Verletzt man als Elternteil seine Aufsichtspflicht wenn man 16-Jährige allein in den Urlaub schickt?

10 Antworten

es gibt keine Pflicht, Jugendliche an der kurzen Leine zu halten, und auch keine vorgeschriebenen Formulare, das Sorgerecht oder Aufsichtsrecht offiziell zu übertragen. Ich weiss nicht woher Leute auf solchen juristischen Unsinn kommen ... 

Eine Aufsichtspflich besteht gegenüber Kleinkindern, die keine Einsicht haben über die Gefahren alleine in der Wohnung oder gar im Strassenverkehr. 

Jugendliche (nach gesetz 14 - 17) haben zwar grundsätzlich den Weisungen der Erziehungsbrechtigten zu folgen, aber es stehen ihne Rechte zu, vieles selbstständig zu entscheiden und sich frei zu bewegen, ohne irgendwelche schriftlichen Genehmigungen. Umgekehrt sind die selber verantwortlich, wenn sie einen Schaden verursachen, oder gegen Gesetze verstossen, ob Betäubungsmittelkonsum, Verkehrsdelike wie zu schnelles Fahren oder Fahren ohne Führerschein, besuch von nicht für Jugendliche erlaubten Veranstaltungen etc-  Oder die religiöse Selbstbestimmung, auch gegen den Willen der Eltern darf man aus der Kirche austreten, oder zu einer anderen Religion konvertieren. Die sexuelle Selbsbestimmung .. Eltern haften auch nicht für ungewollte Schwangerschaften ... und eben die Freizügigkeit, man kann sich frei bewegen, alles ohne dass Eltern eine Aufsichtspflicht hätten. 

Im Normalfall: Nein.

Manche Jugendlichen in diesem Alter machen allerdings den Eindruck, als könnten sie sich nicht ohne Betreuung die Schuhe zubinden - da müsste man die Aufsichtspflicht wohl anders definieren.

Nein.

Eltern müssen nicht permanent auf ihre Brut aufpassen. Du darfst doch auch alleine zum MäcDoof, oder`Urlaub ist das Gleiche, nur weiter.

Wenn deine Eltern aber sagen würden: "Wir fliegen jetzt nach Thailand, sieh zu, wo du bleibst, aber nicht zu Hause!" wäre das eventuell (!!) eine Verletzung der Aufsichtspflicht.

Aber mit 16 sollte es doch wohl mal möglich sein, Urlaub zu machen, ohne immer an Mamis Rockzipfel zu hängen.

Ich versteh euch Kinder nicht mehr. In meiner Generation und der Generation deiner Eltern hätten wir ALLES dafür getan, mal weg von Mutti zu kommen!

Eltern Bescheid sagen, ja nein?

Hallo, Ich bin selber erst 16 aber total clean. So jetzt zur meiner Frage. Ich habe heute auf Instagram in der Story von einer aus meiner Klasse (15) gesehen wie sie stolz ihre Wodka Flaschen fotografiert hat und dazu geschrieben hat "mit (Name von anderer Mitschülerin)". Da ich ehrlich gesagt nur das beste für die beiden will, bin ich echt stark am überlegen dem Vater eine E-Mail zu schreiben. Was denkt ihr darüber? Was würde dafür und dagegen sprechen? Viele Grüße Mark

...zur Frage

"Muttizettel" in England

Ich werde mit meinem Tutorkurs nach England auf Abschlussfahrt fahren, bin dann aber leider erst 16 Jahre alt. Trotzdem muss ich natürlich angemessen feiern ;)

Meine Frage ist also, ob es so etwas wie Muttizettel, also eine Übertragung der Aufsichtspflicht auf jemand volljährigen, auch in England gibt.

...zur Frage

Ab wann darf man (OHNE Einwilligung der Eltern) offiziell ausziehen?

mit 16,17,18 ? :-) Also ohne schwierige Familienverhältnisse, die vom Jugendamt bestätigt werden müssen. Und wenn man unter 18 ausziehen darf, bis wohin haben die Eltern noch was mitzusprechen?

...zur Frage

Gibt es eine Möglichkeit minderjährig von zu Hause weg zu kommen?

Hallo liebe Gf-Community, solche Fragen hört ihr wahrscheinlich zu hauf. Aber irgendwie habe ich hie einen gefunden, die meiner Lage ähnelt, deshalb voila.

Zu mir: Ich bin siebzehn Jahre alt, gehe in die elfte Klasse eines Gymnasiums, meine Eltern sind geschieden und ich lebe mit meiner Mutter, meinem Stiefvater, meiner einjährigen Halbschwester, zwei Katzen und sechs Hühnern zusammen. Klingt nach einem traumhaften Leben. Fast.

Die Scheidung meiner Eltern verlief sehr unschön und hatte für mich Angst, Trauer, Verzweiflung und vier Umzüge innerhalb eines Jahres zur Folge. Ich habe mich in der Zeit sehr von der Außenwelt d.h. Schule, Freunde, Hobbys etc. distanziert und bin mit meiner Mutter, die ihrerseits alleine, traurig und überfordert war, eine Art "Symbiose" eingegangen. Ab diesem Zeitpunkt, also mit 14 hatte ich irgendwie meine Daseinsberechtigung als Kind verloren, von nun an war ich die einzige Freundin, die sie hatte. Ich bin seitdem für ihr Wohlbefinden und emotionales Wohl in jeder Hinsicht verantwortlich.

Sie weint sich auch lange noch bei mir aus, (sie weint wirklich) und erzählte mir ihre Probleme, womit ich meistens gar nicht umgehen konnte. Bei der Geburt meiner Halbschwester ist sie haarscharf dem Tod entkommen und hatte aber nie Zeit das so richtig zu realisieren, da meine Halbschwester das SI-Syndrom hat und dementsprechend sehr sehr sehr viel brüllt. Das wurde meiner Mutter zu viel, sie wurde immer leichter reizbar, entwickelte eine Essstörung und Depressionen und hat letztendlich versucht sich das Leben zu nehmen, weshalb sie sich gerade in einer Psychiatrie befindet, obwohl sie sich bereits in psychologischer Behandlung befand. Es ist auch schon ihr zweiter Burn out. Ich habe mich davor versucht zu distanzieren und mehr meine Probleme anzubringen, was sie scheinbar nicht verkraftet hat. Sie hat mich oft für ihre Probleme verantwortlich gemacht, zum Beispiel auch für Stress mit meinem Stiefvater, obwohl es ja ihre Ehe ist und mich immer als sehr egoistisch bezeichnet.

Zu meinem Vater habe ich nur sporadisch per WhatsApp Kontakt, da er auch nicht interessiert daran ist und ich mich mit meiner Stiefmutter sehr schlecht verstehe.

Mein Stiefvater hatte eine traumatische Kindheit und läd auch oft seine Probleme und Sorgen bei mir ab. Teilweise höre ich zwei Stunden nur zu. Auch das ist mir eigentlich zu viel. Gott sei dank hat er sich jetzt wenigstens professionelle Hilfe gesucht.

Seit meine Mutter weg ist, kümmere ich mich jeden Tag ein paar Stunden um meine kleine Schwester und stehe um 4:30 Uhr auf, damit ich vor der Schule noch staubsaugen, wischen und die Tiere versorgen kann, dann evtl noch waschen, Wäsche aufhängen oder bügeln. Fast der ganze Haushalt ist meine Verantwortung und meine Schwester sagt schon Mama zu mir.... Man zwingt mich nicht dazu. Aber es wird erwartet, dass es erledigt ist.

Außerdem kommt regelmäßig meiner geistig behinderte Stiefschwester zu uns, wieder mehr Verantwortung.

...zur Frage

Aufsichtspflicht bei Minderjährigen. Kann man rechtlich vorgehen?

Hallo, ich habe eine Frage zur Aufsichtspflicht bei Jugendlichen. Meine 15 Jährige Tochter war bei ihrem 16 Jährigen Freund zu Hause. Dieser hat sie dort geschwängert. Ebenfalls war der Vater des Freundes zu Hause. Hat dieser nun seine Aufsichtspflicht verletzt? Kann man rechtlich vorgehen?

...zur Frage

2 16 jährige Jugendliche allein in die USA (Urlaub)?

Geht das? Also, rechtlich gesehen. Und bei was für Hotels oder anderen Unterkünften könnten wir wohnen? Bei allen Hotels, die ich mir angesehen hatte, musste mindestens ein Erwachsener mit.

Ich freue mich über jede sinnvolle Antwort :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?