Verlangt das die Bank zu Recht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ist soweit rechtens, da sich die Eigentumsverhältnisse geändert haben.
Die Privathaftung bezieht sich auf das Darlehen, das habt ihr mitgeerbt.

Wird nun ein neuer Kreditvertrag fällig interessiert die Bank die Sicherheit, wem sie im Fall der der Fälle das Fell über die Ohren ziehen kann.

Der neue Kreditvertrag ist eine andere Betrachtung http://www.wiwo.de/finanzen/immobilien/immobilienkredite-der-weg-zum-eigenen-haus-wird-verbaut/13708746.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Mit der Erbschaft tritt die Erbengemeinschaft zunächst anstelle des Erblassers in den Vertrag ein. Nun wird der Vertrag im Rahmen der Verlängerung auf Euch umgeschrieben (nehme ich wenigstens an). Wenn ihr bei der Bank als Person noch nicht im System angelegt seid, muss die Bank die durchgeführte Legitimation sprich Euere Persodaten im System erfassen, das ist ganz normal. Was die anderen Papiere angeht: auch da sehe ich es so, dass die Bank die Kreditverlängerung auf Basis aktueller Unterlagen durchführt und eben einen aktuellen Grundbuchauszug verlangt. Was die erneute (?) Vorlage des Erbscheins angeht bin ich allerdings etwas verblüfft, der hat doch bestimmt schon mal vorgelegen. Erklärung könnte sein, dass Erbfälle in einer anderen Abteilung bearbeitet werden und daher im Kreditbereich nicht vorliegen - aber das ist eigentlich ein Problem der Bank. Auf der anderen Seite: wo ist das Problem? Die Unterlagen müsstet ihr doch greifbar haben und ihr wollt ja auch den Kredit. Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XSilk
06.07.2016, 20:26

Du liegst richtig. Die Zinsbindung läuft aus.

Das mit den Personalausweisen verstehe ich ja (auch wenn ich es nur zähneknirschend akzeptiere. Schließlich wollen wir ja kein Girokonto, wo die Gefahr der Geldwäsche bestehen könnte).

Ja, alle Unterlagen liegen griffbereit. Mich interessiert aber, ob die das zu Recht verlangen. Ich verstehe das - sorry - "Geschwafel" mit der "Privathaftung" nicht.

Wir sind im Grundbuch eingetragen. Das bedeutet doch, dass es uns rechtmäßig gehört. Wozu also die Erbscheine? Theoretisch wäre es doch egal, wie wir an dieses EIgentum gekommen sind.

Weil die Umschreibung im Grundbuch so schnell ging, hat jene Bank nie einen Erbschein erhalten.

0
Kommentar von DonCredo
06.07.2016, 20:35

Aha. Nach den Infos muss ich sagen, dass die Bank das sogar verlangen MUSS. Naja, Geldwäsche ist ja nicht nur rein raus, da gibt es viele Tatbestände, die sogar Kreditkonten betreffen könnten. Bei der Privathaftung könnte es eventuell um die Haftung oder Haftungsquoten der einzelnen Erben bei einem Kreditausfall gehen und wenn der Erbschein bisher noch nie vorgelegen hat, dann muss die Bank sich das nachweisen lassen - immerhin wird der Kredit ja jetzt umgeschrieben auf andere Personen. Und das dient ja am langen Ende auch Deiner Sicherheit. Aus meiner Sicht hat die Bank hier wirklich nichts falsch gemacht oder zuviel eingefordert. Gruss

1

Das Grundbuch genießt zwar öffentlichen Glauben, aber hier nur bzgl. eurer Stellung als Eigentümer. Die Eintragung des Rechtsgrundes "Erbfall" nimmt nicht am öffentlichen Glauben teil, dafür gibt es den Erbschein. Daher hat die Bank schon Recht, wenn sie zumindest eine Kopie vom Erbschein verlangt, denn nur dann kann sie sicher sein, dass ihr als Erben in den Kreditvertrag eingetreten seid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann aber etwas nicht stimmen, denn Muttern kann keine Veträge mehr haben, wie denn auch?

Und wenn es drei Erben gibt, sind ja alle drei im Grundbuch, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XSilk
06.07.2016, 20:17

Im bisherigen Vertrag war, neben unserer Mutter, noch die andere Person eingetragen. Ich vermute, deshalb ist keiner auf uns zugekommen. Erst jetzt, wo die Verlängerung ansteht. Jedenfalls hat uns bisher keiner nach Erbscheinen oder so gefargt. Warum auch? Wir waren ja - ebenso wie die dritte Person - im Grundbuch eingetragen.

0

Grundbuchauszug: Wie sind die Eigentumsverhältnisse

Erbschein: Wer hat geerbt

Ausweis: Es muss sicher gestellt sein, dass es dich tatsächlich gibt. Das ist gesetzlich vorgeschrieben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Nachweis der Rechtsnachfolge wird die Bank doch verlangen dürfen, oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nochmal 'verlangen' mit dem Filialleiter zu sprechen. Frage den, ob das alles so ok ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XSilk
06.07.2016, 20:28

Angeblich hatte der Berater noch einmal bei der Sachbearbeitung nachgefragt. Zitat: "Die Unterlagen, die Sie bringen müssen, werden von der Sachbearbeitung festgelegt. ich habe davon keine Ahnung. Und auch keine, warum die Sachbearbeitung die Erbscheine will." Bis dann die AUssage mit der "Privathaftung" kam.

0

Was möchtest Du wissen?