Verkrampfungen beim Schreiben

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast du es denn mal mit anderen Schreib-Geräten versucht? Ich denke da an Füller, die eine bestimmte Haltung "erzwingen". Es gibt auch flexible Schreibgeräte.

Das hört sich nach einem falschen Stift bzw Füller an.

Es gibt sehr unterschiedliche Griffe.

Deswegen würde ich mit ihm mal in ein gutes Schreibwarengeschäft gehen oder in die entsprechende Abteilung eines großen Kaufhauses.

Manchmal wirkt ein neuer Stift Wunder.

Diesen hier kann er auch mal ausprobieren, aber es kann sein, dass seine Hände dafür schon zu groß sind.

http://www.stabilo.com/index_d.php?fl=flgroß

Ich meine den Move Easy

Erst einmal würde ich mir auch den Füller angucken ob der geeignet ist. Bei vielen Kindern ist das aber ganz oft so das sie sich beim Schreiben verkrampfen, oder ist ihr Sohn vielleicht eigentlich Linkshänder und wurde auf rechts gelenkt (ist heute immer noch sehr häufig). Und wenn sie ihren Sohn in therapeutische Hände geben, dann eher Ergotherapie ( die sind spezialisierter als Physiotherapeuten)

Hallo,
Dein Sohn hat vielleicht Probleme mit der Kraftdosierung, es könnte aber auch an bestimmten Entwicklungsschritten liegen, z.b. Krabbeln, visuelle Wahrnehmung, wo evtl. Schwächen bestehen. Ich würde Dir eine/n Ergotherapeutin -/en empfehlen oder einen Arzt/ Neurologen aufsuchen.
Alles Gute, Volker

Was möchtest Du wissen?