Verlegung in eine andere Kinderklinik

7 Antworten

Wenn du nicht die Kosten nicht tragen willst kannst du, je nach Zustand des Kindes, das Kind auf eigene Verantwortung mit nehmen und selbst in ein anderes KH fahren...

Kochsalzlösung ist sowohl Träger von Antibiosen, als auch zur Flüssigkeitsgabe... Auch wenn dein Kind, durch die Lungenentzündung nicht zwingend weniger trinkt... Eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr führt dazu, dass der zähe Schleim, der in der Lunge sitzt, flüssiger wird und das Kind ihn so besser abhusten kann... Neben der Antibiose und der Kochsalzlösung sollte das Kind auch 4-8 mal täglich mit 2ml Kochsalzlösung und zwischen durch noch mit Salbutamol und Atrovent inhalieren! Zusätlich ist eine Frischluft-Therapie zu empfehlen - pack den Zwerg warm ein und raus vor die Tür und Bewegung, Bewegung und Bewegung...

Das ist möglich, sollte aber mit deiner bzw. der KK des Kindes abgeklärt werden!!! Sonst kannst du auf erheblichen Kosten sitzen bleiben. Und im Krankhs. nicht abwimmeln lassen. Konsequent bleiben, immer nachfragen und sich alles erklären lassen. Evtl. auch Zweifel äußern!!! Ansonsten mal beim Kinderarzt nachfragen ob er dort was für dich erreicht!

Gute Frage ( sonst wärest Du ja nicht hier). Ich hab das Bethanien auch in schlechter Erinnerung. Aber wie es mit einer Verlegung ausschaut, kann ich Dir auch nicht sagen. Vielleicht einfach mal beim Hausarzt anrufen oder in einem anderen Krankenhaus, wie das eventuell abläuft.

Drück Dir mal die Daumen

Kannst Du Deine schlechten Erfahrungen etwas konkretisieren?

Würde mich mal interessieren. Werden diese Krankenhäuser denn nicht mal geprüft?!

0

Um welche Schädlinge/Insekten handelt es sich?

Hallo zusammen,

ich bin langsam wirklich am verzweifeln. Mein kleiner Sohn (16 Monate alt) ist mit Quaddeln übersäht -> seit den letzten 4 Tagen sind es über 50 Stiche/Bisse! Vor ca. 3 Wochen hatten wir dieses Problem bereits, dann war wieder Ruhe.

Ich bin zunächst von Bettwanzen ausgegangen, konnte aber nichts finden. Keine Kotspuren, kein süßlicher Geruch. Ich hab das gesamte Schlafzimmer demontiert (Betten komplett, Fußleisten, Steckdosen, etc) - nichts! Hab dann ein "Anti-Bettwanzen-Spray" in alle Ritzen gesprüht, mit nem 300°C-Heisluftfön die Ritzen befeuert und sogar für 2 Tage den Raum mit nem 9KW-Lüfter in ne Sauna verwandelt.

Danach bin ich von Grasmilben (Herbstmilben) ausgegangen. Also hab ich vor 5 Tagen unseren Rasen nach 6 Jahren wieder mal vertikutiert, bis nurnoch Acker zu sehen war. Anschließend mit Kalkstickstoff bearbeitet. Mein Sohn ist währenddessen (Samstag) auch auf der Wiese und am Sandkasten gewesen. Anschließend nochmal Montag.

In der Nacht von Montag auf Dienstag hat mein Sohn die ganze Nacht geweint -> die kompletten Beine waren mit Quaddeln übersäht. Heute Nacht wieder neue Quaddeln, im Bereich des Windelbundes - ca. 20 Stück!

Gerade eben hab ich nochmal das Schlafzimmer abgesucht, und da lagen neben/unter dem Bett ca. 10 kleine Insekten (ca. 1mm klein).

Ich hab mal Fotos der Quaddeln und Fotos der Insekten (in einer weißen Tasse) gemacht: Quaddeln 1: directupload.net/file/d/3588/vwmo6cvdjpg Schädlinge 1: directupload.net/file/d/3588/7s9p27rpjpg Schädlinge 2: directupload.net/file/d/3588/jxy64o2s_jpg

Bitte helft mir bei der "Diagnose". Was für Fiecher sind das? Können diese Dinger der Grund für die Quaddeln sein?

Hier noch ein paar Infos: - Vor ca. 4 Jahren hatte ich mal nach dem Holzzusägen am ganzen Körper Stiche/Bisse. - Wir wohnen im Dachgeschoss (Holzdecke zum Dachboden). - Keine Tiere im Haushalt. - Vor ein Paar Wochen waren wir mit unserem Sohn mal bei einer Schafsherde in der Nähe und haben die Tiere gefüttert -> evtl. Flöhe? - Vor ca. einem Monat war meine Frau mit unserem zweiten Sohn (3Monate alt) für eine Woche in der Kinderklinik -> evtl. Bettwanzen mitgebracht?

Bitte, bitte, bitte helft mir. Ich werd noch verrückt :(

...zur Frage

KAninchen verliert Fell an der Nase, warum?

Hallo erstmal!

Ich fange einfach mal von vorne an. Mein Kaninchen hatte vor ca. zewi Wochen eine starke Lungenentzündung. Wir waren über eine Woche lang jeden Tag beim Tierarzt und mein Kaninchen hat Cortison und ein Antibiotikum gespritzt bekommen(jeden Tag). Zudem haben wir mehrmals am Tag mit einer Kochsalzlösung inhaliert. Die Lungenentzündung ist jetzt weg und sie hat auch garkeinen Nasenausfluss mehr. Sie hat in der Zeit stark abgenommen und wir tun im Moment alles, um sie wieder auf ihr altes Gewicht zu bekommen.

Heute ist mir aufgefallen, dass sie an der Nase eine kleine kahle Stelle hat. Kann es sein, dass es durch den Nasenausfluss oder durch das Inhalieren oder so kommt?

Ich weiß natürlich, dass ich zum Tierarzt muss und das gehe ich auch! Mich interessiert nur, ob euer Kaninchen das vielleicht auch schonmal hatte und was die Diagnose und Behandlung war, oder, ob vielleicht jemand der sich damit auskennt eine Vermutung hat.

...zur Frage

Kind ist Krank was könnte es sein?

Hallo

Mein Sohn ist 6 und seit Freitag wirkt er etwas kränklich. Meine Frau ist Ärztin aber zur Zeit verreist zu ihrer Mutter da es dieser ebenfalls schlecht ging. Hab ihr am Telefon gesagt was unserem Sohn fehlt und sie meint bis Montag abwarten und Bettruhe und wenn es dann nicht besser ist seinen Kinderarzt aufsuchen Also zu den Sympthomen meines Sohnes: Er ist relativ blass, wirkt sehr Müde, Antriebslos hat eigentlich auf gar nichts lust und auch wenn man mit ihm spricht wirkt er meist abwesend. Allerdings hat er weder Fieber, Bauchschmerzen oder Übelkeit.

Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte? Jetzt schläft er grad wieder bin mir grad echt unsicher ob ich nicht wenn er wieder aufwacht in die Kinderklinik mit ihm fahren soll

...zur Frage

4 maliger Herzstillstand was könnte Diagnose sein?

Mein Vater (71Jahre) wurde vor 5 Wochen wegen einer Lungenentzündung in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort war er 2 Wochen. Danach kam er in eine Reha, weil er nicht gerade fit war. Nach 3 Tagen kag er dort bewuastlos auf dem Boden. Zur Kontrolle kam er dann wieder ins Krankenhaus. Dort konnte er kaum mehr aufstehen. Bei Belastung (auf Toilette gehen) hatte er einen Herzstillstand. War dann ein paar Tage auf Intensiv. Als er wieder auf die Normalstation kam, ist er beim anziehen (trotz Hilfe) wieder zusammengebrochen -Herzstillstand. Nach ein paar Tagen Intensivstation kamen die Ärzte zur Diagnose... Herzrhythmusstörungen. Verlegung in Fachklinik (er hat vor ca10 Jahren künstliche Herzklappe bekommen). Dort wurde ein Herzschrittmacher eingebaut. Ein Tag später sollte er zum Röntgen und ein oaar Schritte gehen. Dann kam 3.Herzstillstand. innerhalb 1Stunde der 4.Stillatand. nun haben sie ihn erstmal schlafen gelegt, damit der Körper geschont wird. Kopf wurde durchleuchtet, Adern sind frei. Herzschrittmacher überprüft. Alle Ergebnisse sind soweit gut. Die Ärzte wissen nicht was los ist. Wie kann sowas passieren?
Er hat zudem seit Jahren Zucker und die Blase ist auch nicht mehr sehr gut.
Hat jemand einen Rat??? Wir sind am Verzweifeln

...zur Frage

Hirnblutung im Stammhirn und künstliches Koma

Hallo, 19.01.2012 ist mein Vater in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Diagnose "Schlaganfall".Erst machte sich dieser bemerkbar, als mein Vater seine Brille nicht mehr ins Etui legen konnte. Seine Hand war laut Aussagen meiner Mutter ohne Gefühl. Dann konnte er auch sein rechtes Bein und den Arm nicht mehr bewegen.es hat ca. 45 Minuten gedauert, bis meine Mutter die Symptome erkannte und einen Krankenwagen rief.

Am Tag nach der Einlieferung wurde uns gesagt, dass seine Werte alle stabil seien, er hätte aber eine Blutung im Stammhirn, die zur Zeit noch nicht hätte eingedämmt werden können. Als wir zu ihm gingen war er ansprechbar, d.h er seine Wahrnehmung konzentrierte sich auf die linke Seite, wenn man ihn ansprach. Er konnte die Augen öffnen und auch meine Hand greifen, jedoch keine Antworten geben. Wenn es so weiterliefe, so sagte man uns, könne mein Vater sogar vielleicht bald verlegt werden. Dazu kam es jedoch nicht. Seit gestern hat sich die Lage verschlechtert. Man hatte ihn erst versucht mittels einer Atemmaske zu beatmen, da mein Vater nicht tief genug ein- und ausatmet. Er wurde aber von dieser Maßnahme sehr müde und gähnte dabei sehr oft. Manchmal verschluckte er sich sogar dabei. Hinzu kam dann wohl auch noch eine leichte Lungenentzündung im Anfangsstadium, sowie eine erhöhte Temperatur von 38 Grad.

Mittlerweile, so sagte man uns ,sei auch die Blutung größer geworden und die Lage habe sich deutlich verschlechtert. Man hat ihn dann inturbiert und an ein Beatmungsgerät angeschlossen. Er erhält Antibiotika gegen die Lungenentzündung, Blutverdünner wie Heparin und Medikamente zur Stabilisierung seines Blutdrucks. Die Ärztin meinte auch, dass eine Operation abgelehnt worden sei, da man, um die Blutung zu stoppen, durch mehrere gesunde Gehirnschichten dringen müsse und was man dann zerstört wäre ungewiss. Mein Vater würde aber auch wenn die Blutung gestoppt werden könne ein Pflegefall werden. Wie schlimm ist eine Bltung im Stammhirn!? Und ist das künstliche Koma eher hilfreich oder bestehen generell Bedenken, dass mein Vater bleibende Schäden davontragen wird!? Mein Vater wollte nie ein Pflegefall werden, eher hätte er sich alle "Strippen" herausgerissen. Aber ich möchte meinen Vater nicht aufgeben, zumal es erst seit Donnerstag abend her ist. Da kann sich doch noch das Blatt wenden oder!? Ich weiss momentan einfach nicht mehr weiter und hoffe auf ähnliche erlebte Fälle und auch positive Beispiele.

Viele Grüße

...zur Frage

Ratte hat Lungenentzündung, zusätzliche Maßnahmen?

Meine Ratte Franky hat eine Lungenentzündung. Er bekommt jeden Tag Antibiotika und Medikamente, die die Bronchien weit stellen damit er besser Atmen kann.

Er frisst und trinkt nicht richtig. Ich füttere ihn mit verdünntem Babybrei aus der Spritze alle 3 Stunden. Außerdem gibts Rotlicht für die Wärme und 2-3/Tag inhalieren mit Kochsalzlösung mit dem Inhaliergerät von meinem Sohn (steht vor dem geschützten eingedeckten Käfig).

Er ist jetzt zur besseren Kontrolle und damit er Ruhe hat von den anderen getrennt in einem kleinen Käfig (war die Auflage vom Tierarzt).

Habt ihr noch weitere Tipps für mich?

Gibt es ein absolutes Lieblingsessen, -Naschi o.ä. was gerne genommen wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?