"Verlernen" wir richtige Kommunikation durchs viele sms schreiben und chatten?...

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Pinky95,

bist Du auf der Suche nach einem persönlichen Rat oder interessiert Dich die Meinung der Community? Falls Du Dich mit der Community austauschen oder etwas plaudern möchtest, ist das Forum (http://www.gutefrage.net/forum) der richtige Ort für Deine Frage. Dort kannst Du auch die anderen Community-Mitglieder etwas besser kennenlernen.

Hier ist Deine Frage allerdings falsch platziert, weswegen wir Dich darauf aufmerksam machen wollen. Bitte achte darauf, da wir in Zukunft diese Beiträge entfernen werden.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Paula vom gutefrage.net-Support

4 Antworten

also ich finde es auch schade, dass vielen die Sprache verloren geht. Ich meine, natürlich ist es lässig beim Simsen oder Chatten alles voll auszuschreiben o.ä. Aber diese Schriftart und vor allem die Sprachweise setzt sich meiner Meinung nach viel zu sehr in der Realität um. Aber was will man dagegen machen? Ohne das Internet, ohne Hilfsmittel der Kommunikation wie Handy usw. funktioniert ja iwie nichts mehr. Mir wird das richtige Reden aber nie weniger Spaß machen. Mir fällt es auch schwer auf dieser Eben zu diskutieren o.ä. Das kann ich besser, wenn mir jmd. gegenüber steht. Doch sollte man das Ganze nicht zu sehr verteufeln. Es hat ja auch Vorteile. Nur wie das ausartet...da sollte man sich Sorgen.

Pinky95 25.10.2012, 01:08

Danke für die Antwort:) Ja, ich finds auch merkwürdig... Muss ja zugeben dass ich selbst zu den Leuten gehöre die dann einfach lieber Simsen anstatt anzurufen, wobei ich mir auch denke: Es wäre viel einfacher, kurz fünf Minuten zu telefonieren.

Aber ich finds halt enorm krass wenn "Freunde" nur über fb oder sonst was schreiben und sich in der Realität auf ner Party gegenüber stehen und keinen Mucks rauskriegen, ich mein da läuft doch irgendwas falsch:D

0
greenshadow26 25.10.2012, 02:03
@Pinky95

Das ist überhaupt das Dämlichste...auf Face Freunde und in der Realität schaut man sich nicht mal mit dem Allerwertesten an -.- Das ist die Logik der jetzigen Gesellschaft -.-

0

Durch das Chatten kann man keine bessere Kommunikationsgabe aufbauen, wenn niemans von den Chatpartnern richtig schreiben kann oder man vergisst es, wenn jemand mal richtig schreibt. Kann natürlich auch das Gegenteil eintreffen. Aber um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man immer viel lesen und sich weiterbilden, unabhängig von der Chatterei. Durch viele persönliche Kontakte mit den richtigen Leuten hat man eine Möglichkeit sich einem geeigneten gesunden Umfeld anzupassen und Schritt für Schritt sich auch innerlich unbewusst kommunikativ verbessern. Chatten ist mehr so mit dem Kopf durch die Wand auf die Schnelle, ach was sind schon Rechtschreibfehler, Hauptsache der Inhalt ist lesbar.

es ist einfach schlimm, wie unsere sprache versinkt und nicht mehr das ist, was es einst war! darüber könnte ich heulen ( zwar bin ich auch eine jugendliche, unterscheide mich aber betreffend ausdruck gegenüber meiner kollegen, freunden etc. deutlich.! )

ich denke, es liegt einfach daran, dass wir immer mehr verwöhnt werden. hier kommt das neuste iphone raus, da die nächste plasma-glotze und irgendwo die halbe menschheit an roboter herumbastelt, die uns das leben leichter machen sollte und uns alles abnimmt ( das musste jetzt einfach mal raus) . ich glaube, in uns geht folgendes vor: " wir leben in der gegenwart, die zukunft haben wir in den händen." - also machen sie bzw. wir den trend und fassen alles kurz, erfinden die sprache neu. als hätte die menscheit darauf gewartet

in gewissen bereichen sind abkürzung zb. in SMS wie Ily ( I love you) schon praktisch, wenn man beispielsweise noch ein "altes" handy hat und eine begrenzte anzahl der zeichen, die man benutzen darf. es schadet einem, weil man sich nicht mehr mit der WAHREN sprache ausseinandersetzen kann!! die sprache, die es einst war und vielleicht in kleinen fleckchen der erde noch ist..

ich kämpfe gegen diesen "druck" an, indem ich noch in bibliotheken gehe, mir bücher schnappe ( auch sachbücher ) und mich richtig reinlese! denn so bröckelt meine, wahre sprache nicht ( obwohl ich hier alles klein geschrieben habe ;) ). denn durch's lesen speichern sich ausdrücke und formen im hirn ab und man kann sich besser ausdrücken.

Was ist denn "richtige Kommunikation"? Kommunikation bleibt Kommunikation, das Medium spielt dabei keine Rolle.

"ne wir schreiben nur über fb aber wenn ich den in der Schule sehe sag ich nur hallo"

Das ist wohl die Angst vor dem persönlichen Kontakt. Einerseits bietet das Internet da eine gute Alternative, andererseits wird vielleicht künstlich so eine große Angst erzeugt, dass beide nie persönlichen Kontakt haben werden.

Finden wirs besser, weil wir "undurchschaubarer" sind?

Definitiv. Es gab mal eine Studie zum Thema Facebook und Profilpräsentation. Viele haben geschummelt und sich meist viel besser dargestellt. Aber welcher Mensch nutzt nicht gerne die Gelegenheit, seine Gene etwas besser darzustellen?

Was möchtest Du wissen?