Verlangen Arbeitgeber meine Krankenakte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein seriöser AG wird schon gar nicht auf die Idee kommen, Deine Krankenakte einsehen zu wollen. Davon mal abgesehen musst Du sie ihm auch nicht zeigen.

Er kann Dich nach Krankheiten fragen, die relevant für die Arbeit sind. Jemand mit einem Bandscheibenvorfall wird nicht stundenlang in einem Lager arbeiten und packen können oder z.B. mit einer Mehlstauballergie in einer Bäckerei. Normalerweise schickt der AG den AN sowieso zu einem Arzt (z.B. Betriebsarzt). Der Arzt hat dann aber die übliche Schweigepflicht und darf dem AG nur sagen, ob der AN für die geplante Tätigkeit geeignet ist oder nicht.

Wenn Du in Therapie bist solltest Du mit den Ärzten sprechen, welche Arbeit für Dich geeignet wäre. Es stellt sich allerdings bei einer Bewerbung die Frage, was Du dem potentiellen AG über die (lange?) Zeit der Nichtbeschäftigung sagst.

Alles Gute erst einmal für die Genesung.

Dein Arbeitgeber hat nicht das Recht eine Krankenakte anzufordern das geht ihn überhaupt nichts an. Das ist arbeitsrechtlich auch so festgelegt.

In der Regel verlangt das kein Arbeitgeber, da ihn nicht zu interessieren hat weshalb du wann bei welchem Arzt warst. Allerdings solltest du es ansprechen, wenn es wieder Anzeichen für Ähnliche Situationen gibt.

Was möchtest Du wissen?