Verlassener Garten einfach nutzen?!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nö - das wäre Hausfriedensbruch ...

Also versuch lieber, Kontakt zum Besitzer herzustellen und bekunde Dein Interesse - vielleicht bekommst Du die Genehmigung

Sowas sagt einem doch schon der gesunde Menschenverstand... Natürlich kannst Du das einfach ohne Absprache machen - aber wunder und ärger Dich nicht, wenn der Besitzer (oder seine Erben) irgendwann wieder auftaucht, Dich von seinem Grundstück wirft und quasi die Früchte Deiner Arbeit erntet.

Dürfen nicht, aber wo kein Kläger, dort auch kein Beklagter.

Gartennutzung Mieter Erdgeschoß?

ich wohne im Erdgeschoß und habe einen Balkon, hinter dem Haus ist ein großer Garten, der nur von den Mietern im der Dachwohnung, die keinen Balkon haben, genutzt wird. Zu der Wohnung im 1. OG gehört ein eigener Garten.

Somit haben nur wir im Erdgeschoß keinen Garten.

Kann ich den Garten mitbenutzen, da im Mietervertrag nichts davon steht, dass es verboten ist. Die Mieter im Dachgeschoß nutzen den Garten nie, ich sehe sie nur bei Gartenarbeiten.

Welche Rechte habe ich an dem Garten, da ich die Erdgeschoßwohnung bewohne und es lt. Mietvertrag kein Verbot für die Gartennutzung gibt. Es ist nur das Grillen auf den Gemeinschaftsflächen untersagt.

Von den Mietern im 1. OG habe ich erfahren, dass unsere Vormieter den Garten nutzen durften, hatten sogar ein großes Trampolin und ein Schwimmbecken drin stehen.

...zur Frage

Steingarten wie bekomme ich das Laub weg ohne die Steine zusammen zu schieben?

Ich habe mir im Sommer den Garten  umbauen lassen. Rasen weg und groben Kies hin. Bei dem Sturm gestern hat es mir die ganzen Blätter von den  Bäumen in der Nachbarschaft auf den Kies geweht. Wie bekomme ich die wieder weg, oder macht das nichts über den Winter? Der Gärtner hat mir Folie unter den Kies gelegt, das  hält das Unkraut von unten fern.

...zur Frage

Muss ein Privatweg immer ausgeschildert sein?

Hallo, ich hatte vor kurzem eine Diskusion mit jemandem über das Thema Privatweg. Hierzu bin ich der Überzeugung, dass ein Privatweg immer gekennzeichnet werden muss. Liege ich da falsch?

Im Detail geht es um einen Weg, der sowohl auf ein Grundstück führt, auf dem ich eine Mieteinrichtung besitze. (Als Mieter) Aber auch zu einem anderen Grundstück. Es handelt sich um einen "Feldweg" der dann eine Gablung zu "meinem" Grundstück macht. Der Besitzer des anderen Grundstückes verbot mir diesen Weg zu nehmen. Ich solle einen anderen nutzen. Es gibt zwar noch einen anderen Weg, aber dieser ist umständlicher.

Seine Begründung, es wäre ein Privatweg auf sein Grundstück führend. Aber es stehen weder Schilder noch andere Kennzeichnungen die Aussagen, dass es sich um einen solchen Weg handelt.

Ich bin für jede Antwort dankbar!

...zur Frage

Eingezäunter Garten für sich nutzen?

Im Mietvertrag steht nur :

Die Mieter dürfen den eingezäunten Garten für sich nutzen. Was bedeutet das für uns? Darf der Vermieter über den Zaun klettern? Darf ich Sträucher entfernen ?

...zur Frage

Grundstück im Außenbereich als Garten nutzbar?

Darf ich ein Grundstück beziehungsweise eine Wiese im Außenbereich ein Zäunen und als Garten nutzen?

...zur Frage

Wer ist denn bei einem Haus-Abwasser-Anschluss für die Leitung zwischen Haus und städtischem Abwasserkanal zuständig?

Das Haus hat eine gültige Entwässerungsgenehmigung zum Zeitpunkt des Vor- Vorbesitzers. Die Abwasserleitung geht dummerweise über ein Grundstück für das kein Leitungsrecht besteht. Auch ist der Kanal tlw. zugewachsen. Wer muss sich denn jetzt (da der Besitzer des Grundstückes die Leitung entfernt haben möchte) um die Grunddienstbarkeit sowie das Säubern der Leitung kümmern? Die Stadt oder der Besitzer des Hauses????
Der Besitzer säuft mittlerweile ab, da bei Starkregen die Leitung das alles nicht mehr verschafft....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?