben die zwar noch Arbeitsunfall makiert aber als neue Diagnose Verschleiß eingetragen. Fomglich sagt die BG jetzt sie ist nicht mehr zuständig.

Nun meine Frage welche Leistungen muss meine Freundin an die BG zurückzahlen? Die differnez vom Verletztengeld zum Normalen krankengeld plus die Rezeptgebühren etc. für sen Kompletten zeitraum oder ab der Verschleiß Dieagnose?

Oder nur die Rezeptgebühren?

In meine Augen bleibt der Ursprung ja trotzdem ein Arbeitsunfall.

Bitte helft.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?