Verletzte Katze vom Tierheim kaufen?

5 Antworten

Hallo,

ja du kannst eine verletzte Katze kaufen. Es gibt ja auch Katzen und weitere Tiere mit anderen Verletzungen / Krankheiten die man abholen kann. (bspw. fehlt ihnen ein Bein oder sie sind blind etc...).

Ist also generell kein Problem.

Vorab: Kaufen tut man im Tierheim keine Tiere, man adoptiert sie gegen eine Schutzgebühr. Da sind dann die meisten Kosten schon mit drin, sprich Impfen, Kastration, etc.

Wenn das Tierheim die verletzte Katze abgibt darf man sie dort adoptieren. Kenne aber kein Tierheim das verletzte Tiere an Leute abgibt die nicht dem Tierschutz mit angehören, meistens bleiben sie dann solange im Tierheim bis sie sich auskuriert haben und wieder fit sind.

Melde dich doch dort und sag dem Tierheim dass du der Katze gerne ein neues Zuhause geben würdest und warte dann die 12 Wochen ab bis das Beinchen wieder verheilt ist. Währenddessen kannst du im Tierheim schon eine Bindung zu der Katze aufbauen und jemand vom Tierschutz deine Wohnung inspizieren :)

Weißt du zufällig ob die OP-Kosten in der Schutzgebühr drinnen sind? Müssten doch mindestens 600 Euro sein? 

0
@AaronNEW

Soweit ich weiß nicht, aber mit 150€ wirst du rechnen dürfen, das ist so der "Durchschnitt" was die meisten Tierheime für Katzen als Schutzgebüren nehmen. Erkundige dich am besten mal beim Tierheim direkt, dir werden dir genau erzählen können was mit der Mieze ist und wie die Kosten dort berechnet werden.

So gut wie alle Tierheime sind glücklich wenn sich jemand für die Notfalltiere interessiert und ihnen ein schönes Zuhause bieten kann, da werden höhere Summen wohl nicht drin sein. Haben für unseren Kater damals auch die "Standartgebühr" bezahlt, obwohl die Tierarztkosten weitaus höher gewesen sein mussten.

1

Naja, Geld gegen Tier, kann man als Kauf werten.

Frag einfach nach, ob die das verletzte Tier zum jetzigen Zeitpunkt abgeben.

Es gibt gute Gründe es zu tun, aber ebenso, es zu lassen.

Was möchtest Du wissen?