Verknüpfung zwischen Amylose und Amylopektin in Stärke?

1 Antwort

Hi,

der Unterschied ist, Amylose besteht aus unverzweigten α-1→4 verknüpften Glucoseketten.

Amylopektin ist verzweigt, mit zusätzlichen α-1→6-glykosidischen Bindungen, für die Verzweigungsstellen, habe einen Ausschnitt aus Amylopektin angehangen. So entstehen baumartig verzweigte Strukturen aus Glucoseketten, vgl.: https://wps.prenhall.com/wps/media/objects/724/741576/Instructor_Resources/Chapter_22/Text_Images/FG22_02.JPG

Beides findet sich als Reserve-Polysaccharid in pflanzlicher Stärke, Gruß, Cliff

 - (Biologie, Stärke, Amylose)

Das beantwortet die Frage nicht. Es geht darum ob und wie die beiden miteinander verknüpft sind.

0

Stärke variiert von Pflanzenart zu Pflanzenart in ihrer Beschaffenheit, was offenbar von der Organisation der oben genannten Strukturpolymere im Stärkekorn abhängt, was wiederum genetisch in der Pflanze festgelegt ist.

Das "Strickmuster", nach dem die beiden Polymere im Stärkekorn angeordnet werden, ist also vererbt und die Ausrichtung der beiden Polymere im Stärkekorn führt zu strukturgebenden Blöcken ("blocklets"), lamellenartigen Strukturen, kristallinen und amorphen, harten und weichen Bereichen innerhalb des pflanzenarttypischen Stärekkorns, am besten ist, du liest dich mal selbst ein, vgl.: http://www.mdpi.com/2073-4395/7/3/56/pdf über das Literaturverzeichnis (Seite 17 ff.) findest du dann weitere Quellen, Gruß, Cliff

0

Was möchtest Du wissen?