Verletze ich das Urheberrecht wenn...?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Einfachen Antworten meine "Vorredner" sind nicht völlig richtig!

Wenn Du ein Lied selbst neu arrangierst und bekante Textteile verwendest, ist es ebenfalls erforderlich die Einwilligung des ursprünglichen Rechteinhabers einzuholen.

Wenn du jedoch ein Urheberrechtsfreies Werk und eigene Texte verwendest und dieses Neu zusammenstellst, ist das Dein Produkt und hat dann den Vorteil, dass Du der Rechteinhaben wirst.

Beispiel: Du erwirbst eine ururaltel Platte auf dem Flohmarkt. da gibt es Schätzchen, welche so knapp 100 Jahre alt sind. Laufen dann mit 78 U/min.

Diese digitalisierst Du und schreibst Deinen eigenen Rap-Text dazu. So wird das ganze Werk Dein Eigentum.

Sonst gilt nach einem Urteil vom

Bundesverfassungsgericht

,

Urteil

vom

31.05.2016

1 BvR 1585/13

 -

Das Verwenden von kuzen Passagen bleibt Uhrheberrechtsfrei. Der gesamte Text dazu unter: http://www.kostenlose-urteile.de/BVerfG_1-BvR-158513_Verwendung-von-Samples-zur-kuenstlerischen-Gestaltung-kann-Eingriff-in-Urheber-und-Leistungsschutzrechte-rechtfertigen.news22681.htm

Hoffe das hilft Dir weiter

Gruß Uli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CorvusCorax1
14.06.2016, 14:05

Falls ich dem Künstler eine E-Mail schicke und frage ob ich es nutzen darf und er mit ja Antwortet: zählt das oder brauchen sie einen Vertrag ?

0

Schau mal hier: https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2016/bvg16-029.html

Da ging es um eine ähnliche Problematik. "Auseinandersetzung zwischen der Düsseldorfer Band Kraftwerk und dem Musikproduzenten Moses Pelham" http://www.zeit.de/kultur/musik/2016-05/kraftwerk-moses-pelham-sampling-verfassungsgericht-urteil

Hier muss man nun aber dazu sagen, Moses hat sicherlich einen etwas dickeren Geldbeutel aufzuweisen, um solch Streitigkeiten durchzustehen. 

Ich würde es nicht machen, weder "paid" noch "for free", denn wer weiss schon, wie Gerichte morgen urteilen. Und dann biste ggfs. der Depp und zahlst dich dumm und dümmer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheStone
14.06.2016, 16:07

Bei Pelham hätte es mich schon gewundert, wenn das Sample überhaupt die nötige Schöpfungshöhe erreicht hätte, um Urheberrechtlich geschützt zu sein. (wenn mich nicht alles täuscht, hat das Gericht unter anderem auch damit argumentiert, dass es sich um ein eher unbedeutendes Fragment aus dem Kraftwerkstück gehandelt hat...)

Bei einer kompletten Strophe mit Melodie und Text dürfte die Sache erheblich anders aussehen... 

So etwas zur freien Veröffentlichung zur Verfügung zu stellen käme einer Abschaffung des Urheberrechts gleich. 

0

Natürlich. Du verletzt damit das Urheberrecht des Künstlers oder demjenigen, der die Rechte an der Musik bzw. dem Text hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?