Verknöcherte Beule am Kopf von meinem Labrador 2 Jahre alt

4 Antworten

Du solltest das hier Mitgeteilte unbedingt einem Tierarzt erzählen und ihn fragen. Binde lieber das Geld für den Arzt an die Beine als hier auf Ferndiagnosen zu hoffen.

gehe doch bitte mit deinem hund zum tierarzt und lasse das untersuchen! hoerensagen hilft da wenig.

wie kommt ihr nur immer auf die idee solche fragen hier zu stellen??? das kann dir doch nur ein tierarzt beantworten , wenn er das tier sieht , die beule ansieht ,und dann beurteilen kann , was zu machen ist ..kopfschüttel !!!

Das es immer Menschen gibt die dumme Kommentare abgeben müssen Spinner

0
@Alicepfaff

viel schlimmer sind die user , die hier fragen stellen , die eine zauberkugel voraussetzen , in der man dann sehen könnte , was das tie r hat.

das wort spinner könnte dir auch deinen account kosten, denk mal lieber mehr nach ,anstatt solche kommentare abzugeben. es können ja nicht alles nur spinner hier geantwortet haben ,oder ?

0

Labrador schleckt sich ständig die Schnauze?

Der Labrador Rüde meiner Schwester schleckt sich seit ca. 3-4 Tagen ständig die Schnauze.
Ihm ist nicht schlecht und er hat auch nichts zwischen den Zähnen.
Allerdings hat er eine Allergie (Grasmilben) an den Pfoten und hat deshalb einen Ring um den Kopf. Dies hat er aber nicht zum ersten Mal!
Irgendwelche Ideen?
Liebe Grüße!

...zur Frage

Unser Hund hat eine große Beule am Rücken?

Unser Labrador hatte vor ein paar Monaten schon mal eine Beule am Rücken. Da waren wir beim Tierarzt und sie meinte es sei eine Talkdrüse. Wir haben die dann ausgedrückt und alles war gut. Jetzt hat er wieder so eine Beule am Rücken, doch dieses mal lässt sich diese nicht wie ein Pickel ausdrücken oder so... ich hab auch das Gefühl, dass es immer größer wird. Es ist inzwischen so groß wie 1/2 Tischtennisball und hart... Vor kurzem hab' ich gemerkt, dass sich in der Brustpartie auch so ein ähnliches Ding befindet, aber kleiner.... Mein Vater sagt,dass man nichts machen kann und will auch nicht zum Tierarzt..

Er ist jetzt 13 Jahre (ja schon sehr alt für einen Labrador...), ist aber noch top fit, isst und trinkt normal...

Ich mach' mir wirklich sorgen, dass es etwas bösartiges ist... hat vllt jemand eine Idee, was es sein könnte oder was man machen kann?...

...zur Frage

Labrador Rüde 7 Jahre in Narkose setzen ?

Mein Hund ist jetzt seit Januar 7 Jahre alt und hatte vor 2 Jahren schonmal einen Tumor auf der anderen Seite am Schneidezahn der operativ entfernt wurde und gutartig war. Ende letztes Jahr bei der Impfung meinte der Tierarzt so lang er frisst und sich normal verhält sollte ich mir keine sorgen machen da der erste gutartig war und dies eine Schönheitsoperation wäre und man dafür ihn nicht wieder in Narkose setzen sollte, da er schon 7 Jahre alt ist. Nun ein Tumor kann auch bösartig werden und mir ist in den letzten Wochen aufgefallen das es wieder größer geworden ist. Er frisst noch und verhält sich normal aber trotzdem mache ich mir sorgen und wäre beruhigter wenn es weg wäre.Von daher meine frage er ist 7 Jahre alt, verhält sich in allem noch  normal aber könnte es operativ entfernt werden oder wäre die Narkose sehr gefährlich in dem alter ?

...zur Frage

Knöcherne Beule hinter dem Ohr??

Hallo,

Ich bin soeben mit einer dicken heißen knöchernen Beule hinter dem Ohr aufgewacht. Wenn ich drauf drücke tut es weh. Höre normal. ..woher kann das kommen und sollt ich ins KG gehen? Ist ja Wochenende ..

Es ist kein Stich!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?