3 Antworten

Wenn es als Arbeitsunfall anerkannt wird, also z.B. Auf dem Weg zur Arbeit, dann ja. Für Unfälle während Privatvergnügen kommt deine Krankenkasse auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt drauf an, in welchem Zusammenhang der Unfall im eigenen Garten bzw. Hof passiert. Während Deiner (privaten) Gartenarbeit kommt die gesetz-liche Unfallversicherung wohl bei keinem Unfall auf. Befindest Du Dich aber auf dem Weg zur Arbeit, kann ein Wegeunfall im Hof schon von der gesetzlichen Unfallversicherung reguliert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hoi.

Der Wegeunfall beginnt an der Außenhaustür(nicht Wohnungstür) und endet, da wird es dann etwas wild, beim Arbeitgeber(dort kann es das Werkstor sein oder aber erst die Tür zur Werkshalle).

Wie die Rechtsprechung immer wieder feststellte, sind kurzfristige Unterbrechungen versichert. Tanken, Bankgeschäfte, Brötchen holen, die Mülltonne rausstellen sind aber keine kurzfristigen Unterbrechungen mehr und dann leistet die Krankenkasse. 

Ciao Loki 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?