Wer haftet für einen verkratzten Parkett-Boden in einer Mietwohnung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich habe eine Wohnung gemietet. Allerdings ist der Parkettboden ziemlich in Mitleidenschaft gezogen (Kratzer, Unebenheiten und helle Flecken von einem Kleber vom Vormieter). Ich habe die Schäden nicht verursacht. Allerdings habe ich beim Aufräumen meiner Unterlagen entdeckt, dass mein Vermieter und Ich nur die Schäden im Schlafzimmer und im Flur, aber nicht im Wohnzimmer festgehalten haben.

Vermieter anrufen, Besichtigung vereinbaren und die Mängel nachträglich ins Protokoll aufnehmen lassen.

Der Boden ist schon mindestens 10 Jahre, wenn nicht schon älter alt. Kann es passieren, dass mich mein Vermieter für die nicht aufgeführten Schäden haftbar macht?

Da wird es schwierig sein für den Vermieter, wenn er etwas fordern würde, allerdings muss man das im Einzelfall betrachten. Ein Boden der 8 Jahre alt ist, kann in einem viel schlechteren Zustand sein, als ein Boden der 14 Jahre alt ist.

Qualität und wie man mit dem Boden umgeht, spielen eine große Rolle.

Eine Haftpflichtversicherung deckt zwar auch "Mietsachschäden". Das sind aber jeweils Einzelereignisse, die auch umgehend gemeldet werden müssen.

Normale Abnutzungserscheinungen sind dadurch NICHT gedeckt.

Wenn die Schäden schon bei deinem Einzug vorhanden waren, hättest du die dokumentieren und dem Vermieter mitteilen müssen - dann wärst du jetzt aus dem Schneider.

Andererseits sind normale Gebrauchsspuren vom Vermieter hinzunehmen. Er kann ja schließlich nicht von dir verlangen, dass du in der Wohnung nur in Filzpantoffeln herumläufst. Mein Parketthändler hat übrigens gesagt, dass ein Parkettboden im Schnitt 10 Jahre hält. Danach muss er entweder geschliffen werden, wenn er dick genug ist oder man muss ihn - wenn es ein dünnes Fertigparkett ist - auswechseln.

Ansonsten kann man kleinere und größere Schäden am Parkett mit entsprechenden Pasten ausbessern. Einfach mal im Baumarkt nachfragen.

Also der Vermieter hat dafür zu sorgen die Schäden auszubessern solange sie nicht durch dich entstanden sind wenn er es nicht macht muss es mindestens eine Senkung der Miete geben

sofort den Vermieter informieren , Termin zur AUFNAHME des Schadens vereinbaren, andernfalls bleibt bei Auszug aus der Wohnung (wann auch immer das sein wird) die Reparatur , oder sogar die Erneurung des Parketts an Euch hängen lasst Euch den vorhandenen Schaden schriftlich vom Vermieter bestätigen zur 'Erstattung.. es gilt zwar der Zeitwert... aber Vermieter haben fast immer eine vollkommenen andere Ansicht vom Mietrecht

Was möchtest Du wissen?